14. März - Nizza - 124 km, 2300 hm - zwei Bergzeitfahren

Paris - Nice Challenge: Der Sonne entgegen

Foto zu dem Text "Paris - Nice Challenge: Der Sonne entgegen"
| Foto: A.S.O.

20.01.2020  |  (rsn) - In knapp zwei Monaten, am 8. März startet mit der einwöchigen Radfernfahrt Paris - Nizza das erste große Etappen-Rennen der WorldTour-Saison - 1933 zum ersten Mal, und mit dem schönen Beinamen "Rennen zur Sonne" ausgetragen.   

Seit 2016 hat der Veranstalter A.S.O. auch eine Jedermann-Version im Programm, die eine Original-Etappe nachfährt. Dieses Jahr geht's am 14. März, dem vorletzten Tag der Profi-Fernfahrt, von Nizza aus über 124 Kilo- und 2300 Höhenmeter der Sonne entgegen.

Die Strecke führt "durch idyllische Landschaften, mit atemberaubenden Blicken auf das Mittelmeer", so die A.S.O. Die Online-Anmeldung ist noch bis Anfang März geöffnet (siehe Link hier unten).

Das Ganze ist ein sogenanntes "Cyclosportive", ähnlich den deutschen Radtourenfahrten (RTF), auf nicht gesperrten Straßen, aber mit Führungs- und Schluß-Fahrzeug sowie Sicherheits-Motorrädern.

Auf der Strecke stehen zwei Zeitnahmen am Programm: der Anstieg zum Col de La Porte (1061 m; 13 km, 4,7 %), und zum Côte de Châteauneuf (630 m; 6,5 km, 6,5 %). Es gibt zwei Verpflegungskontrollen, sowie eine Medaille und Erfrischungen im Ziel.

Dieses Jahr stehen insgesamt vier Pässe an: In den beiden Bergzeitfahren der Col de La Porte und die Côte de Châteauneuf, dazu die Côte de Berre-Les-Alpes (607 m) und die Côte d'Aspremont (533 m).

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine