4. - 30. Mai - zugunsten des Covid-19-Fonds von “Ärzte ohne Grenzen“

Tour for All: “Gemeinsam etwas bewegen“

Foto zu dem Text "Tour for All: “Gemeinsam etwas bewegen“"
| Foto: Zwift

02.05.2020  |  (rsn) - Am Montag beginnt die größte Massenstart-Challenge für Radfahrer und Läufer, die Zwift bisher veranstaltet hat: Die "Tour for All" läuft bis 30. Mai, und Zwift spendet 125 000 Dollar für den Covid-19-Hilfs-Fonds von "Ärzte ohne Grenzen". Wenn bis zum Ende der Tour mindestens 250 000 Teilnehmer mindestens eine Etappe mitgefahren haben, verdoppelt Zwift den Betrag.

Es gibt Gruppenfahrten und Rennen. Gruppenfahrten sind wie Jedermann-Events, bei denen jeder eine gewählte Distanz zurücklegt und mit Freunden fährt. Man wählt eine Gruppe aus, in der das Wunschtempo gefahren wird. Bei Rennen wird die Zeit genommen, und das Tempo ist für gewöhnlich deutlich höher. Während der Etappen eins bis vier gibt es Gruppenfahrten nur für Frauen, in der eigenen Kategorie C.

Es werden fünf verschiedene Etappen gefahren. Die erste von Montag bis Donnerstag (4. - 7.) ist "The Flats", auf flachen Strecken. Von 8. bis 11. Mai folgt "Rolling Hills", eine "Achterbahn-Strecke mit jeder Menge kleiner Anstiege und Gefälle". Vom 12. bis 15. Mai steht "Picture Perfect" im Renn-Programm, die drei schönsten Routen in New York, London und Watopia.

Vom 16. bis 19. Mai geht's "Into the Clouds", eine anspruchsvolle Gipfel-Etappe. Als Finale folgen dann vom 20. bis 23. Mai die " Community Favorites", vier verschiedene, von allen Zwiftern ausgewählte "Fun"-Strecken. In der Woche vom 24. bis 30. Mai gibt es dann Nachhol-Rennen für alle fünf Etappen, falls man etwas verpasst hat.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine