Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ein Video-Blick hinter die Kulissen von Paris - Roubaix

Team Qhubeka NextHash: In der Hölle des Nordens

Foto zu dem Text "Team Qhubeka NextHash: In der Hölle des Nordens"
| Foto: Agence Zoom

21.10.2021  |  (rsn) - Das Team Qhubeka NextHash hat im Februar (damals noch unter dem Namen Qhubeka Assos) auf Youtube eine Web-Serie unter der Überschrift "Race for a Change" gestartet - Videos, welche die Geschichte hinter dem Team erzählen und die Verbindung zur Wohltätigkeitsorganisation Qhubeka hervorheben.

Gestern abend ging die fünfte Ausgabe mit dem Titel "Painfully Fun" online, die das Team bei der Herbstausgabe des 254 Kilometer langen Frühjahrsklassikers Paris - Roubaix zeigt, und die so manchen Blick hinter die Kulissen erlaubt.

Das Video zeigt das Team, wie es das spektakuläre Eintagesrennen über die Kopfsteinpflaster im Norden Frankreichs absolviert: Trainer, Mechaniker, Pfleger, Sportliche Leiter - alle spielen zusammen, um dem Team eine Top-Leistung zu ermöglichen.

Anzeige

Fahrer wie Victor Campenaerts, Max Walscheid oder Simon Clarke kommen zu Wort, ebenso Team-Manager Douglas Ryder; dazu gibt es spektakuläre Ausschnitte aus der 118. Auflage des Rennens - für viele war es die härteste seit 20 Jahren...

Qhubeka, namensgebender Sponsor der Mannschaft, ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die Fahrräder an Schulkinder in Südafrika spendet. Den Österreicher Michael Gogl spornt das besonders an: "Es ist schön, dass wir für einen größeren, positiven Zweck fahren. Angetrieben davon wollen wir auf höchstem Niveau liefern."

Hier das Video:

-->

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige