03.07.2022: Vejle - Sønderborg (182,1 km)

Live-Ticker Tour de France, 3. Etappe

91 km
182 km
 
s.t.
Philipsen
 
s.t.
van Aert
 

Groenewegen
Stand: 12:52
17:34 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen steht die 4. Etappe auf dem Programm. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen!
17:34 h
Bester Deutscher wurde Alexander Krieger (Alpecin - Deceuninck) auf Position 15.
17:33 h
Weiß bleibt auf den Schultern Pogacars. Cort Nielsen hat seine Führung in der Bergwertung ausgebaut.
17:33 h
5. Jakobsen 6. Laporte 7. Dainese 8. Hofstetter 9. Ewan 10. van Poppel
17:31 h
Ewan war hinter Sagan eingeschlossen. Sagan ist nicht wütend auf Groenewegen, sondern auf van Aert, der sich leicht in Richtung des Slowaken bewegte und diesen zur Bande drückte. Dem Mann in Gelb fehlten nur wenige Zentimeter zum Tagessieg, so ist er zum dritten Mal Zweiter. Dafür verteidigt er Gelb und Grün.
17:29 h
Sagan ist eher unzufrieden mit dem, was Groenewegen gemacht hat. Der Niederländer bekommt einen bösen Finger und einige offensichtlich unfreundliche Worte zugeworfen.
17:27 h
Einen Tag nach Jakobsen gewinnt also auch Groenewegen, der vor zwei Jahren den Sturz seines Landsmannes verursacht hat. 4. Sagan
17:26 h
1. Groenewegen 2. van Aert 3. Philipsen
17:26 h
Die letzte Kurve wird gut passiert. Quick-Step zieht an, aber Jakobsen fehlt. Noch 400 Meter. Van Aert setzt an. Rechts kommt Sagan rangerauscht, aber er kommt nicht vorbei. Auf den letzten Metern kommt Groenewegen. Es ist Groenewegen!
17:24 h
Intermarché kommt nach vorn. Aber Quick-Step bleibt an der Spitze. Niemand kommt vorbei. Letzter Kilometer.
17:23 h
Alpecin - Deceuninck übernimmt. Auch Mathieu van der Poel ist vorn dabei heute. Yves Lampaert bringt den Quick-Step-Zug zurück an die SPitze. Noch 2 Kilometer.
17:22 h
Mattia Cattaneo fährt einen tollen Streifen. Er macht jetzt schon drei Kilometer Tempo. 3 Kilometer vor dem Ziel rückt aber DSM auf.
17:21 h
Noch 4 Kilometer. Die zweite Gruppe soll 30 Sekunden zurückliegen.
17:20 h
Quick-Step sorgt momentan für das Tempo. Noch 5 Kilometer.
17:19 h
Damiano Caruso, Jack Haig (beide Bahrain Victorious) und Rigo Uran (EF Education - EasyPost) sollen hinter dem Feld liegen. Noch 6 Kilometer.
17:17 h
Durch den Sturz sind einige Fahrer hinter dem Feld, Namen gibt es noch keine. Noch 8 Kilometer.
17:16 h
Eine Verschmälerung der Straße auf einem Kopfsteinpfasterstück sorgte für den Sturz, bei wohl aber nichts Schlimmeres passiert ist. Alle Fahrer scheinen weitergefahren zu sein. Das Tempo liegt 9 Kilometer vor dem Ziel aber erstmals hoch.
17:14 h
Massensturz 10 Kilometer vor dem Ziel.
17:11 h
Ein größeres Problem hat allerdings der Autofahrer, der gestern Mühlbergers Teamkollegen Alejandro Valverde angefahren hat. Valverde nach Trainingsunfall aus dem Krankenhaus entlassen | radsport-news.com
17:09 h
Das Feld durchfährt Nybol 15 Kilometer vor dem Ziel. Gregor Mühlberger (Movistar) nutzt den Ort für einen Defekt. Das ist aber noch immer kein Problem.
17:03 h
20 Kilometer vor dem Ziel stürzt Maxime Bouet (Arkea - Samsic). Ihm ist nichts passiert, er steigt auf und fährt weiter.
17:01 h
Federico Bahamontes hat 1958 die ersten sieben Bergwertungen der Tour de France für sich entschieden; allerdings im Hochgebirge. Damit ist aber eine Frage, die ich vor einigen Stunden in den Raum stellte, beantwortet. Und Cort Nielsen hat noch ein Ziel für übermorgen.
16:56 h
Auch in Deutschland gibt es heute bei der U23-Meisterschaft Radrennen zu bewundern. Ricarda Bauernfeind (Canyon – SRAM Generation) hat ihre Serie toller Ergebnisse weiter ausgebaut. U23-Zeitfahrmeisterin Bauernfeind gewinnt auch Straßenrennen | radsport-news.com
16:52 h
Inzwischen haben sich viele Züge vorn formiert. Auch Bora - hansgrohe mit Nils Politt ist an der Spitze zu sehen. Das Tempo liegt aber nicht sonderlich hoch.
16:50 h
Noch 30 Kilometer für das komplette Feld.
16:49 h
Andrea Bagioli (Quick-Step Alpha Vinyl) hat einen Platten.
16:45 h
"Ich lag zu weit zurück. Das muss ich heute besser machen. Ich war eingeschlossen und konnte darum Luka nicht folgen. Ich werde aggressiver sein müssen. Gestern war total verrückt. Zum Glück können wir alle gut steuern, ansonsten hätte es einige Massenstürze gegeben." Dylan Groenewegen (BikeExchange - Jayco) gegenüber Sporza vor dem Start der 3. über das Finale der 2. Etappe.
16:39 h
Noch 40 Kilometer.
16:39 h
Das war knapp. Hinter einer Linkskurve lauerte eine Verkehrsinsel, der einige Fahrer nur mit einer akrobatischen Einlage ausweichen konnten. Walscheid sprang zwischen zwei Pfählen durch. Georg Zimmermann (Intermarché - Wanty - Gobert ) steht still. Hat es ihn doch erwischt? Nach einem Sturz sieht es nicht aus.
16:33 h
Mit noch 45 zu fahrenden Kilometern muss man leider doch feststellen, dass wirklich gar nichts passiert. Immerhin liegt das Tempo nicht unanständig niedrig, sodass die Tour weiterhin wie ein Radrennen aussieht.
16:27 h
EF versammelt sich am Ende des Feldes, Neilson Powless braucht ein neues Rad.
16:23 h
Hinten bekommt Honore Probleme. Der Däne hat an der Spitze des Feldes viel Arbeit geleistet, im Gegensatz zu Cort Nielsen konnte er sich die allerdings mit anderen Fahrern teilen. Noch 50 Kilometer.
16:22 h
52 Kilometer vor dem Ziel ist das Feld wieder komplett. Hoffentlich wird das jetzt keine Kaffeefahrt.
16:21 h
Doch nicht - es folgt ein zweiter Versuch! Aber das ist aussichtslos. Es führt aber immerhin dazu, dass Cort Nielsen winkend eingeholt wird.
16:19 h
Und das war es auch schon wieder. Die Ruhe ist erneut eingekehrt.
16:18 h
Plötzlich wird das Tempo im Feld angezogen. Hat da doch jemand Wind gefühlt?
16:13 h
Hier stehen die Zuschauer auch wieder zahlreich am Wegesrand. Die Massen sind aber nicht so groß wie noch zu Beginn der Etappe. Cort Nielsen jubelt den Zuschauern im Anstieg wieder zu. Und jetzt sprintet er gegen sich selbst um den Punkt! Und er gewinnt! Eine tolle Show! Am Dänen liegt die Langeweile sicher nicht.
16:09 h
Noch 60 Kilometer und 1:25 Minuten Vorsprung für Cort Nielsen.
16:09 h
Der Spitzenreiter kommt zur dritten Bergwertung, der Côte de Genner Strand (4.Kat.).
16:02 h
Im Norden nichts Neues. Außer dass der Bergpreis und somit der sechste Bergpunkt für Cort Nielsen immer näher rückt. Noch rund 8 Kilometer.
15:57 h
Die Dänen scheinen nun alle zu sein. Momentan ist kaum ein Zuschauer am Straßenrand zu sehen, was für ein Kontrast mit den Bildern der letzten Stunden. Noch 70 Kilometer und 1:20 Minuten Vorsprung für den Spitzenreiter.
15:51 h
Noch rund 15 Kilometer bis zur dritten und letzten Bergwertung. Sagan hat einen Defekt und wechselt das Rad.
15:44 h
Noch 80 Kilometer und wieder 1:45 Minuten Vorsprung für Cort Nielsen.
15:43 h
Nun wird es auch bestätigt: Dritter wurde Jakobsen.
15:43 h
Die Überlegungen, ob es je bei einem Zwischensprint Bergtrikot vor Gelb und Grün gab, kann man vorläufig ad acta legen. Laut letour.fr war Laporte eher am Zielstrich als Jakobsen. Es war zwar eng zwischen Platz drei und fünf, aber mit bloßem Auge war zu erkennen, dass Jakobsen Dritter wurde. Auch in einer erneuten Wiederholung sieht es stark danach aus.
15:39 h
Durch seinen zweiten Platz beim Zwischensprint hat van Aert seine Führung um zwei Punkte auf drei Zähler vergrößert. Zweiter ist weiterhin Jakobsen.
15:33 h
Cort Nielsen hat derweil nur noch 1:20 Minuten Vorsprung auf das Feld. Dort wird gerade die gesamte Breite der Straße genutzt. Es geht sehr langsam daher, man hat kein Interesse daran, den Spitzenreiter jetzt bereits zu stellen.
15:32 h
Beim Zwischensprint in Christiansfeld kam das Bergtrikot vor dem Gelben und dem Grünen über den Zielstrich. Auch da kann ich nur die Frage stellen, ob es das jemals gegeben hat in der Tour de France.
15:30 h
Van Aert wird Zweiter. Jakobsen kommt mit minimalem Kraftaufwand hinter dem Belgier über den Zielstrich. Dahinter war es ganz knapp zwischen Peter Sagan (TotalEnergies) und Christophe Laporte (Jumbo - Visma).
15:28 h
Cort Nielsen gewinnt den Zwischensprint und sichert seinem Team und sich so ein paar Euro. Bis zur nächsten Bergwertung müsste er noch 30 Kilometer vornbleiben.
15:23 h
Das höhere Tempo lässt sich durch den Zwischensprint erklären, der in fünf Kilometern auf dem Menü steht. Dort kann Fabio Jakobsen (Quick-Step Alpha Vinyl) virtuell Grün übernehmen. Gestern hielt er sich allerdings zurück.
15:21 h
Das Feld erhöht die Schlagzahl wieder etwas und reduziert seinen Rückstand auf 3:15 Minuten. Noch 95 Kilometer.
15:16 h
Cort Nielsen winkt ins Publikum und zeigt mit zwei Fingern, wie viele Punkte er heute geholt hat. Insgesamt kommt er auf fünf Zähler. Hat jemals ein Fahrer die ersten fünf Bergwertungen einer Tour de France gewonnen?
15:14 h
Das ist sie schon. 800 Meter und 5,5% Steigung muss der Däne absolvieren, um sich den Punkt zu sichern.
15:14 h
Noch 100 Kilometer und 3:55 Minuten Vorsprung für Cort Nielsen. Die Côte de Hejlsminde Strand (4.Kat.) beginnt jeden Moment.
15:12 h
Stefan Küng (Groupama - FDJ) unterhält sich mit einem Kontrahenten. Gestern ging es zwischen ihm und Ruben Guerreiro (EF Education - EasyPost) weniger freundlich zu. Dafür bekam der Schweizer 200 Schweizer Franken Strafe und 20 UCI-Punkte Abzug.
15:06 h
"Ein Rennen, das ich schnell vergessen kann. Ich habe aber gelernt, dass ein Sprint in der Tour doch etwas anderes ist als bei allen anderen Rennen. Ich muss probieren, mich aus den Problemen rauszuhalten und auf meinen Zug vertrauen. Es war sehr wild im Finale, wir können froh sein, dass nichts passiert ist." Jasper Philipsen (Alpecin - Deceuninck) vor dem Start der 3. zum Finale der 2. Etappe gegenüber Sporza
14:59 h
Noch 110 Kilometer und 10 Kilometer bis zur zweiten Bergwertung. Es tut sich ansonsten derzeit nichts im Rennen.
14:51 h
Man hat sich jetzt auch eines Besseren besonnen. Der Rückstand des Feldes pendelt sich bei 3:45 Minuten ein.
14:44 h
Warum das Feld derzeit so zügig unterwegs ist, erschließt sich mir nicht. Es ist nicht schnell genug, um den Profis dort wehzutun, aber der Rückstand zum Spitzenreiter wird rapide kleiner. Das ist schön für die Zuschauer, aber aus sportlicher Sicht eher unsinnig.
14:36 h
Noch 3:35 Minuten für Cort Nielsen. Mit etwas Glück lässt der Däne sich tatsächlich bald einholen.
14:30 h
Noch 30 Kilometer bis zur zweiten Bergwertung. Hundert Kilometer länger ist der Weg bis ins Ziel. 4:10 Minuten liegen zwischen dem Feld und dem Ausreißer.
14:26 h
Tadej Pogacar war gestern erstmals bei der Tour mit seinem neuen Colnago “Prototipo“ unterwegs - wie der Name verrät, ein Prototyp des italienischen Herstellers, der vorerst nur den Fahrern des UAE Team Emirates zur Verfügung steht. Was Colnago bisher über das Prototipo verraten hat ist, dass es fünf verschiedene Carbon-Layups gibt, die jeweils unterschiedliche Steifigkeitswerte und Fahr-Qualitäten bieten: Tadej Pogacars Colnago Prototipo | radsport-news.com
14:21 h
Die erste Rennstunde hat Cort Nielsen mit 40km/h zurückgelegt.
14:16 h
Quick-Step Alpha Vinyl mit Mikkel Honore und jeweils ein BikeExchange - Jayco-, Lotto Soudal- und Alpecin - Deceuninck-Fahrer sorgen zurzeit für das Tempo, das deutlich zu hoch lieg. Der Rückstand des Pelotons ist auf 4:45 Minuten gesunken.
14:12 h
Noch fünf Minuten beträgt der Rückstand des Feldes zurzeit. Es ist möglich, dass Cort Nielsen genug genossen hat und nach der zweiten Bergwertung seinen Platz im Peloton wieder einnimmt.
14:08 h
Eine Frage, die ich mir gestern an dieser Stelle stellte, kam auch in Jonas Rutsch (EF Education - EasyPost) auf, als er vor dem Start mit radsport-news.com sprach. Rutsch: “Weiß nicht, warum man uns das Leben so schwer macht“ | radsport-news.com
14:00 h
Inzwischen hat sich das Feld entschieden, dass sechs Minuten Vorsprung genug sind. Ein paar Fahrer der Sprinterteams bestimmen ein noch immer eher gemütliches Tempo.
13:55 h
Cort Nielsen sichert sich den Bergpunkt. Aber das ist eigentlich reine Nebensache. Es sind die Zuschauer, die hier die Show stehlen. Ich habe so etwas noch nie gesehen.
13:53 h
Wie gestern: Unfassbare Menschenmassen stehen in hier in Vejle am Wegesrand. Die Einschaltquoten bei der Tour müssen in Dänemark katastrophal sein. Ziemlich alle Dänen stehen hier am Straßenrand.
13:50 h
Der Führende erreicht jeden Moment den Fuß der ersten Bergwertung. Die könnte er inzwischen auch nach oben laufen, er würde noch immer den Punkt mitnehmen.
13:47 h
Sogar Cort Nielsen Tacho hat eine Makeover bekommen. Weiß mit roten Punkten wurde das beste Stück zur Gelegenheit des Tages gefärbt.
13:42 h
Mehr als sechs Minuten Vorsprung hat der Ausreißer nun. Die Côte de Koldingvej (4.Kat.) steht in knapp zehn Kilometern an.
13:37 h
"Vingegaard, Vingegaard"-Sprechchöre vom Straßenrand. Es ist klar, wer hier in Dänemark der Publikumsliebling ist. Ein anderer Däne liegt inzwischen fünf Minuten vor dem Feld.
13:34 h
Eigentlich war seine Mission bereits erfüllt, aber Cort Nielsen bekommt scheinbar nicht genug von ihr. Corts Tour-Mission ist schon nach dem zweiten Tag erfüllt | radsport-news.com
13:28 h
Drei Minuten Vorsprung hat der Däne nun. Das wird ein langer Tag für ihn.
13:23 h
Ein Sprint ist heute wohl unvermeidlich. Maximilian Walscheid (Cofidis) wäre es recht. Walscheid hofft auf freie Bahn in der der “Sprintbubble“ | radsport-news.com
13:19 h
Cort Nielsen hat eine Minute Vorsprung. Für den Dänen im Bergtrikot ist dies natürlich eine tolle Ehrenrunde, für die Spannung im Rennen ist es aber Gift.
13:16 h
Die erste der drei Bergwertungen steht nach 27 Kilometern auf dem Programm. Niemand will mit dem Dänen mitfahren. Er hat 25 Sekunden Vorsprung. Wird es so ein Tag?!
13:15 h
Der scharfe Start ist erfolgt und Magnus Cort Nielsen (EF Education - EasyPost) setzt sich sofort ab.
13:14 h
Wout van Aert (Jumbo - Visma) bemerkte gestern, dass die große Zahl der streckenweise Zuschauer gefährlich war. Auch heute ist es wieder enorm voll. Und ein Lotto-Fahrer berührte soeben auf der Innenbahn einer Kurve einen Zuschauer. Passiert ist zum Glück nichts.
13:11 h
Die Sonne strahlt auch heute vom dänischen Himmel aufs Peloton nieder.
13:09 h
Der scharfe Start erfolgt um 13:15 Uhr. Bis dahinter fahren die Fahrer geordnet hinter dem Fahrzeug der Rennleitung.
13:06 h
Das Feld ist soeben im dänischen Radsportmekka Vejle losgefahren. Der berühmte Kiddesvej, Scharfrichter vieler Dänemark-Rundfahrten, wird allerdings heute nicht überquert.
12:58 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Tour de France 2022 | radsport-news.com
19:06 h
Das Dänemark-Wochenende zur Eröffnung der 109. Tour de France endet am Sonntag mit einer weiteren Flachetappe und voraussichtlich einer Sprint-Ankunft. 182 Kilometer stehen zwischen Vejle und Sonderborg auf dem Programm - und vom Zielort kann man beinahe über die Grenze nach Deutschland hinüberspucken. Los geht`s um 13:05 Uhr hier im Liveticker!
19:03 h
Tour de France 2022 - Live im Ticker: 3. Etappe - Vejle - Sonderborg