11.07.2024: Aurillac - Villeneuve-sur-Lot (203,6 km)

Live-Ticker Tour de France, 12. Etappe

Stand: 21:50
17:12 h
Damit gewinnt Biniam Girmay bereits die Dritte Etappe bei dieser Tour de France und macht einen großen Schritt zum Gewinn des Grünen Trikot. Ich darf mich für heute von Ihnen verabschieden und freue mich wenn Sie morgen wieder mit dabei sind.
17:08 h
Van Aert wird am Ende noch knapp vor Demare Zweiter. Als Vierter sprintet der deutsche Pascal Ackermann (Israel - Premier Tech) noch vor Mark Cavendish (Astana - Qazaqstan) in Ziel.
17:07 h
Für Roglic werden es am Ende wohl zwei Minuten Rückstand sein.
17:06 h
Arnaud Demare ist beim Sprint dabei aber am Ende gewinnt wieder Girmay, Wout Van Aert wurde leicht abgedrängt und kam nicht vorbei.
17:04 h
Noch ein Kilometer. Viele Teams sind vorne vertreten.
17:04 h
Abrahamsen zieht das Feld in die letzten zwei Kilometer.
17:02 h
Roglic wird nach dem Sturz allerdings etwas Zeit verlieren. Die Positionskämpfe sind jetzt voll im Gange.
17:01 h
Die 5-KM-Marke wurde erreicht, ab jetzt werden alle mit der gleichen Zeit gewertet.
16:59 h
Noch 6 Kilometer bis ins Ziel und jetzt wird das Tempo richtig angezogen. dsm-firmenich - PostNL gibt das Tempo vor.
16:56 h
Das verändert natürlich einiges für das Sprintfinale. Einige Fahrer werden am Boden von den Ärzten behandelt. Jarrad Drizners (Lotto - Dstny) und wie auch schon gestern war Primoz Roglic (Red Bull - Bora - hansgrohe) verwickelt.
16:53 h
12 Kilometer vor dem Ziel gab es einen Massensturz im Feld. Noch wissen wir nicht wer aller verwickelt war. Auslöser war Alexey Lutsenko (Astana Qazaqstan), der einen Fahrbahnteiler nicht erkannte.
16:48 h
Alle warten auf das Finale. Viele Mannschaften zeigen sich vorne, aber die Sprinterteams sind noch nicht so zahlreich an der Spitze vertreten.
16:43 h
Für Rickaert, Sören Kragh Andersen (Alpecin - Deceuninck) und Yevgeniy Fedorov (Astana Qazagstan) könnte es heute knapp mit dem Zeitlimit werden. Sie liegen bereits 21 Minuten hinter dem Feld.
16:36 h
Noch 25 Kilometer. Wird es erneut ein Etappensieg für Philipsen geben, kann Girmay gewinnen oder schreibt sich ein weiterer neuer Fahrer in die Siegerliste ein? Es wird ein spannendes Finale geben.
16:31 h
Ineos Grenadiers versucht das Feld etwas zu beruhigen. Sie haben keinen echten Sprinter in ihren Reihen und versuchen so für ihre Gesamtklassementfahrer das Risiko eines Sturzes zu minimieren. Die Temperaturen befinden sich aktuell schon bei über 35 Grad.
16:25 h
Pünktlich für das Finale werden auch die Temperaturen wieder wärmer. Über 30 Grad spüren die Athleten 32 Kilometer vor dem Ziel.
16:18 h
Mit dem Zusammenschluss hat das Peloton kurzzeitig die Geschwindigkeit etwas reduziert, aber die Positionskämpfe für das Finale beginnen bereits.
16:12 h
Jetzt ist es doch schneller passiert als gedacht. 41 Kilometer vor dem Ziel wurden die Ausreißer eingeholt und damit beginnt aktuell schon die finale Phase der heutigen Etappe.
16:05 h
Noch 30 Sekunden für die Ausreißer. Spätestens jetzt ist es klar, dass der Sieger der heutigen Etappe mit großer Wahrscheinlichkeit ein Sprinter sein wird. 47 Kilometer noch bis ins Ziel und es scheint so als würde das Wetter trocken bleiben.
16:01 h
Matteo Vercher (TotalEnergies) hat einen Defekt und versucht nun den Anschluss an das Feld wieder herzustellen.
15:59 h
50 Sekunden liegen Madouas, Pacher und Abrahamsen noch vor dem Peloton. Anthony Turgis wurde vom Feld bereits eingeholt.
15:54 h
Weiter halten Alpecin - Deceuninck und Movistar das Tempo hoch. Eine Minute liegen sie noch hinter der dreiköpfigen Spitzengruppe. Allerdings ist es mit 57 Kilometer noch ein weiter Weg zum Etappenzielort Villeneuve-sur-Lot.
15:43 h
Abrahamsen gewinnt auch die letzte Bergwertung des Tages. Die Spitzengruppe liegt noch eine Minute vor dem Feld.
15:41 h
Turgis bekommt Probleme und muss in der Steigung von der Spitzengruppe abreißen lassen.
15:35 h
Bald steht die letzte Bergwertung des Tages an. Zwei Kilometer mit 4,6% Durchschnittssteigung gilt es auf die Cote de Montcléra zurückzulegen. Dort wird wieder ein Punkt für den Sieger des Bergpreis (Kat. 4) vergeben. Mit einem weiteren Sieg für Abrahamasen könnte er mit Pogacar wieder gleichziehen.
15:29 h
Für die TotalEnergies Mannschaft wird es heute wohl nichts mehr mit einem weiteren Etappensieg von Turgis. Denn die Ausreißergruppe hat mittlerweile nur noch etwas über eine Minute Vorsprung. Dazu wurden sie heute Nacht in ihrem Teamhotel beklaut: 154.000 € Schaden: TotalEnergies wurden elf Fahrräder geklaut | radsport-news.com
15:25 h
Während die 12. Etappe der Tour hier noch etwa zwei Stunden gefahren wird, ging vor kurzem das fünfte Teilstück des Giros der Frauen zu Ende. Alle Informationen dazu gibt es hier für Sie aufbereitet: Weltmeisterliches Timing: Kopecky gewinnt 5. Giro-Etappe | radsport-news.com
15:20 h
84 Kilometer noch bis ins Ziel. Wenn man einen Blick auf den Zeitplan wirft, sind die Profis immer noch nach der schnellsten Zeit der Marschtabelle unterwegs. Nach gestern ist also auch der heutige Tag weiterhin sehr flott.
15:14 h
Turgis rollt als Erster über die Sprintwertung und gewinnt 20 Punkte. 17 gehen an Abrahamsen, 15 an pacher und 13 an Madouas. Im Feld bringt die Mannschaft Intermarché - Wanty Biniam Girmay perfekt in Position. Der Eriteer holt sich 11 Punkte. Sein Kontrahent Philipsen gewinnt 10 Punkte.
15:07 h
Noch zwei Kilometer für die Spitzengruppe bis sie den Zwischensprint erreichen.
15:03 h
Hier kommt die Bestätigung des Teams zum Gesundheitszustand von Pello Bilbao.
15:01 h
Noch 100 Kilometer bis zur Ziellinie. Über die Hälfte der Etappe wurden damit schon zurückgelegt. Nach einem schnellen Tempo zu Beginn ist jetzt etwas Ruhe eingekehrt. Die Spitzengruppe mit Madouas, Pacher, Turgis und Abrahamsen liegt noch immer zwei Minuten vor dem Peloton.
14:49 h
In knapp 15 Kilometern steht heute der Zwischensprint in Gourdon an. Hier werden wir heute das erste Mal Girmay und Philipsen in Aktion sehen. Weiterhin kontrollieren die beiden Teams Alpecin - Deceuninck und Moivstar das Tempo im Feld.
14:41 h
Genau in diesem Moment muss der Baske leider die Etappe und damit die Tour beenden. Er steigt in den Teamwagen ein.
14:38 h
Pello Bilbao hat weiter schwer zu kämpfen und die nächsten Kilometer bleiben sehr hügelig. Es wird schwer den Anschluss an das Feld wieder zu schaffen.
14:35 h
Auch den zweiten Punkt des Tages holt sich Abrahamsen. Die Spitzengruppe beginnt die kurze Abfahrt und liegt aktuell noch immer knapp zwei Minuten vor dem Hauptfeld.
14:32 h
Auch das Team Movistar hilft nun in der Tempoarbeit mit. Sie wollen am Ende der Etappe ihren Sprinter Fernando Gaviria in Position bringen. Noch 120 Kilometer müssen die Profis bis nach Villeneuve-sur-Lot zurücklegen.
14:29 h
In Kürze folgt der Aufstieg zur zweiten Bergwertung des Tages. Wieder gibt es einen Bergpreis der vierten Kategorie nach zwei Kilometer mit 5,8% im Schnitt an der Cote de Rocamadour abzuholen.
14:19 h
Die Wolken verdichten sich aktuell und der einen oder andere Regentropfen fällt bereits. Im Tagesverlauf sind somit weitere Schauer nicht ausgeschlossen. Das Renne bleibt weiterhin sehr schnell und nach wie vor liegt die Ausreißergruppe knapp zwei Minuten vor dem Feld.
14:13 h
Nach wie vor übernimmt Alpecin - Deceuninck die Tempoarbeit im Feld und der Rückstand zur Spitze schrumpft weiter auf aktuell nur noch zwei Minuten.
14:07 h
Abrahamsen gewinnt an der Bergwertung einen Punkt und hat somit nur noch zwei Zähler Rückstand auf Pogacar in dieser Sonderwertung. Er trägt allerdings stellvertretend auch heute das gepunktete Trikot.
14:05 h
Pello Bilbao (Bahrain Victorious) hat wie auch gestern wieder Probleme. Mit Fred Wright, der die Tour schon verlassen musste, scheint es so als hätte das Team mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.
14:00 h
Zu Beginn dieses kategorisierten Stücks hat das Peloton nur noch 2:40 Minuten Rückstand auf die Spitzengruppe.
13:58 h
In wenigen Kilometern steht die erste Bergwertung des Tages an. An der Cote d`Autoire (Kat. 4) gibt es für den Sieger einen Punkt zu gewinnen. 5,9% im Durchschnitt auf 2,7 Kilometer werden zurückgelegt.
13:55 h
Die Ausreißergruppe in Aktion. Die Farben Blau, Weiß, Rot sind heute sehr modern.
13:51 h
Die erste Rennstunde geht soeben zu Ende und das Tempo ist wahnsinnig hoch. Bereits 52 Kilometer haben die Profis zurückgelegt. Das Wetter ist heute nicht der Rede wert. 26 Grad mit leicht bewölkten Himmel begleiten die Fahrer.
13:45 h
Für Alpecin - Deceuninck ist es heute sehr wichtig, keine Fluchtgruppe durchkommen zu lassen, wenn Jasper Philipsen noch das Grüne Trikot gewinnen möchte. Deshalb machen sie jetzt auch Tempo im Feld. 3:15 Minuten liegt das Peloton hinter der Spitze.
13:41 h
Auch gestern war mit Primoz Roglic (Red Bull - Bora - hansgrohe) ein prominenter Fahrer gestürzt. Wie er sich heute fühlt, lesen Sie hier: Nacht gut überstanden: Roglic am Start der 12. Tour-Etappe munter | radsport-news.com
13:38 h
Hier die Reaktion des Teams von Jakobsen zu seiner Aufgabe heute. Er hatte die letzten Tage schon hart zu kämpfen und fühlte sich heute nicht mehr 100% fit.
13:36 h
Das Feld hat nun die Geschwindigkeit wieder etwas angezogen und hält die Fluchtgruppe bei diesem Abstand von 3:30 Minuten.
13:30 h
In kürzester Zeit hat die Spitzengruppe es geschafft den Abstand auf dreieinhalb Minuten zu vergrößern. Mit dabei sind mit Madouas, Pacher und Turgis drei Franzosen und der Norweger Abrahamsen.
13:25 h
Martin hat den Anschluss doch nicht gefunden und lässt sich wieder ins Feld zurückfallen.
13:24 h
Jonas Rickaert (Alpecin - Deceuninck) war nach dem Sturz länger am Boden geblieben, kann nun aber auch die Fahrt fortsetzen. Das Peloton hat nach diesem Zwischenfall das Tempo herausgenommen. Somit konnte sich nun die Spitzengruppe des Tages gebildet haben. Guillaume Martin (Cofidis) hat den Anschluss zur Spitze gefunden. Deshalb liegen nun fünf Fahrer 1:35 Minuten vor dem Feld.
13:20 h
Auch Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) war in den Sturz verwickelt, kann das Rennen aber ohne sichtliche Schrammen fortsetzen. Jakobsen hat unterdessen das Rennen vorzeitig beendet.
13:18 h
Jakobsen liegt aktuell schon fünf Minuten hinter dem Peloton. Für ihn wird das ein ganz schwerer Tag heute. Im Feld hat es gekracht. Vier fünf Fahrer sind zu Boden gegangen.
13:16 h
Auch der Etappensieger vom letzten Sonntag Anthony Turgis (TotalEnergies) findet den Anschluss an die Ausreißer.
13:14 h
Valentin Madouas (Groupama - FDJ) hat sich nun alleine etwas vom Feld abgesetzt. Ihm folgen Jonas Abrahamsen (Uno-X Mobility) und wieder Quentin Pacher.
13:08 h
Weitere Stimmen vor dem Start der 12. Etappe finden Sie hier gesammelt: Arndt: “Einige Sprinter-Teams sind müde - speziell Alpecin“ | radsport-news.com
13:07 h
Auch heute dauert es noch etwas bis wir eine Spitzengruppe bekommen. Im Kampf um das Grüne Trikot hätten die Sprinterteams wohl lieber ein ruhigeres Rennen. Aike Visbeek Sportdirektor des Führenden Biniam Girmay (Intermarché - Wanty) meinte folgendes vor dem Start: "Wir müssen beides kombinieren. Wenn Du das Grüne Trikot gewinnen willst und es noch drei Sprintetappen gibt, dann musst Du die Sprints gewinnen. Andernfalls wird es schwer, das Trikot mit nach Hause zu nehmen. Alle Optionen sind offen: Wenn wir attackieren müssen, greifen wir an, und wenn wir sprinten können, dann sprinten wir. Man darf es nicht komplizierter machen, als es ist: Erst kommt der Zwischensprint und dann der um den Etappensieg."
13:03 h
Die Gruppe wurde in diesem Moment allerdings wieder vom Feld eingeholt. Fabio Jakobsen (dsm-firmenich PostNL) hat Probleme und liegt eine Minute hinter dem Feld. Er hat wohl gesundheitliche Schwierigkeiten.
13:01 h
Louis Meintjes (Intermarché - Wanty) hat sich nun zu den Ausreißern gesellt. Pacher hat es nicht geschafft.
12:58 h
Quentin Pacher (Groupama - FDJ) attackiert aus dem Feld und möchte sich den Ausreißern anschließen.
12:54 h
Das Peloton hält das Tempo aktuell aber noch hoch. Zehn Sekunden liegen Geniets und Gachignard vor dem Feld.
12:51 h
Kevin Geniets (Groupama - FDJ) konnte sich vom Feld lösen. Thomas Gachignard (TotalEnergies) folgt ihm.
12:49 h
Der Start ist soeben erfolgt. Wir werden verfolgen ob heute sofort eine Fluchtgruppe wegkommt. Attacken gibt es sofort.
12:42 h
Um 12:50 Uhr wird das Rennen dann freigegeben. Heute sind nach einigen Ausfällen gestern und durch eine Vorsichtsmaßnahme von Michael Morkov (Astana Qazaqstan) nur noch 167 Fahrer am Start. Alle Infos lesen Sie hier: Morkov verlässt die Tour nach positivem Corona-Test | radsport-news.com
12:38 h
Bis zum offiziellen Start bleibt noch etwas Zeit. Ideal um sich die Strecke des heutigen Tages anzusehen. Hier gibt es alle Infos: Massensprint in der Stadt der Ausreißer? | radsport-news.com
12:35 h
Pünktlich startet die 12. Etappe in Aurillac. Hügelige 204 Kilometer mit 2200 Höhenmetern warten. Eine Chance für Ausreißer oder doch ein Massensprint?
20:59 h
Wir sind mit dem neutralisierten Start ab 12:35 Uhr im Ticker live dabei.
20:57 h
Herzlich Willkommen zur 12. Etappe der Tour de France 2024! Heute sind nach einem Ausflug in die Berge wieder die Sprinter bevorzugt. 204 Kilometer gilt es von Aurillac nach Villeneuve-sur-Lot zurückzulegen. Dabei sind nur drei Bergwertung der vierten Kategorie enthalten. Am Ende wird es wohl zu einem Massensprint kommen.
20:53 h
Tour de France so lief die 12. Etappe: Biniam Girmay überflügelt seine Konkurrenz - Primoz Roglic fällt zurück