Alentejo: Sprintzug fand sich nicht

Bike Aid kommt diesmal heil, aber ohne Topergebnis an

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Bike Aid kommt diesmal heil, aber ohne Topergebnis an"
Team Bike Aid ist derzeit in Portugal im Einsatz | Foto: Team Bike Aid

24.03.2023  |  (rsn) – Im Gegensatz zum Auftakt ohne Spitzenergebnis, dafür aber auch ohne schweren Sturz ist das Team Bike Aid in Portugal durch die 2. Etappe der Volta ao Alentejo (2.2) gekommen. Beim Sieg des Venezolaners Leangel Linarez (Tavfer), der sich vor seinem Landsmann Orluis Aular (Caja Rural) durchsetzte, war Enzo Decker auf Rang 13 bester Fahrer von Bike Aid, zwei Positionen dahinter folgte sein Teamkollege Pirmin Eisenbarth.

“Wir haben heute zumindest alle heil ins Ziel bekommen, dafür sind wir im Rennen ohne besonderes Ergebnis geblieben“, meinte Teamchef Matthias Schnapka. Wenige Kilometer vor dem Ziel mussten die Fahrer einen kurzen Anstieg meistern, nach dem sich das Feld auf den letzten, bergabführenden Kilometern in Richtung Grandola in die Länge zog. “Der Berg war für unsere Sprinter zwar machbar, aber wir haben dann in der Abfahrt keinen Sprintzug mehr aufgebaut bekommen“, erklärte Schnapka, der nochmals betonte. “Wichtig ist aber erstmal, dass es allen gut geht und wir uns auf die nächsten Etappen freuen.“

Nicht mehr im Rennen ist Jasper Pahlke, der auf der 1. Etappe schwer gestürzt war und sich dabei einen Schlüsselbeinbruch zuzog. “Er ist heute (Donnerstag, d. Red.) früh bereits um 5 Uhr nach Hamburg geflogen und wird am Freitag operiert“, so der Teamchef abschließend.

Weitere Jedermann-Nachrichten

22.06.2024Dopingverdacht! EF Education – EasyPost setzt Piccolo vor die Tür

(rsn) – Der US-Rennstall EF Education – EasyPost hat den Italiener Andrea Piccolo rausgeworfen. Man habe "den Vertrag mit dem 23-Jährigen "mit sofortiger Wirkung gekündigt", teilte die Mannschaf

21.06.2024Philipsen verlängert bei Alpecin – Deceuninck

(rsn) – Jasper Philipsen wird trotz vieler Angebote anderer Teams auch in Zukunft für Alpecin – Deceuninck in die Pedale treten. Das gaben der Belgier, der im vergangenen Jahr das Grüne Trikot u

21.06.2024Evenepoel verzichtet wegen Erkältung auf Belgische Meisterschaft

(rsn) – Nachdem Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) schon am Donnerstag nicht am Start der Belgischen Zeitfahrmeisterschaften stand, die Tim Wellens (UAE Team Emirates) gewann, wird der 24-Jähr

21.06.2024Politt, Schachmann, Kröger, Teutenberg und Co. im Interview

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM), Mieke Kröger (RV Teutoburg Brackwede), Tim Torn Teutenberg (Lidl – Trek Future Racing) und Nils Politt (UAE Team Emirates) sind die neuen Deutschen Meist

21.06.2024Kröger schlägt Niedermaier und feiert die Titelverteidigung

(rsn) – Mieke Kröger ist bei den Deutschen Straßenmeisterschaften die Titelverteidigung gelungen. Die 30-Jährige aus Brackwede, die Ende der vergangenen Saison ihre Profikarriere beendet hatte, s

21.06.2024Heßmann akzeptiert laut Anwalt viermonatige Sperre

(rsn) – Der nach einem positiven Dopingtest suspendierte Michel Heßmann (Visma - Lease a Bike) kann ab dem 22. Juli wieder in den Profiradsport zurückkehren. Wie sein Anwalt Rainer Cherkeh mitteil

21.06.2024Politt verteidigt seinen Titel vor Schachmann und Heidemann

(rsn) – Nils Politt (UAE Team Emirates) hat bei den Deutschen Straßenmeisterschaften souverän seinen Titel im Zeitfahren verteidigt. Der 30-jährige Hürther benötigte für den 30,6 Kilometer lan

21.06.2024Teutenberg wird vor Teamkollege Behrens U23-Zeitfahrmeister

(rsn) – Das Nachwuchsteam von Lidl – Trek hat bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der U23 einen Doppelerfolg gefeiert. Auf dem 30,6 Kilometer langen Parcours von Donaueschingen nach Bad Dür

21.06.2024Czapla überlegen neue Deutsche U23-Zeitfahrmeisterin

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM) hat bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der U23 Frauen die Siegesserie ihres Teams fortgesetzt. Nachdem sich in den beiden vergangenen Jahren Ricarda B

21.06.2024Price-Pejtersen benutzt den Radweg und verliert Gold

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

21.06.2024Majerus in Luxemburg zum 18., Kiesenhofer eine Sekunde vorn

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

21.06.2024UAE Emirates: Alle bereit für Pogacars Angriff auf das Double

(rsn) – Einen Tag, nachdem Visma – Lease a Bike sein Tour-Aufgebot und die Teilnahme von Vorjahressieger Jonas Vingegaard bestätigt hat, präsentierte UAE Team Emirates die Auswahl, die Giro-Sieg

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine