Tagebuch Team Strassacker - 3. Sieg für Moritz Palm

Tour de Kärnten: Kaiserschmarrn auf der Königsetappe

Von Moritz Palm

Foto zu dem Text "Tour de Kärnten: Kaiserschmarrn auf der Königsetappe"
Wohlverdient... das Team beim Kaiserschmarrn am Gipfelhaus Magdalensberg | Foto: Team Strassacker

31.05.2023  |  Unser erste Saison-Höhepunkt steht an – die Tour de Kärnten. Über sechs Etappen führt das Rennen rund um den Faaker See bei Villach. Die Equipe in Celeste ist mit elf Fahrern am Start und wird versuchen, an die bisherigen Erfolge der Saison anzuknüpfen. Wir werden uns hier jeden Tag melden und den Renntag kurz Revue passieren lassen.

Servus aus Kärnten! Flach ist bei der Tour de Kärnten traditionell eher unbekannt, und so galt es auch auf der heutigen Königs-Etappe zum Magdalensberg auf 110 km knapp 2000 Höhenmeter zu überwinden. Nach dem gestrigen Renntag, der nach meinem Empfinden eher mit der Intensität eines Eintages-Klassikers ausgefahren wurde, waren die Beine beim Einrollen zur Startlinie ganz schön schwer. So langsam zeichnen sich bei jedem Fahrer die Strapazen der vergangenen Etappen ab, richtig frisch ist hier keiner mehr…

Daher waren wir sehr zufrieden, als sich nach Kilometer zehn eine vierköpfige Spitzengruppe mit Fabian Thiele gebildet hatte. Dank stark ansteigender Bergform, die er als treuer Helfer in den letzten Tagen mehrfach unter Beweis gestellt hatte, war ich mir sicher, dass er in dieser Konstellation um den Sieg hätte mitfahren können.

Für den Rest also ein entspannter Tag im Peleton? Leider weit gefehlt - zahlreiche Konter-Attacken in der welligen Anfahrt zum ersten echten Anstieg des Tages sorgten für einen hektischen Auftakt, in dem wir unseren Mann in Gelb (Moritz Beinlich) nach besten Kräften aus dem Wind und Positionskämpfen halten konnten. Dabei taten sich insbesondere Lukas Klöckner, Ben Witt und Jannis Wittrock durch ihre unermüdliche Führungsarbeit hervor.

Dann war es bei Kilometer 45 einmal mehr Phil Peitzmeier, der die Strassacker-Fahrer in den rund acht Kilometer langen Anstieg führte. Der bis dahin verbliebene Teil der Spitzengruppe wurde gestellt, weitere Attacken blieben indes aus, sodass in der nachfolgenden Abfahrt etliche Fahrer den Anschluss an das Hauptfeld wieder herstellen konnten.

In geschlossener Formation ging es dann mit rund 100 Mann in den elf Kilometer langen Schlussanstieg hinauf zum Magdalensberg. Im Stile des Teams Sky zu besten Zeiten reihten sich alle verbliebenen Team-Fahrer ein, um meine Moritz Beinlichs entscheidende Attacke im letzten Steilstück vorzubereiten. Nach getaner Arbeit scherten Fabian Thiele und Jonas Brzenczek vier Kilometer vor dem Ziel aus - und ich war an der Reihe.

Mit eine ordentlichen Tempoverschärfung im immer steiler ansteigenden letzten Drittel des Magdalensberg konnten wir die verbliebene Spitzengruppe sprengen, sodass neben Moritz Beinlich und Chris Mai nur noch Stefan Kirchmair folgen konnte.

Durch eine erneute Tempoverschärfung auf dem 20 Prozent steilen Schlusskilometer konnte Moritz Beinlich sich schließlich von seinen Begleitern absetzen und einen souveränen Sieg herausfahren. Kurz dahinter folgten Stefan Kirchmair (Platz 2) und Chris Mai (Platz 3), während ich nach getaner Arbeit noch auf Platz fünf über den Zielstrich rollte.

Bei Kaiserschmarrn vor dem Gipfelhaus Magdalensberg und einem tollen Panorama-Blick ins Kärntner Land konnten wir den Sieg und eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung gebührend feiern. Ein rundum gelungener Tag!

Morgen erwartet uns mit 60 Kilometern eine kurze Abschluss-Etappe, auf der wir uns mit Sicherheit nochmal so rcihtig aktiv am Renngeschehen beteiligen werden;-)

Bis morgen!
Euer Moritz

Moritz Palm ist Fahrer im Team Strassacker.

Weitere Jedermann-Nachrichten

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

20.06.2024Hegau Gravel Race: Jasper Stuyven und Carolin Schiff sind dabei

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

19.06.2024Tour Transalp: Im Energiespar-Modus durch die Dolomiten

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

19.06.2024Midsummer Challenge: Rund um die Sommersonnenwende

Die dänische Radsportbekleidungsmarke Pas Normal Studios startet übermorgen, am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, die vierte Ausgabe der "Midsummer Challenge" auf Strava. Bis zum 30. Juni

18.06.2024Tour Transalp: Zweiter Tagessieg - und zweiter Gesamt-Platz

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer in die einwöchige Rundfahrt durch die

17.06.2024Kaufmann und Meierhofer auf Podiumskurs beim RAAM

(rsn) – Seit dem 11. Juni sind sie wieder unterwegs: Die Ultra-Radsportler beim wohl berühmtesten Langstrecken-Radrennen der Welt, dem Race Across America. Und nach inzwischen etwas mehr als der ha

17.06.2024Tour Transalp: Steil können sie...

Hallo von der Tour Transalp - traditionell für das Team Strassacker einer der Höhepunkte des Sommers. So startet die Equipe aus Süßen auch in diesem Jahr bei der einwöchigen Rundfahrt durch die A

10.06.2024Dolomiten-Giro: Härtetest gegen Ex-WorldTour- und KT-Fahrer

Die ersten Rennkilometer in den Alpen standen für das Team Velolease am vergangenen Wochenende an. Bei schwül-warmen Wetter gingen Basti Stöhr, Johannes Schäfer, Manuel George, Philipp Stratmann,

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine