24. September - Kammer/ Attersee - 47,4 km, 250 hm - mit 4-er-Mannschafts-Zeitfahren

King of the Lake: Zeitfahren rund um den Attersee

Foto zu dem Text "King of the Lake: Zeitfahren rund um den Attersee"
| Foto: Atterbiker.at

17.09.2016  |  (Ra, rvab) - Heute in einer Woche ist es soweit: Die sechste Auflage des "ASVÖ-King of the Lake", ein Einzelzeitfahren rund um den Attersee im Salzkammergut, wird wie erstmals im vergangenen Herbst über eine komplett gesperrte Strecke führen.

Durch die Verkürzung des Start-Intervalls auf 15 Sekunden
können heuer erstmals rund 1150 Startplätze vergeben werden. Wer noch kurzfristig dabei sein will: Bei den Mannschaften sind noch wenige Startplätze verfügbar. Interessierte Einzelzeitfahrer können sich auf die Warteliste setzen lassen (siehe Link hier unten); die Chancen stehen gut, so noch auf dei Runde zu kommen.

"Etwas Vergleichbares gibt es in ganz Europa nicht", sagt OK-Leiter Erwin Mayer nicht ohne Stolz. Und: "Die Sicherheit aller Starter hat für den Verein höchste Priorität - daher die Komplett-Sperre."

So können die Starter auch dieses Jahr die „See-Runde“,
den 47,4 Kilometer  langen Kurs mit 250 Höhenmetern rund um den Attersee ohne Kfz-Verkehr in Angriff nehmen. Start und Ziel sind heuer in Kammer, direkt am Attersee.

Zusätzlich wird es auch 2016 wieder ein 4-er Mannschafts-Zeitfahren
geben. Zum Anfeuern gibt's vier Fan-Zonen entlang der Strecke, mit Live-Streaming und Zwischenzeiten.

Auf die Sekunden-Jagd machen sich dieses Jahr
unter anderem: Riccardo Zoidl, mehrfacher österreichischer Staatsmeister, und seit 2016 bei Trek-Segafredo unter Vertrag; Christoph Strasser, Ultra-Cycling Legende, Race Across Amerika-Sieger 2013 und Race Around Austria-Gewinner 2016; Pierre Bischoff, Race Across Amerika-Gewinner 2016; Igor Kopse, slowenischer Amateur-Weltmeister, und "King of the Lake"-Sieger 2015 sowie die Attersee-Serien-Queen und Doppel-Amateur-Weltmeisterin Adelheid Schütz aus Deutschland.

Des weiteren sind dabei: die beiden Oberösterreicher Paul Rutttmann, Vize-Staatsmeister beim "Trumer Triathlon" 2015, und Gerhard Hrinkow, österreichischer Meister und siebenfacher Europameister; Christian Lengyel, amtierender österreichischer Amateur-Meister im Einzelzeitfahren; Tobias Erler, bayrischer Landesmeister im Einzelzeitfahren, sowie die österreichische Bergmeisterin Sylvia Gehnböck.

Zum Schluß nochmal OK-Leiter Erwin Mayer:
"Gerade im Herbst zeigt sich der Attersee von seiner schönsten Seite - das macht die Strecke landschaftlich noch attraktiver." Der See wird übrigens im Uhrzeigersinn (Schörfling – Unterach – Attersee) umrundet.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

Weitere Jedermann-Nachrichten

08.07.2024Pfalzlands: Auf der Weinstraße zu Eiswoog und Ungeheuer-See

(rsn) - "Badlands" in Spanien, "Flatlands" in den Niederlanden - ikonische Gravel-Events, die seit vergangenem Sommer ein Pendant in Deutschland haben, genauer in der Pfalz: Die "Pfalzlands" im Pfälz

01.07.2024«Lake and Alps»

Die Ostschweiz bietet landschaftlich alles, was das Herz jeder Radfahrerin und jedes Radfahrers höherschlagen lässt. Egal ob mit dem Rennrad oder Gravel Bike, hier findet man eine herausragender Str

29.06.2024World Bicycle Relief: Ein Fahrrad kann alles verändern

(rsn) - Das internationale Hilfs-Projekt World Bicycle Relief mobilisiert Menschen durch Fahrräder. WBR hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum nächsten Jahr eine Million Fahrräder auszuliefern un

24.06.2024Early-4-Birds @ Velo Wino: Im Schaltjahr mal was Anderes

Riemen- statt Klickpedale, Stahl- statt Carbonrahmen, Felgen- statt Scheibenbremsen, Wolle statt Funktionsfasern - das ist die VeloWino, bei der am vergangenen Sonntag im Weinheimer Schlosspark hunder

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

20.06.2024Hegau Gravel Race: Jasper Stuyven und Carolin Schiff sind dabei

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

19.06.2024Tour Transalp: Im Energiespar-Modus durch die Dolomiten

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

19.06.2024Midsummer Challenge: Rund um die Sommersonnenwende

Die dänische Radsportbekleidungsmarke Pas Normal Studios startet übermorgen, am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, die vierte Ausgabe der "Midsummer Challenge" auf Strava. Bis zum 30. Juni

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine