07.03.2021: Saint-Cyr-l´École - Saint-Cyr-l´École (166,0 km)

Live-Ticker Paris - Nizza, 1. Etappe

83 km
166 km
 

Pedersen
 
s.t.
Démare
 

S. Bennett
Stand: 18:45
17:12 h
Damit verabschiede ich mich für den heutigen Tag. Morgen geht es mit der 2. Etappe weiter. Seien Sie auch dann wieder dabei!
17:04 h
Ackermann wurde sechster, einen Platz vor Phil Bauhaus (TBV). André Greipel landet auf Rang neun.
17:03 h
Bennett müsste damit auch das gelbe Trikot erobert haben.
17:03 h
Démare rettet den zweiten Platz vor Pedersen. Philipsen (AFC) und Coquard (BBH) folgen auf den nächsten Plätzen.
17:01 h
Dahinter gibt es ein Fotofinish zwischen Démare und Pedersen.
17:00 h
Bennett war lange an Ackermanns Hinterrad, der den Sprint früh eröffnete. Der Antritt des Iren war unwiderstehlich.
16:59 h
Und auf den letzen Metern schießt Bennett an beiden vorbei und gewinnt!
16:59 h
Ackermann tritt an, aber Démare kommt.
16:58 h
Noch 500 Meter und Groupama fährt den Sprint an.
16:58 h
Das Feld ist dicht gedrängt und es kommt zu einem großen Sturz.
16:58 h
Der letzte Kilometer und Groupama-FDJ führt das Feld an.
16:57 h
DSM formiert sich am rechten Straßenrand für Cees Bol. Deceunick-Quickstep zeigt sich auch zum ersten Mal.
16:57 h
Groupama-FDJ übernimmt mit vier Mann wieder die Führung im Feld. Noch zwei Kilometer.
16:56 h
Noch drei Kilometer und viele Züge konkurrieren um die Führung im Feld. Deceunick-Quickstep und Bora-Hansgrohe sind noch nicht zu sehen.
16:55 h
Noch vier Kilometer, das Feld fährt gerade am Schloss von Versailles vorbei. Jumbo-Visma möchte Primoz Roglic aus dem Chaos heraushalten.
16:53 h
Noch fünf Kilometer und Groupama-FDJ zeigt sich ebenfalls vorne.
16:52 h
Noch sechs Kilometer. Trek-Segafredo übernimmt die Kontrolle im Feld.
16:50 h
Das Tempo in diesem Finale ist extrem hoch. An einer kurzen Welle verlieren ein paar Fahrer den Kontakt zum Feld. Vorne kämpfen die Sprinterteams um die Positionen.
16:48 h
Richie Porte musste das Rennen nach seinem Sturz nun aufgeben.
16:48 h
Cyril Gauter zieht noch ein wenig länger durch als seine Fluchtkollegen, wird aber letztendlich auch eingeholt.
16:46 h
Das Feld schließt wieder zur Spitze auf. Es sind noch 11 Kilometer zu fahren.
16:45 h
Arkéa-Samsic übernimmt die Kontrolle im Hauptfeld. Der Rückstand zur Spitze ist nur fünf Sekunden groß.
16:44 h
Pierre Latour (TDE), Edward Theuns (TFS), Matteo Cattaneo (DQT), David De La Cruz (UAD), Kristian Sbaragli (AFC) und Cyril Gautier (BBK) konnten sich wenige Meter vom Feld absetzen. Dort werden weitere Attacken gefahren.
16:42 h
Und kurz nach dem Sprint sendet Lotto-Soudal einen weiteren Fahrer an die Spitze des Rennens. Weitere Fahrer folgen und eine kleine Spitzengruppe entsteht.
16:42 h
Michael Matthews sichert sich den zweiten Bonussprint vor Tiesj Benoot (DSM) und Jasper Stuyven (TFS). Die drei haben sich an der kurzen Rampe zur Sprintwertung einen harten Schlagabtausch geliefert.
16:38 h
Goosens wird 17 Kilometer vor dem Ziel wieder eingeholt. Kurz vor dem Zwischensprint steigt die Nervosität im Feld.
16:36 h
André Greipel möchte mit Israel Start-Up Nation einen Etappensieg einfahren. Der 39-jährige teilt sich die Sprinterolle mit Rudy Barbier. Greipel: “Wir wollen hier Erfolge einfahren“ | radsport-news.com
16:32 h
Kleiner Nachtrag: Die drei Punkte in der Bergwertung gingen an Nils Politt. Der Klassikerspezialist schluckt im Moment viel Wind, um seinen Sprinter Ackermann in der Nähe der Spitze zu halten.
16:30 h
Der nächste Sturz im Feld: Maxime Bouet (ARK) und Kaden Groves (BEX) verhaken sich. Goosens hat mittlerweile 20 Sekunden Vorsprung herausgefahren.
16:28 h
Lotto-Soudal macht genau dort weiter, wo sie aufgehört haben: Kobe Goosens attackiert direkt nach der Bergwertung.
16:27 h
Das Feld passiert die letzte Bergwertung geschlossen. Es ist unklar an wen die Punkte gehen.
16:24 h
Gilbert und seine Teamkollegen geben 27 Kilometer vor dem Ziel auf und werden am Fuße der nächsten Bergwertung eingeholt.
16:22 h
Das Tempo im Feld zieht nun deutlich an. Der Vorsprung von der Gruppe um Gilbert sinkt auf 14 Sekunden.
16:21 h
Die Bergwertung wurde von Doubey gewonnen. Der Franzosen hat sich damit das Bergtrikot gesichert und lässt sich in das Feld zurückfallen.
16:20 h
Richie Porte steigt vom Rad und berät sich mit dem Renndoktor. Er hat Schmerzen an der Hüfte. Nach einer Weile versucht er nochmals auf das Rad zu steigen. Aber er tritt definitiv nicht flüssig.
16:17 h
Der nächste Sturz: Richie Porte und Rohan Dennis (IGD) sind ab Boden und müssen jetzt über die Bergwertung zum Feld aufschließen.
16:13 h
Matthias Brändle (ISN) und Sander Armée (LTS) waren zwischenzeitlich in einen Sturz verwickelt, sitzen aber wieder auf dem Rad.
16:11 h
Der Abstand zwischen Spitze und Feld ist 38 Kilometer vor dem Ziel unverändert bei 30 Sekunden. Die Mannschaften der Klassementsfahrer zeigen sich nun auch an der Spitze des Feldes.
16:10 h
In Italien wurde heute der GP Industria & Artigianato ausgetragen. Das Rennen wurde von Mauri Vansevenant (DQT) gewonnen. Der 21-jährige ist der Sohn des ehemaligen Radprofi Wim Vansevenant. Bauke Mollema (TFS) sicherte sich den zweiten Rang. GP Monseré: Merlier holt nächsten Alpecin-Sieg | radsport-news.com
16:04 h
Trek-Segafredo ist nun an die Spitze des Feldes gekommen. Die Positionskämpfe werden nun etwas intensiver.
15:58 h
Eine Korrektur: Doubey ist noch in der Spitzengruppe. Es war sein Teamkollege Lawless, der ins Feld zurückfiel.
15:57 h
Doubey ist aus der Spitze zurückgefallen. Das Feld hat nun reagiert und reduziert den Rückstand auf 20 Sekunden. Es sind noch 50 Kilometer bis ins Ziel.
15:55 h
Mit Paris-Nizza steigt Guillaume Martin heute in die WorldTour-Saison ein. Der Top-Fahrer von Cofidis gehört nicht nur zu den besten Bergfahrern der Welt, er ist auch studierter Philosoph. Bereits vor drei Jahren hat der 28-jährige ein Buch geschrieben, das seine beiden großen Passionen vereint: »Sokrates auf dem Rennrad«. Für die französische Neuauflage hat er sein Werk im vergangenen Herbst überarbeitet, und nun liegt endlich auch eine deutsche Übersetzung vor: Guillaume Martin: Sokrates auf dem Rennrad | radsport-news.com
15:54 h
Die Besetzung der Spitzengruppe ist Philippe Gilbert, Stefano Oldani (beide LTS), Fabien Doubey, Chris Lawless (TDE) und Anthony Perez (COF).
15:53 h
Die Gruppe um Gilbert holt nun Dubey ein. Damit haben wir fünf Fahrer an der Spitze. Ihr Vorsprung auf das Feld beträgt 30 Sekunden.
15:51 h
Philippe Gilbert (LTS) beschleunigt das Tempo im Feld. Ein Teamkollege, Chris Lawless (TDE) und ein Fahrer von Cofidis hängen an seinem Hinterrad. Das Feld reagiert vorerst nicht.
15:48 h
Pacal Ackermann (BOH) möchte bei dieser Rundfahrt seinen ersten Saisonsieg einfahren. Kurz vor dem Start meinte er zu Radsport-News: "Es ist ein richtig starkes Sprinterfeld hier am Start, Meine Form wird von Woche zu Woche besser und deshalb bin ich auch optimistisch. Die Abstimmung ist nicht einfach, weil die gestürzten Jungs aus dem Zug noch nicht da sind. Wenn es gut läuft, ist es gut, wenn nicht, müssen wir weiterarbeiten."
15:42 h
59 Kilometer vor dem Ziel sinkt der Vorsprung von Doubey auf 1:15 Minuten. Im Feld kontrollieren Deceunick-Quickstep und Groupama-FDJ das Tempo.
15:35 h
Oliver Naesen (ALM) war mit mehreren anderen Fahrern in einen Sturz verwickelt. Bei dem eher lockeren Tempo haben sie keine Probleme wieder aufzuschließen.
15:33 h
Vor wenigen Minuten endete in Belgien der GP Monseré . Den Sieg sicherte sich Tim Merlier (AFC) vor Mark Cavendish (DQT). GP Monseré: Merlier holt nächsten Alpecin-Sieg | radsport-news.com
15:27 h
Auch 70 Kilometer vor dem Ziel geschieht im Rennen nicht viel. Das Wetter ist frisch, aber sonnig. Die französischen Châteaus am Straßenrand sind auch in diesem Jahr pittoresk.
15:18 h
Das Feld passiert die Verpflegungszone in geringem Tempo. Der Vorsprung von Dubey hat sich auf 2:45 Minuten reduziert.
15:15 h
Das Feld der Klassementsfahrer ist bei dieser Edition von Paris-Nizza genauso hochkarätig wie das der Sprinter: Titelverteidiger Maximilian Schachmann (BOH) trifft unter anderem auf den Vuelta-Sieger Primoz Roglic (TJV) und Giro-Sieger Tao Geoghegan Hart (IGD). Schachmann trifft auf den Giro- und auf den Vuelta-Sieger | radsport-news.com
15:10 h
Die erste Runde ist nun absolviert, die Fahrer begeben sich nun auf die finalen 80 Kilometer.
15:06 h
Doubey hat bereits die ersten beiden Bergwertungen und die erste Sprintwertung gewonnen. Bei der Sprintwertung haben sich Michael Matthews (BEX) und Ben Swift (IGD) die nächsten beiden Plätze und damit die restlichen Zeitbonifikationen gesichert.
14:59 h
Wir melden uns 88 Kilometer vor dem Ziel. An der Spitze des Rennens befindet sich mit Fabien Doubey (TDE) ein Solist. Der Franzose hatte sich 16 Kilometer nach dem Start abgesetzt und seinen Vorsprung auf maximal fünf Minuten ausgebaut. Aktuell ist der Abstand zum Feld auf 4:05 Minuten gesunken.
09:53 h
Das wahrscheinlichste Szenario ist ein Massensprint, auch wenn man sich bei Paris-Nizza nie sicher sein kann, ob der Wind oder das Wetter nicht doch eine Rolle spielen werden. Die leicht ansteigende Zielgerade dürfte kraftvolle Sprinter einen Vorteil verschaffen. Dazu gehören in erster Linie Pascal Ackermann (BOH), Mads Pedersen (TFS) und Sam Bennett (DQT), Arnaud Démare (GFC) und Alexander Kristoff. Ein Geheimtipp dürfte Christophe Laporte (COF) sein, der in guter Form ist und diese Art von Ankünften liebt. Insgesamt dürften die Sprinterteams stark genug sein, um Attacken kurz vor dem Ziel im Keim zu ersticken.
09:47 h
Das Rennen verläuft über 166 wellige Kilometer rund um Saint-Cyr-L`École. Dabei sind zwei große Runden mit 83 Kilometer Länge zu absolvieren. Die Côte de Senlisse (3. Kaegorie: 1,1 Kilometer; 5,5%) und die Côte de Méridon (3. Kategorie: 1,4 Kilometer; 5,2%) müssen entsprechend zwei Mal überquert werden. Die letzte Überfahrt der Côte de Méridon ist jedoch 24 Kilometer vor dem Ziel, sodass den Sprintern genug Zeit verbleibt um sich zu organisieren. Bei Kilometer 66 und Kilometer 150 wird in Châteaufort eine Sprintwertung ausgetragen. Die letzten 500 Meter in Saint-Cyr-L`École sind leicht ansteigend. Wind, Zeitfahren, Sprint und Berge: eine komplette Fernfahrt | radsport-news.com
09:37 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Auftaktetappe von Paris-Nizza. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 15 Uhr und 17 Uhr begleiten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 166 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bennett (DQT)
2. Démare (GFC) s.t.
3. Pedersen (TFS)
4. Philipsen (AFC)
5. Coquard (BBH)
6. Ackermann (BOH)
7. Bauhaus (TBV)
8. Laporte (COF)
9. Greipel (ISN)
10. Barbier (ISN)

Gesamtwertung

1. Bennett (DQT)
2. Démare (GFC) +0:04
3. Matthews (BEX) +0:05
4. Pedersen (TFS) +0:06
5. Benoot (DSM)) +0:08
6. Swift (IGD) +0:09
7. Stuyven (TFS) s.t.
8. Philipsen (AFC) +0:10
9. Coquard (BBH) s.t.
10. Ackermann (BOH)

Sprintwertung

1. Bennett (DQT) 15 Pt.
2. Démare (GFC) 12
3. Pedersen (TFS) 9

Bergwertung

1. Doubey (TDE) 9 Pt.
2. Politt (BOH) 3
3. Bernard (TFS) 3

Nachwuchswertung

1. Philipsen (AFC)
2. Touzé (ACT) s.t.
3. Meeus (BOH)