31.07.2021: San Sebastian - San Sebastian (223,5 km)

Live-Ticker Clasica San Sebastian, Eintagesrennen

112 km
224 km
 

Honoré
 
s.t.
Mohoric
 

Powless
Stand: 07:40
17:41 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Alle weiteren Ergebnisse und einen Rennbericht finden Sie auf unserer Website.
17:40 h
Rota hatte es doch noch auf den vieten Rang geschafft.
17:39 h
Powless freut sich und klatscht die Zuschauer auf dem Weg zum Podium ab.
17:38 h
Der Sprint der Verfolgergruppe wurde von Ayuso vor Alaphilippe gewonnen.
17:36 h
Rota scheint von der Verfolgergruppe geschnappt worden zu sein.
17:35 h
Das ist eine kleine Sensation. Mohoric ist knapp geschlagen, Honoré wird dritter.
17:35 h
Aber Powless hatte das Vorderrad vorne!
17:35 h
Fotofinish zwischen Powless und Mohoric.
17:34 h
Powless kommt aus dem Windschatten.
17:34 h
Mohoric zieht früh an.
17:34 h
Mohoric muss nun von vorne sprinten. Die letzte Kurve ist absolviert. Noch 300 Meter.
17:33 h
Aber Powless und Honoré können wieder aufschließen.
17:33 h
Mohoric attackiert aus einer Kurve kurz vor dem letzten Kilometer und kann eine kleine Lücke reißen.
17:32 h
Mit einem großen Kraftakt schafft Honoré kurz vor dem letzten Kilometer den Anschluss.
17:32 h
Noch zwei Kilometer. Honoré hat nur noch wenige Meter.
17:31 h
Noch drei Kilometer. Mohoric hat Powless wieder gefangen. Und auch Honoré ist in Sichtweite.
17:31 h
Der lachende dritte ist Powless, der problemlos um die Kurve gekommen ist und nun drei Kilometer vor dem Ziel das Rennen anführt.
17:30 h
Mohoric versteuert sich, kann aber noch rechtzeitig abremsen. Honoré und Rota können nicht mehr bremsen und liegen am Boden.
17:29 h
Sturz!
17:28 h
Mohoric versucht auf der Abfahrt eine Lücke zu reißen. Doch die Strecke ist hier nicht besonders anspruchsvoll.
17:27 h
Rota kommt auf der kurzen Geraden vor Beginn der Abfahrt wieder an seine Fluchtkollegen heran.
17:26 h
Mohoric schafft den Anschluss kurz vor dem Gipfel. Der Slowene geht als erster in die Abfahrt.
17:25 h
Noch 200 Meter bis zum Gipfel. Powless hat nur noch wenige Meter Vorsprung.
17:24 h
Rota verliert das Hinterrad von Mohoric und Honoré.
17:24 h
Mohoric fährt das Loch zu Powless nun langsam wieder zu.
17:24 h
Im Feld verschärft nun UAE-Emirates das Tempo.
17:23 h
Powless hat noch knapp 700 Meter bis zum Gipfel. Die Rampen sind hier bis zu 17% steil.
17:22 h
Powless hat schon knapp 10 Sekunden Vorsprung.
17:22 h
Im Feld attackiert Ciccone.
17:21 h
Mohoric kann nicht direkt folgen, versucht aber den Rückstand klein zu halten.
17:21 h
Jetzt attackiert Powless.
17:21 h
Mohoric fährt seinen Stiefel und die restlichen Ausreißer folgen ihm.
17:20 h
Simon Carr ist aus der Spitzengruppe zurückgefallen.
17:20 h
Hinten blockiert Deceuninck-Quickstep weiterhin erfolgreich die Nachführarbeit.
17:20 h
Mohoric beginnt den letzten Anstieg nach Murgil von vorne. Die Straße ist eng und nass, der Belag ist sehr schlecht.
17:18 h
Trek-Segafredo verschärft nun das Tempo im Feld.
17:18 h
Im Feld kommt es in einer Kurve zu einem Sturz. Ein Fahrer von Bahrain-Victorious rutscht auf einer weißen Fahrbahnmarkierung weg.
17:17 h
Der finale Ansteig beginnt nun. Die fünf Ausreißer werden das Rennen unter sich ausmachen.
17:14 h
Auch vorne beginnt man nun zu pokern. Die zahlenmäßige Überlegenheit von Education First-Nippo dürfte Mohoric, Rota und Honoré nicht gefallen.
17:13 h
Es sind nur noch zwei Kilometer bis zum Fuße des letzten Anstieges. Aktuell sieht es so aus, als ob der Sieg vorne entschieden wird.
17:12 h
Im Feld hat sich nun Trek-Segafredo organisiert. Der Rückstand bleibt trotzdem bei 54 Sekunden.
17:10 h
Die Spitzengruppe hat gerade die Ziellinie zum letzten Mal passiert. Es sind noch 16 Kilometer zu fahren.
17:06 h
Deceuninck-Quickstep und Bahrain-Victorious machen einen hervorragenden Job, um die Nachführarbeit von Trek-Segafredo zu blockieren.
17:04 h
Im Feld versuchen sich nun Trek-Segafredo und Ineos Grenadiers zu koordinieren. Es sieht aber nicht so aus, als ob sie hier alles reinwerfen würden. Jumbo-Visma ist komplett verschwunden.
17:02 h
Nun kommt es zum Zusammenschluss: Mohoric, Poweless, Carr, Honoré und Rota haben 22 Kilometer vor dem Ziel einen Vorsprung von 49 Sekunden auf das Feld.
17:00 h
Simon Carr ist nun im Blickfeld der Verfolgergrupp. Das Feld ist weiterhin 40 Sekunden zurück.
16:58 h
Mohoric hat sich anscheinend mit Mikkel Honoré (DQT), Neilson Powless (EFN) und Lorenzo Rota (IWG) aus dem Feld abgesetzt. Das Quartett schließt schnell zu Carr auf.
16:55 h
Es sind noch 27 Kilometer bis ins Ziel. Das Feld hat sich auf der Abfahrt zersplittert.
16:52 h
Die Abfahrt ist glücklicherweise ohne Sturz absolviert. Der Abstand zwischen Carr und dem Feld bleibt bei 40 Sekunden.
16:49 h
In dieser Saison gewann Carr die Nachwuchswertung der Route d`Occitanie, wurde achter bei der Mont Ventoux Dénivelé Challenge.
16:47 h
Carr dürfte gute Erinnerungen an das Baskenland haben. Letztes Jahr holte er hier bei der Prueba Villafranca-Ordiziako Klasika seinen ersten Profisieg. In diesem Jahr hat er bei Education First-Nippo den Sprung in die World-Tour geschafft und zeigte einige ansprechende Leistungen.
16:41 h
Der Vorsprung von Carr ist auf 37 Sekunden gewachsen. Der junge Brite hat nun das kurze Hochplateau überwunden und geht nun in die gefährliche Abfahrt.
16:38 h
Das Feld ist auf nur noch knapp 30 Fahrer geschrumpft.
16:36 h
Carr passiert nun die Bergwertung. Das Wetter ist weiterhin miserabel.
16:33 h
Landa ist aktuell 15 Skeunden hinter Carr. Das Feld ist nicht viel weiter weg.
16:31 h
Der Fahrer von Education First-Nippo ist nicht Guerreiro sondern Simon Carr.
16:30 h
Der Vorsprung von Guerreiro steigt schnell an. Landa versucht den Schaden zu begrenzen und hofft auf dem kurzen flachen Abschnitt vor der Abfahrt wieder aufzuschließen.
16:28 h
Guerreiro stellt Landa ab. Das Feld befindet sich knapp 10 Sekunden dahinter.
16:28 h
Ruben Gueirreiro (EFN) springt an sein Hinterrad. Das Duo passiert Romo, der schnell durchgereicht wird.
16:27 h
Mikel Landa (TBV) attackiert!
16:26 h
Im Feld haben nun Education First-Nippo und UAE-Emirates die Führungsarbeit übernommen. Das UAE-Team fährt heute für das junge Klettertalent Juan Ayuso.
16:25 h
Das Feld gewinnt nun schnell an Boden. Es sind nur noch 35 Sekunden Rückstand auf Romo. Alle Verfolger dürften mittlerweile eingeholt sein.
16:23 h
Die Fahrer nehmen nun den steilen Erlaitz in Angriff. Romo kämpft sich die ersten Rampen hinauf.
16:21 h
Damit verliert Bora auf einen Schlag all seine Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis. Der Sturz wurde nicht von den TV-Kameras eingefangen, weshalb wir wohl auf die Zeugenberichte warten müssen.
16:20 h
Matteo Fabbro, Giovanni Aleotti und Wilco Kelderman (BOH) liegen in einer scharfen Kurve am Boden. Auch zwei Motorräder liegen dort.
16:19 h
Vorne hat Javier Romo nur noch 50 Kilometer zu fahren. Sein Vorsprung auf das Feld ist auf 1:10 Minuten gesunken. Zwischen Romo und dem Feld müssten sich noch Cabot, Vervloesem und Maurguialday befinden.
16:17 h
Das Feld ist auf der Abfahrt teilweise auseinandergerissen. Eine knapp 40 Fahrer große Gruppe, die von Jumbo-Visma angeführt wird schluckt nun die Verfolgergruppe um Mohoric. Der Rest des Feldes ist knapp 100 Meter zurück.
16:16 h
Mohoric hat zum Ende der Abfahrt zu einer Verfolgergruppe aufgeschlossen, die sich nur wenige Meter vor dem Feld befindet.
16:13 h
In Frankreich sicherte sich Michael Storer (DSM) die Königsetappe und die Gesamtwertung der Tour de l`Ain. Georg Zimmermann (IWG) konnte auf der letzten Etappe das gelbe Trikot nicht verteidigen. Storer holt sich mit Sieg auf Königsetappe auch Gesamtwertung | radsport-news.com
16:10 h
Yuriy Natarov (APT) verbremst sich und lander im Straßengraben. Er scheint aber nicht verletzt und kann direkt weiterfahren.
16:09 h
Matej Mohoric (TBV) spannt sich auf der nassen Abfahrt vor das Feld. Der Slowene kann sich sofort einige Meter absetzen.
16:05 h
Romo hat den Jaizkibel absolviert. Die erste Verfolgergruppe befindet sich mindestens 15 Sekunden dahinter. Im Feld sind nun Positionskämpfe um die Platzierung vor der Abfahrt ausgebrochen.
16:02 h
Ein starker Wind peitscht nun Regentropfen über die Straße. Innerhalb weniger Minuten haben sich Bedingungen extrem verschlechtert.
16:00 h
Hinter Nathan Van Hooydonck (TJV) formiert sich im Feld nun Ineos Grenadiers um Egan Bernal.
15:57 h
Im Baskenland setzt nun Regen ein, was dieses anspruchsvolle Rennen nicht einfacher machen dürfte. Der Rückstand des Peloton hat sich wieder leicht auf 1:50 Minuten erhöht.
15:54 h
Das Feld ist durch die Arbeit von Jumbo-Visma deutlich geschrumpft. Es sind noch knapp fünf Kilometer bis zum Gipfel des Jaizkibel.
15:52 h
Der Neoprofi Javier Romo hat das Tempo verschärft und die Spitzengruppe auseinander gerissen. Hinter ihm befinden sich Cabot, Vervloesem und Murguialday auf der Verfolgung.
15:51 h
Das Frauenrennen der Clasica San Sebastian wurde von Olympiasiegerin Annemiek van Vleuten (MOV) gewonnen. Die Olympiasiegerin im Zeitfahren ließ Ruth Winder (TFS) und Tatiana Guderzo (ALE) hinter sich. Olympiasiegerin van Vleuten jubelt auch in San Sebastian | radsport-news.com
15:47 h
Die Spitzengruppe nimmt gleich den Jaizkibel in Angriff.
15:43 h
Im Feld machen Trek-Segafredo und Jumbo-Visma das Tempo. Sie haben den Rückstand auf 1:45 Minuten reduziert.
15:37 h
Die Mitglieder der Spitzengruppe sind: Lilian Calmejane und Mikaël Cherel (ALM), Valerio Conti und Alexandr Riabushenko (UAD), Johar Jacobs und José Joaquín Rojas (MOV), Jokin Murguialda (CJR), Óscar Cabedo (BBH), Javier Romo (APT), Jérémy Cabot (TDE), Mikel Bizkarra (EUS), Romain Hardy (ARK), sowie Xandres Vervloesem (LTS).
15:31 h
Wir melden uns 80 Kilometer vor dem Ziel mit einer 13 Fahrer starken Spitzengruppe, die einen Vorsprung von 3:15 Minuten auf das Feld besitzt.
10:54 h
Das Favoritenfeld ist breit aufgestellt. Weltmeister Julian Alaphilippe (DQT), Bauke Mollema (TFS) und Luis León Sanchez (APT) führen die Fraktion der Eintagesspezialisten an. Von der Tour kommen Jonas Vingegaard (TJV) und Simon Yates (BEX). Egan Bernal (IGD) startet zum ersten Mal seit dem Giro und Mikel Landa (TBV) gibt in der Heimat sein Comeback. Es ist schwer vorherzusehen, welcher Fahrer die besten Beine haben wird.
10:54 h
Das Rennen führt über 223,5 Kilometer um San Sebastian herum. Dabei sind sechs Anstiege zu absolvieren: Der Azkarate (4,2 Kilometer; 7,3%), der Urraki (8,6 Kilometer; 6,9%) und der Alkiza (4,4 Kilometer; 6,2%) befinden sich noch auf der ersten Hälfte der Strecke. Das Finale wird knapp 60 Kilometer vor dem Ziel mit dem Aufstieg zum Jaizkibel (7,9 Kilometer; 5,6%) eröffnet. Es folgt der 3,8 Kilometer lange und durchschnittlich 10,6% steile Anstieg zum Erlaitz. Die Entscheidung fällt an der finalen Rampe nach Murgil-Tontorra (2,1 Kilometer; 10,1%). Von dort aus sind es nur noch acht Kilometer bis ins Ziel an der Strandpromenade von San Sebastian. Für Tour-Starter stehen die Vorzeichen diesmal weniger gut | radsport-news.com
10:54 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Clasica San Sebastian. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 15:30 Uhr und 17:30 Uhr über das Renngeschehen informieren.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 224 km
Start 15:45 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 224 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 6
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Powless (EFN)
2. Mohoric (TBV) s.t.
3. Honoré (DQT)
4. Rota (IWG) +0:30
5. Covi (UAD) +1:04
6. Alaphilippe (DQT) s.t.
7. Eiking (IWG)
8. Vingegaard (TJV)
9. Moscon (IGD)
10. Mollema (TFS)