13.03.2018: San Benedetto del Tronto - San Benedetto del Tronto (10,0 km)

Live-Ticker Tirreno - Adriatico, 7. Etappe, EZF

5 km
10 km
 
+0:08
Castroviejo
 
+0:04
Van Emden
 
11:14
Dennis
Stand: 22:30
16:07 h
Damit verabschiede ich mich von einer spannenden Rennwoche in Italien. Am Samstag geht es im Ticker mit Mailand - Sanremo weiter. Die Primavera führt über 300 Kilometer und verspricht erneut packende Rennaction. Bis dahin verabschiede ich mich und wünsche eine schöne Woche.
16:07 h
Die Punktewertung sichert sich Jacopo Mosca (Wilier-Triestina), die Bergwertung geht an Nicola Bagioli (Nippo Vini-Fantini). Tiesj Benoot sichert sich nach einer starken Woche als Gesamtvierter das Nachwuchstrikot.
16:04 h
In der Gesamtwertung siegt Kwiatkowski vor Caruso (+24 Sekunden) und Thomas (+32). Dahinter runden Benoot, Yates, Landa, Formolo, Roson, Bennett und Uran die Top Ten ab.
16:03 h
Die Top Ten des Tages: Dennis, van Emden, Castroviejo, Pedersen, Moscon, Hepburn, Bauer, Durbridge, Roglic, Kiyienka.
16:01 h
Caruso müsste Zweiter sein, Thomas Dritter. Der Tagessieg geht an Dennis vor van Emden und Castroviejo.
16:00 h
Das Blaue Trikot stoppt die Uhr bei 11:34 Minuten, das ist Platz zwölf in der Tageswertung. Aber noch viel wichtiger - er gewinnt als erster Pole die Fernfahrt zwischen den Meeren.
15:59 h
Und das sieht gut aus. Der Pole hat anderthalb Minuten Zeit für die letzten 1000 Meter.
15:58 h
Kwiatkowski braucht eine 11:57 für den Fernfahrtsieg.
15:58 h
Der Italiener fährt eine 11:55, damit ist er vor Thomas.
15:57 h
Caruso ist an der Flamme Rouge.
15:57 h
12:24 Minuten für den Spanier, Platz 85.
15:56 h
Landa hat noch 1000 Meter und die Zeit von Dennis ist rum. Er wird auch seinen Platz an Thomas verlieren. Der Waliser ist damit auf jeden Fall auf dem Klassement-Podium.
15:55 h
Kwiatkowski muss also eine 12:06 fahren, dann ist er zeitgleich mit Thomas.
15:54 h
Thomas kommt zum Ziel, er fährt eine Zeit von 11: 37 Minuten. Das ist ein starker zwölfter Platz bei wesentlich schlechteren Bedingungen als die vor ihm Liegenden.
15:53 h
Rigoberto Uran kommt rein, 12:22 Minuten und Rang 78. Das Podium erreicht er damit sicher nicht. Im Gegenteil, Adam Yates müsste an ihm vorbeigezogen sein.
15:50 h
Adam Yates kommt zum Ziel. 12:08 Minuten und Platz 53 für den Briten.
15:49 h
Michal Kwiatkowski, der Gesamtführende, geht als Letzter von der Rampe. Er kennt alle Zwischenzeiten und ist ein starker Zeitfahrer.
15:48 h
Thomas sieht schnell aus. Aber bei dem Wetter wird er die Bestzeit nicht erreichen. Aber das muss er ja auch nicht zwangsläufig.
15:47 h
Tiesj Benoot ist drin: Platz 45 in 12:01 Minuten.
15:47 h
Der Regen hat nachgelassen, die Strecke scheint stellenweise zu trocknen. Damiano Caruso (BMC) geht ins Rennen.
15:45 h
Mikel Landa (Movistar) geht ins Rennen. Er wird es schwer haben, heute seinen dritten Gesamtrang zu verteidigen.
15:42 h
Geraint Thomas, ein Zeitfahrspezialist, nimmt das Rennen auf. Er siegte im Regen von Düsseldorf zum Tour-Auftakt 2017.
15:41 h
Aru ist drin, 12:17 Minuten. Damit ist er 62..
15:40 h
Rigoberto Uran (EF-Drapac) nimmt den nassen Kurs in Angriff.
15:39 h
Nibali ist durch, 12:13 Minuten. Er ist außerhalb der besten 50 Starter.
15:36 h
Mit Davide Formolo (Bora-hansgrohe) geht schon der Gesamtsiebte ins Rennen.
15:35 h
Die spannende Frage bleibt, wer die Gesamtwertung für sich entscheidet. Hoffentlich spielen sich im Regen keine persönlichen Dramen ab.
15:34 h
Bei den Bedingungen sollte der Etappensieg durch Rohan Dennis fast schon feststehen. Der Australier brachte seine Zeit im Trockenen ins Ziel.
15:33 h
Nibali nimmt die Kurven an der Zwischenzeit sehr vorsichtig. Die Straßen sind extrem rutschig.
15:31 h
Neuigkeiten gibt es von Marcel Kittel. Der Erfurter gibt am Samstag sein Debüt bei Mailand - Sanremo: Bestätigt: Kittel fährt am Samstag erstmals Mailand-Sanremo | radsport-news.com
15:29 h
Fabio Aru (UAE) geht ebenfalls in den letzten Arbeitstag beim Tirreno. Der Italiener plant dieses Jahr den Angriff beim Giro d`Italia.
15:27 h
Jungels ist durch aber das ist keine Spitzenzeit. Der Regen wird immer stärker.
15:27 h
Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) geht ins Rennen. Der Tirreno-Sieger von 2012 und 2013 ist diese Woche bislang kaum in Erscheinung getreten.
15:23 h
Tony Martin liegt momentan auf Rang 20. Da hat sich der Katusha-Profi sicher mehr erhofft.
15:22 h
Romain Bardet (AG2R) nimmt seine Angstdisziplin in Angriff.
15:21 h
Jungels kommt an der Zwischenzeit als Achter mit acht Sekunden Rückstand durch.
15:17 h
Der Regen nimmt zu. Die Straßen werden allmählich feucht.
15:16 h
Roglic ist im Ziel, 11:32 und Rang acht für den Vizeweltmeister im Zeitfahren.
15:15 h
Der Luxemburger Bob Jungels (Quick-Step Floors) geht ins Rennen.
15:14 h
Primoz Roglic sieht stark aus, 1000 Meter noch für den Slowenen.
15:12 h
Der Brite kommt rein, 11:34 Minuten und Platz zehn für ihn. Das sah langsamer aus, vor allem in den Kurven. Solide Fahrt des Sky-Kapitäns in Anbetracht seiner Leistungen unter der Woche.
15:09 h
Froome sieht auch nicht gerade schnell aus. Derweil gibt es die ersten Tropfen auf den Kamera-Linsen.
15:04 h
Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo) nimmt das Rennen in Angriff.
15:04 h
Sagan kommt rein, aber weit weg von der Bestzeit. Exakt eine Minute liegt er hinter Dennis.
15:02 h
Eine Zeit von Tony Martin wurde leider nicht eingeblendet. Anscheinend ist der Deutsche Zeitfahrmeister nicht unter den Schnellsten, sondern hätte man seinen Zieleinlauf wohl gezeigt.
14:59 h
Chris Froome ist auf dem Kurs.
14:59 h
Luke Durbridge (Mitchelton-Scott) ist drin, 11:31 Minuten und Platz acht.
14:58 h
Auch Kiryienka kann das Tempo auf dem Rückweg nicht halten. 11:32 Minuten für den Weißrussen, Platz acht momentan.
14:57 h
Anscheinend frischt der Wind auf. Der Hinweg wird zeitentechnisch schneller, doch auf dem Rückweg verlieren die Fahrer derzeit viel Zeit.
14:56 h
Jack Bauer (Mitchelton-Scott) stoppt die Uhr bei 11:27 Minuten, das ist Platz sieben.
14:55 h
Zwischenbestzeit von Kiryienka! Er liegt eine Sekunde vor Moscon und zwei vor Dennis.
14:52 h
Moscon ist im Ziel. 11:26 Minuten und Platz fünf. Er ist hinten raus eingebrochen.
14:52 h
Peter Sagan (Bora-hansgrohe) geht ins Rennen. Seltsamer Anblick ohne Regenbogentrikot. Das darf er als Straßenweltmeister im Zeitfahren nicht tragen.
14:51 h
1000 Meter noch für Moscon, er hat noch 55 Sekunden Zeit. Das sieht schlecht aus mit der neuen Bestzeit.
14:49 h
Tony Martin ist im Rennen. Der Deutsche Zeitfahrmeister gewann hier im Jahr 2013.
14:46 h
Vasil Kiryienka (Sky), Zeitfahrweltmeister von 2015, geht auf die Strecke.
14:46 h
Moscon liegt an der Zwischenzeit eine Sekunde vor Dennis!
14:44 h
Der Himmel verdunkelt sich. Im Hinterland regnet es bereits. Hoffentlich bleiben auch die letzten Fahrer noch trocken.
14:42 h
Mit Nelson Oliveira (Movistar) steht der nächste Zeitfahrspezialist auf der Rampe.
14:40 h
Der italienische Zeitfahrmeister Gianni Moscon (Sky) geht auf die zehn Kilometer.
14:40 h
11:43 Minuten von Sep Vanmarcke (EF-Drapac). Der Niederländer schlägt sich als Nicht-Zeitfahrer sehr gut, das ist Platz elf von ihm.
14:36 h
Nächste starke Zeit von Michael Hepburn (Mitchelton-Scott). 11:27 Minuten und Platz fünf für ihn.
14:35 h
Van Emden ist drin - 11:18 Minuten und Platz zwei für ihn.
14:34 h
Lennard Kämna liegt derzeit als bester Deutscher auf einem tollen siebten Platz. In dem starken Zeitfahrfeld und nach einer schweren Rennwoche ist das mehr als beachtlich.
14:32 h
Am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Hoffentlich bleibt es bis zum Ende trocken, die Bedingungen wären dann für alle gleich.
14:30 h
Van Emden hat an der Zwischenzeit nur zwei Sekunden Rückstand auf Dennis und Castroviejo. Der Niederländer liegt gut im Rennen.
14:29 h
Dario Cataldo (Astana) hat Defekt. Der Italiener bekommt ein neues Vorderrad. Auf den Sieg hätte er heute eh überschaubare Chancen gehabt.
14:28 h
Durchschnittstempo von Dennis: 53,4 km/h. Kann man so machen.
14:27 h
In gut 20 Minuten geht Tony Martin auf die Strecke. Kann er die Bestzeit von Dennis schlagen?
14:24 h
Campenaerts fährt eine Zeit von 11:37 Minuten. Das ist aktuell Rang fünf.
14:23 h
Mit Jos van Emden geht der nächste heiße Tipp auf den Kurs.
14:22 h
Castroviejo hat auf dem zweiten Teil verloren. Der Spanier stoppt die Uhr bei 11:22 Minuten, das ist momentan Rang zwei.
14:20 h
Er ist drin: 11:14 Minuten für ihn und die Führung im Tagesklassement. Vier Sekunden schneller als 2017.
14:20 h
Ein Kilometer noch für Dennis, das wird knapp.
14:18 h
Alexis Gougeard (AG2R) kommt rein, 11:52 Minuten und Platz zehn für den Franzosen.
14:17 h
Castroviejo liegt dort gleichauf mit Dennis. Das wird spannend bis zum Ziel.
14:15 h
Dennis liegt an der Zwischenzeit nach 4,4 Kilometern drei Sekunden vor Pedersen.
14:13 h
Mit Victor Campenaerts (Lotto Soudal) ist der amtierende Europameister im Zeitfahren ebenfalls auf dem Kurs.
14:12 h
Dahinter startet mit Jonathan Castroviejo gleich der nächste Aspirant auf den Etappensieg.
14:11 h
Zwei Saisonsiege hat er schon auf seinem Konto. Der Australische Zeitfahrmeister siegte zudem bei der Abu Dhabi Tour im Kampf gegen die Uhr.
14:10 h
Mit Rohan Dennis ist der Topfavorit auf den Etappensieg gestartet. Er gewann das Zeitfahren letztes Jahr in 11:18 Minuten.
14:09 h
Heute herrscht wenig Wind und die Sonne scheint. Beste Bedingungen also, um die Bestmarke des viermaligen Zeitfahrweltmeisters zu unterbieten.
14:08 h
Den Streckenrekord hält übrigens ein gewisser Fabian Cancellara. Der Schweizer absolvierte den Kurs im Jahr 2016 in 11:08 Minuten.
14:04 h
Ihm fehlen eine Sekunde auf Mullen und zwei auf Bevin. Tolle Leistung des U23-Vizeweltmeisters!
14:03 h
Der 21-Jährige kommt rein, 11:39 Minuten. Das ist Platz vier.
14:01 h
Kämna wird in einer Rechts-Links fast von einem Begleitmotorrad aufgehalten. Der Sunweb-Profi ist schnell unterwegs.
14:00 h
Patrick Bevin (BMC) kommt ins Ziel. 11:37 Minuten für ihn und vorübergehend Platz zwei.
13:58 h
Lennard Kämna (Sunweb) ist auch bereits auf dem Kurs. Der Zeitfahrspezialist hat die halbe Distanz bereits absolviert.
13:56 h
Und damit sind wir live in der letzten Etappe. Momentan führt Mads Pedersen die Zeitenliste vor seinem Trek-Teamkollegen Ryan Mullen (+16 Sekunden) und Filippo Ganna (+20 Sekunden) von United Emirates an.
08:56 h
Liam Bertazzo (Wilier Triestina) eröffnet den Sekundenkampf um 13:15 Uhr, Kwiatkowski geht im Blauen Trikot um 15:48 Uhr ins Rennen. Eric Gutglück berichtet ab 14 Uhr live von der Abschlussetappe.
08:55 h
Deshalb kommen heute auch die Spezialisten im Kampf gegen die Uhr zum Zug. Die Topfavoriten auf den Tagessieg sind Vorjahressieger Rohan Dennis (BMC), Tony Martin, Alex Dowsett (beide Katusha-Alpecin), der Gesamtführende Michal Kwiatkowski, Geraint Thomas, Chris Froome, Vasil Kiryienka, Jonathan Castroviejo (alle Sky), Maciej Bodnar (Bora-hansgrohe) und Jos van Emden (LottoNL-Jumbo). Auch die Top Ten der Gesamtwertung müssen aufgrund der engen Zeitabstände um jede Sekunde fighten.
08:51 h
Willkommen zur 7. und letzten Etappe von Tirreno - Adriatico 2018. Das heutige 10 Kilometer lange Einzelzeitfahren in San Benedetto del Tronto entscheidet fast schon traditionell über das finale Gesamtklassement der Fernfahrt zwischen den Meeren. Der Kurs ist tellerflach und mit nur wenigen Kurven versehen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 10 km
Start 14:00 h
Ankunft ca. 16:00 h
Strecke gefahren 10 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Dennis (BMC) 11:14
2. Van Emden (TLJ) +0:04
3. Castroviejo (SKY) +0:08
4. Pedersen (TFS) +0:08
5. Moscon (SKY) +0:12
6. Hepburn (MTS) +0:13
7. Bauer (MTS) +0:13
8. Durbridge (MTS) +0:17
9. Roglic (TLJ) +0:18
10. Kiryienka (SKY) +0:18

Gesamtwertung

1. Kwiatkowski (SKY)
2. Caruso (BMC) +0:24
3. Thomas (SKY) +0:32
4. Benoot (LTS) +1:06
5. Yates (MTS) +1:10
6. Landa (MOV) +1:13
7. Formolo (BOH) +1:15
8. Roson (MOV) +1:15
9. Bennett (TLJ) +1:18
10. Uran (EFD) +1:22

Sprintwertung

1. Mosca (WIL)

Bergwertung

1. Bagioli (NIP)

Nachwuchswertung

1. Benoot (LTS)