Anzeige
Anzeige
Anzeige

21.04.2021: Charleroi - Mur de Huy (192,0 km)

Live-Ticker La Fleche Wallonne, Eintagesrennen

96 km
192 km
 
+0:06
Valverde
 
s.t.
Roglic
 

Alaphilippe
Stand: 00:31
16:15 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Ich bedanke mich für ihren Besuch und wünsche ihnen einen schönen Abend.
16:11 h
5. Warren Barguil 6. Tom Pidcock 7. David Gaudu 8. Esteban Chaves 9. Richard Carapaz 10. Maximilian Schachmann
16:10 h
Der Weltmeister feiert seinen dritten Sieg in Huy.
16:08 h
Er kommt vorbei und gewinnt!
16:08 h
Letzte 50 Meter. Alaphilippe greift an.
16:08 h
Er ist am Hinterrad des Slowenen.
16:08 h
Er kommt näher.
16:08 h
Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) attackiert.
16:08 h
Niemand folgt ihm.
16:08 h
Roglic eröffnet.
16:07 h
Wim Vansevenant (Deceuninck - Quick Step) kommt nach vorn.
16:07 h
Wann beginnt der Sprint?
16:07 h
Noch 500 Meter.
16:07 h
Roglic kommt nach vorn.
16:07 h
Michal Kwiatkowski (Ineos Grenadiers) diktiert ein gemächliches Tempo.
16:06 h
Attacke vereitelt.
16:06 h
Attacke Mikkel Honoré (Deceuninck - Quick Step). Er bekommt Jan Tratnik (Bahrain Victorious) mit.
16:05 h
Direkt am Fuße der Schlusssteigung wird Lammertink vom Fedl gestellt. Noch 1,3 Kilometer!
16:04 h
Noch zwei Kilometer und 12 Sekunden für den Spitzenreiter.
16:04 h
Wir befinden uns jetzt in Huy.
16:03 h
Lammertink gewinnt weiter. Noch 3 Kilometer und 16 Sekunden.
16:02 h
Noch 4 Kilometer und 14 Sekunden für den Solisten.
16:02 h
Noch 5 Kilometer und 13 Sekunden. Es geht bergab, die Kilometer fliegen nur so an uns vorbei. Das ändert sich im Finale aber gleich ganz drastisch.
16:01 h
Technische Probleme bei Geschke. Das war es für den Deutschen.
16:01 h
Noch 6 Kilometer und 14 Sekunden für Lammertink.
15:59 h
Noch 7 Kilometer und 13 Sekunden für den Niederländer.
15:58 h
Noch 8 Kilometer und sechs Sekunden für den Spitzenreiter.
15:58 h
Nach dem Neutralisieren des Versuchs von Wellens kehrt jetzt ein wenig Ruhe ein im Feld. Man sammelt die Kräfte für die letzten 1,3 Kilometer.
15:57 h
Dadurch ist die Gruppe Wellens Geschichte.
15:56 h
Attacke Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) aus dem Feld.
15:56 h
Lammertink erreicht die Bergwertung.
15:55 h
Noch 10 Kilometer und sechs Sekunden Vorsprung auf die ersten Verfolger für Lammertink.
15:55 h
Fraile springt zu Wellens, Moniquet konnte nicht mehr viel helfen. Van Wilder quält sich dort jetzt auch hin.
15:55 h
Wellens erreicht Moniquet und Vervaeke. Omar Fraile (Astana - Premier Tech) und Ilan van Wilder (DSM) sind kurz dahinter.
15:54 h
Der Niederländer ist wie erwartet der Stärkste der Ausreißer. Viel nützen wird ihm das aber nicht.
15:53 h
Lammertink attackiert bei den Ausreißern.
15:52 h
Wellens probiert es nun bergauf.
15:52 h
Armee, Moniquet, Lammertink und Vervaeke greifen den vorletzten Anstieg an.
15:48 h
Noch 15 Kilometer und 28 Sekunden für das Quartett.
15:47 h
Auch in den Alpen wurde heute gefahren. Gianni Moscon (Ineos Grenadiers) feierte nach 2,5 sieglosen Jahren seinen zweiten Erfolg innerhalb von drei Tagen. Moscon sprintet gegen Großschartner zum zweiten Etappensieg | radsport-news.com
15:46 h
Noch zwei Anstiege warten auf die Fahrer. Der nächste ist die Côte du chemin des Gueuses 10 Kilometer vor dem Ziel.
15:45 h
Howes wurde vom Feld gestellt, die vier Benelux-Fahrer vorn haben ihren Vorsprung wieder leicht ausbauen können. 32 Sekunden nehmen sie mit auf die letzten 17 Kilometer.
15:44 h
Vom deutschen Neoprofi Marco Brenner (DSM) haben wir heute noch nichts gesehen. Brenner vor Debüt in einem World-Tour-Rennen | radsport-news.com
15:43 h
Moniquet macht in seiner ersten Saison bei den Profis auch einen fitten Eindruck. Bei der Katalonien-Rundfahrt wusste er in einer Ausreißergruppe bereits zu überzeugen und den Pfeil von Brabant beendete der Nachwuchskletterer in der ersten Verfolgergruppe auf Platz 16.
15:42 h
Nein, jetzt erhöht Moniquet das Tempo, das war es für den US-Amerikaner.
15:41 h
Howes kämpft sich in einer flacheren Passage wieder zurück zur Spitze.
15:41 h
Im Feld ist man sich sehr einig. Groupama - FDJ macht jetzt das Tempo.
15:40 h
Noch 20 Kilometer und 27 Sekunden für die Spitzengruppe.
15:40 h
Die ersten Meter der Côte d`Ereffe sind gleich zu viel für Howes. Er kann nicht mehr folgen.
15:37 h
Die beiden Ineos-Fahrer schließen mit Sean Bennett (Qhubeka - Assos) wieder zum Feld auf. Das war alles sehr unaufgeregt und hat wenig Kraft gekostet.
15:36 h
Ineos hat Tao Geoghegan Hart zu Pidcock abgestellt.
15:35 h
Der Vorsprung der Ausreißer sinkt auf unter eine Minute.
15:34 h
Ineos schickt keine Verstärkung für Pidcock nach hinten. Die Rennsituation ist 25 Kilometer vor dem Ziel so entspannt, dass man den Zweiten des Amstel Gold Race in aller Ruhe zurückbringen kann.
15:33 h
Pidcock scheint neue Schuhe bekommen zu haben. Er hängt jetzt hinter dem Teamfahrzeug.
15:32 h
Ihm ist nichts passiert, er fährt bereits wieder, muss aber jetzt Kräfte investieren, um zurück zum Feld zu gelangen.
15:31 h
Und Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) steht daneben!
15:31 h
Sturz 28 Kilometer vor dem Ziel im Feld. Stan Dewulf (ag2r - Citroën) sitzt auf dem Asphalt.
15:30 h
Die Côte d`Ereffe steht 20 Kilometer vor dem Ziel als nächstes auf dem Programm.
15:29 h
Der Rückstand des Feldes wird nun wieder nach unten korrigiert.
15:29 h
Tim Wellens (Lotto Soudal) probiert es in der Abfahrt. Nicht der richtige Moment für einen Mann wie Wellens.
15:28 h
Jetzt wird der Abstand korrigiert. Es sollen doch wieder 1:40 Minuten sein.
15:27 h
Noch 30 Kilometer und 1:14 für die Ausreißer.
15:27 h
Jan Tratnik (Bahrain Victorious) ist ebenfalls dabei, aber der Versuch wird vereitelt.
15:27 h
Patrick Konrad (Bora - hansgrohe) und Ben Tulett (Alpecin - Fenix) erkenne ich.
15:26 h
Er bekommt einige Fahrer mit. Mauri Vansevenant (Deceuninck - Quick Step) ist dabei.
15:25 h
Simon Geschke (Cofidis) greift im Feld an.
15:25 h
Die ersten fünf Ausreißer sind oben: Alex Howes (EF) Sylvain Moniquet (Lotto – Soudal) Louis Vervaeke (Alpecin – Fenix) Sander Armee (Qhubeka – Assos) Maurits Lammertink (Intermarché – Wanty)
15:24 h
Auch Rosa kann nicht folgen. Lammertink hat das Tempo noch mal etwas erhöht.
15:23 h
Velasco und Mertens bekommen Probleme.
15:23 h
Howes findet Gefallen an "seinem" neuen Rad. Er bestimmt das Tempo.
15:22 h
Die Ausreißer haben die Mauer erreicht. Bisher ist wenig passiert im Rennen, ändert sich das jetzt?
15:18 h
"Ich bin natürlich ein bisschen nervös vor meiner ersten Teilnahme. Ich bin den Schlussanstieg gestern gefahren. Ich bin bereit für den großen Kampf im Finale. Einen Topfavoriten habe ich nicht, es gibt viele Fahrer, die wirklich stark sind. Man braucht gute Beine und ein bisschen Glück", befand Primoz Roglic (Jumbo - Visma) vor dem Start.
15:14 h
33 Kilometer vor dem Ziel erreichen die Fahrer die Mur de Huy zum zweiten Mal.
15:13 h
An der Côte du chemin des Gueuses stehen im Gegensatz zur Mur sehr viele Zuschauer.
15:12 h
Noch 40 Kilometer und 2:00 Minuten für die Ausreißer.
15:09 h
Beide Gruppe befinden sich im Côte du chemin des Gueuses. Es geht aber relativ gemächlich zur Sache.
15:07 h
Seit 1936 gehört der “Wallonische Pfeil“ zu den Frühjahrs-Monumenten des Radsports, und seit 2012 gibt es eine Jedermann-Version des Ardennen-Rennens, genannt “La Flèche de Wallonie“, mit regelmäßig über 4000 Startern - darunter etliche (Ex-) Profis wie etwa Greg van Avermaet. Allerdings findet das Hobby-Rennen dieses Jahr aus bekannten Gründen nur virtuell statt. Flèche de Wallonie: Den “Walloni-schen Pfeil“ individuell fahren | radsport-news.com
15:06 h
"Antizipieren macht keinen Sinn. Die Favoriten haben sehr starke Mannschaften bei sich. Pidcock ist für mich heute der Topfavorit" , urteilte Dylan Teuns (Bahrain Victorious) vor dem Start im Sporza-Interview.
15:02 h
Nach dem Titelverteidiger Marc Hirschi oder Tadej Pogacar (beide (UAE - Emirates) müssen Sie heute übrigens nicht suchen. UAE – Emirates darf nicht beim Flèche Wallone starten | radsport-news.com
15:01 h
In zehn Kilometern steht mit der Côte du chemin des Gueuses der nächste klassifizierte Anstieg auf dem Programm.
15:00 h
Bei Higuita geht es wohl nicht weiter. Er fährt zwar noch, aber durch das noch immer niedrige Tempo ist der Rückstand inzwischen so groß, dass er ohne Fremdhilfe wohl nicht mehr nach vorn kommen kann.
14:58 h
Higuita sitzt wieder auf dem Rad. Aber so richtig vorwärts geht es noch nicht. Er hält sich das linke Knie und hat nur sehr wenig Vortrieb.
14:57 h
Die Ausreißer sind oben.
14:57 h
Hinten legen sich im Anstieg ein paar Fahrer ins Gras. Sergio Higuita (EF) steht lange still. Er hat sich scheinbar doch weh getan, obwohl das alles eher unschuldig aussah.
14:56 h
Ineos Grenadiers hat sich jetzt komplett vorn eingereiht. Der Rückstand sinkt unter die zwei-Minuten-Marke.
14:54 h
Auch das Feld erreicht die Cote. Josef Cerny (Deceuninck - Quick Step) orgt dort für das Tempo.
14:52 h
Die Ausreißer beginnen an der Cote d`Ereffe.
14:49 h
Lawson Craddock (EF) und Paul Martens (Jumbo - Visma) verabschieden sich kurz ungewollt in die Büsche. Nichts passiert, weiter gehts.
14:48 h
Für Profis machen beim eigenen Arbeitsgerät oft Millimeter den Unterschied. Wenn der Sattel einen Millimeter höher oder tiefer ist, fühlen Profis das im Allgemeinen. Gleiches gilt für die Breite des Lenkers oder den Abstand zwischen Lenker und Sattel. So ein Rad vom neutralen Materialwagen ist also alles andere als ideal für den amerikanischen Meister.
14:46 h
Howes hat ein neues Fahrrad bekommen. Nicht von seinem Team, sondern vom neutralen Shimano-Wagen! Das sieht man auch selten.
14:45 h
Noch 60 Kilometer und 2:28 Minuten für die Ausreißer.
14:45 h
Howes ist wieder zur Gruppe zurückgekehrt.
14:42 h
Als nächster Anstieg steht die Côte d`Ereffe auf dem Menü. Bis zum ihrem Fuße dauert es ungefähr 12 Kilometer.
14:40 h
Auch das Feld ist oben angekommen. Momentaner Rückstand: 2:40 Minuten.
14:40 h
Movistar hat den Rückstand in kürzester Zeit enorm verkleinert, hält sich jetzt aber wieder vornehm zurück. Ihr Kapitän Valverde scheint wieder zu alter Stärke zurückgefunden zu haben. Valverde: “Mein Punch ist wieder da“ | radsport-news.com
14:37 h
Howes hat schon seit längerer Zeit Probleme mit seiner Schaltung. Er muss die anderen Sieben erstmal fahren lassen. Mal wieder.
14:37 h
Ein ungewöhnliches Bild. Zwei Zuschauer standen auf der ersten Hälfte der Mauer am Streckenrand. Hier wurde der Parcours scheinbar sehr gut abgesperrt.
14:35 h
Die Ausreißer befinden sich in der 1,3 Kilometer langen Steigung.
14:34 h
Movistar treibt das Tempo in der Abfahrt in die Höhe.
14:33 h
Wir nähern uns der ersten Überquerung der Mur de Huy. Fünf Anstiege liegen somit hinter den Fahrern.
14:32 h
Die Spitzengruppe: Diego Rosa (Arkea – Samsic) Alex Howes (EF) Sylvain Moniquet (Lotto – Soudal) Louis Vervaeke (Alpecin – Fenix) Sander Armee (Qhubeka – Assos) Maurits Lammertink (Intermarché – Wanty) Simone Velasco (Gazprom – RusVelo) und Julian Mertens (Sport Vlaanderen – Baloise)
14:30 h
Wir befinden uns 70 Kilometer vor dem Ziel. Acht Ausreißer haben momentan gut drei Minuten Vorsprung auf das Feld.
07:58 h
Hier finden Sie unsere Sonderseite zum Rennen mit vielen Artikeln und Hintergrundinformationen: La Flèche Wallonne 2021 | radsport-news.com
07:57 h
Die Nummer 2 und 3 des niederländischen Halbklassikers, Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) und Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe), wollen auch in den belgischen Ardennen wieder ein gutes Resultat einfahren.
07:56 h
Wout van Aert (Jumbo - Visma), der umstrittene Sieger des Amstel Gold Race, ist wie geplant nicht am Start. Seine Mannschaft wird vor allem auf Primoz Roglic und Jonas Vingegaard rechnen.
07:53 h
Letztes Jahr gewann Marcel Hirschi (UAE - Emirates) das Rennen vor Benoit Cosnefroy (ag2r - Citroën) und Michael Woods (Israel Start-Up Nation). Diese drei Fahrer stehen auch heute am Start, genau wie Rekordsieger Alejandro Valverde (Movistar), der bereits fünf Mal als Erster über den Zielstrich kam.
07:49 h
Hallo und herzlich willkommen zum Flèche Wallonne Live Ticker. Um 11:15 wird in Charleroi der Startschuss gegeben. Der Zieleinlauf wird 194km später in Huy gegen 16:30 Uhr erwartet. Unterwegs werden die Fahrer mit 12 Hügeln konfrontiert werden. Der Zielstrich liegt wie immer auf der Mur de Huy, die insgesamt drei Mal bestiegen wird. Um 14:30 Uhr steigen wir mit dem Ticker ein.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 192 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Alaphilippe (DQT)
2. Roglic (TJV) s.t.
3. Valverde (MOV +0:06
4. Woods (ISN) +0:08
5. Barguil (ARK) +0:11
6. Pidcock (IGD) s.t.
7. Gaudu (GFC)
8. Chaves (BEX)
9. Carapaz (IGD)
10. Schachmann (BOH +0:16
Anzeige