15.05.2022: Isernia - Blockhaus (191,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 9. Etappe

96 km
191 km
 

Carapaz
 
s.t.
Bardet
 

Hindley
Stand: 21:30
17:28 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen ist Ruhetag, übermorgen steht die 10. Etappe auf dem Programm. Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis Dienstag!
17:25 h
Kämna kam hinter Lopez ins Ziel, somit hat der Spanier auch Rosa.
17:24 h
Die Punktewertung führt weiter Démare an.
17:24 h
Rosa übernimmt das Blaue Trikot. Lopez bleibt in sowieso Weiß.
17:23 h
1. Hindley (BOH) 2. Bardet (DSM) 3. Carapaz (IGD) 4. Landa (TBV) 5. Almeida (UAD) 6. Pozzovivo (IWG) 7. Buchmann (BOH) 8. Nibali (AST) 9. Valverde (MOV) 10. Arensman (DSM)
17:22 h
Oder war Kämna davor? Den Deutschen habe ich nicht gesehen.
17:21 h
Lopez kommt ins Ziel. Er hat 1:45 Minuten Rückstand, das reicht für den Spanier!
17:20 h
Aber Hindley gewinnt!
17:20 h
Hindley zieht den Sprint an. Pozzovivo hat Probleme, Carapaz und Bardet kommen auf. Sie sind neben Hindley.
17:19 h
Noch 400 Meter.
17:19 h
Hindley erhöht das Tempo.
17:19 h
Noch 600 Meter, das Tempo liegt nun nicht hoch. Buchmann liegt knapp hinter der Gruppe!
17:18 h
Zusammenschluss 700 Meter vor dem Ziel.
17:18 h
Almeida kehrt fast zurück, dann besinnt sich Landa eines Besseren.
17:17 h
Letzter Kilometer - und das Trio bremst.
17:16 h
Die Drei vorn sind sich nicht zu hundert Prozent einig, wenn sie wollten, könnten sie jetzt definitiv wegfahren. So aber hat Almeida noch Chancen.
17:15 h
Lopez liegt nun 1:42 Minuten zurück.
17:15 h
Landa und Carapaz folgen erneut.
17:15 h
Attacke Bardet.
17:14 h
Noch zwei Kilometer. Landa, Carapaz, Bardet, Pozzovivo, Hindley und Almeida liegen vorn.
17:14 h
Im Sprint sollte Almeida der Schnellste sein.
17:14 h
Sie kommen wieder ran. Noch 2,2 Kilometer, jetzt liegt das Steilste hinter den Fahrern.
17:13 h
Es ist wieder Drei gegen Drei. Das gleiche Trio hat sich wieder etwas abgesetzt.
17:13 h
Lopez verliert jetzt viel Zeit auf Almeida. Er ist nicht mehr bei Kämna.
17:12 h
Und da sind es schon Sechs!
17:12 h
Drei gegen Drei an der Spitze.
17:11 h
Für Nibali geht es zu schnell.
17:11 h
Valverde kann Buchmann nicht mehr folgen.
17:10 h
Die Gruppe ALmeida kommt wieder etwas näher. Noch 3 Kilometer.
17:10 h
Dahinter liegen Valverde und Buchmann. Im Hintergrund taucht Arensman auf.
17:09 h
Hindley, Almeida, Pozzovivo und Nibali verfolgen das Spitzentrio.
17:08 h
Auch Valverde muss passen.
17:08 h
Jetzt muss der Deutsche reißen lassen.
17:08 h
Buchmann hängt noch gerade so dran.
17:08 h
Noch 4 Kilometer. Arensman ist nicht mehr in der Gruppe Almeida.
17:07 h
Hindley wird von der Gruppe Almeida eingeholt.
17:06 h
Carapaz und Bardet zeigen sich unbeeindruckt. Auch Landa trägt Sturzspuren.
17:06 h
Angriff Landa
17:06 h
Bardet sieht ausgesprochen locker aus.
17:05 h
Hindley probiert es, aber bekommt die Lücke nicht zu.
17:05 h
Noch 4,6 Kilometer. Bardet und Landa gehen mit.
17:05 h
Attacke Carapaz!
17:05 h
Die 40 Sekunden, die Zwischen der Gruppe Carapaz und Gruppe Lopez liegen sollen, sehen optisch deutlich weniger aus. Ich würde eher auf 20 Sekunden tippen.
17:04 h
Wann wird Richard Richies Vorarbeit verwerten? Den Australier scheinen langsam die Kräfte zu verlassen.
17:03 h
Und noch immer ist es Porte, der dem Finale seinen Stempel aufdrückt. Noch 5,3 Kilometer.
17:02 h
Arensman scheint vorn Probleme zu bekommen.
17:02 h
Lopez kommt zur Gruppe Kämna.
17:01 h
Lopez scheint knapp hinter Kämna zu liegen. Da geht es vermutlich um Rosa.
17:01 h
Buchmann schaut sich wieder um.
17:00 h
Almeida sitzt an letzter Position hinter Buchmann.
17:00 h
Porte macht weiterhin Tempo.
17:00 h
Porte, Carapaz, Nibali, landa, Buchmann, Hindley, Pozzovivo, Valverde, Bardet, Arensman und Almeida sind vorn.
16:59 h
Noch 6 Kilometer. 11 Mann sind vorn.
16:59 h
Valverde ist ebenfalls vorn dabei.
16:58 h
Auch Kämna liegt nicht weit zurück.
16:57 h
Buchmann und Almeida haben sich wieder zurückgekämpft.
16:57 h
Auch Hindley, Carapaz, Bardet und Arensman sind dabei. Mikel Landa (TBV) ebenso.
16:57 h
Neun Fahrer sind vorn. Vincenzo Nibali (AST) und Domenico Pozzovivo (IWG) sind noch dabei.
16:56 h
Jetzt muss Arensman die Lücke schließen, sonst sind sechs Fahrer weg.
16:55 h
Buchmann platzt!
16:55 h
Almeida kommt zurück zur Favoritengruppe.
16:54 h
Die Gruppe liegt nun weit auseinander, das Tempo ist hoch! Richie Porte (IGD) sorgt für das Tempo.
16:53 h
Vor ihm wurde gebremst und er musste am Straßenrand absteigen. Nun liegt er 20 Meter hinter der Gruppe.
16:53 h
Lopez stürzt! Bergauf.
16:53 h
Kämna und Almeida verlieren den Anschluss!
16:52 h
Bilbao war zu Beginn der Etappe gestürzt, jetzt verliert er den Anschluss.
16:52 h
Almeida ist am Ende der Gruppe. Auch Bilbao ist weit hinten.
16:51 h
Hugh Carthy (EFE) und Sam Oomen (TJV) müssen reißen lassen.
16:50 h
Lopez hat sich weiter vorn eingereiht. Da Yates weg ist, haben sich seine Chancen Rosa zu verteidigen deutlich vergrößert. Noch 9 Kilometer.
16:47 h
Noch 10 Kilometer.
16:46 h
Bouwman fällt aus der Gruppe raus.
16:46 h
Pavel Sivakov (IGD) macht nun Tempo.
16:44 h
Ich sehe nur drei Bora-Fahrer: Jai Hindley, Lennard Kämna und Emanuel Buchmann. Wo ist Kelderman?
16:44 h
Noch 11 Kilometer, Rui Costa (UAD) macht für seinen Landsmann Tempo.
16:42 h
Noch rund 30 Mann befinden sich im Feld.
16:42 h
Yates ist weg! Die Knieprobleme sind stärker als er!
16:42 h
Auch sein Teamkollege Lopez ist weit hinten in der Gruppe.
16:41 h
Auch für Giulio Ciccone (TFS) geht es schon zu schnell! Das ist eine faustdicke Überraschung.
16:41 h
Auch Rein Taaramae (IWG), der Dritte in der Gesamtwertung lässt reißen.
16:40 h
Tom Dumoulin (TJV) muss reißen lassen.
16:40 h
Der Blockhaus (1.Kat.) ist 13,9 Kilometer lang und im Schnitt 8,4% steil.
16:39 h
Carapaz hat sich beim Zwischensprint eine Sekunden gesichert, da hätte er problemlos drei Sekunden mitnehmen können. Der Blockhaus beginnt!
16:38 h
Der Sieger auf dem Blockhaus hat in der Geschichte der Italien-Rundfahrt noch nie im gleichen Jahr den Giro gewonnen.
16:37 h
Kelderman ist definitiv wieder im Feld. Er hat sich vorn ins Feld gesetzt.
16:36 h
Auch in der Bundesliga war es heute bergig - wenn auch unwesentlich leichter als beim Giro. Hugger gewinnt Erzgebirgsrundfahrt vor Reißig und Peter | radsport-news.com
16:35 h
15,8 Kilometer vor dem Ziel ist es auch um den US-Amerikaner geschehen.
16:35 h
Ben Tulett (IGD) sorgt nun für das Tempo. Mit Alessandro Covi (UAD) reiht sich erstmals seit langem ein Fahrer einer anderen Mannschaft vorn ein.
16:33 h
Peters und Rosa wurden vom Feld gestellt. Nur Dombrowski liegt noch knapp vor der Meute.
16:28 h
Aus dem Helikopter waren kurz zwei Bora-Trikots am Ende des Feldes zu sehen. Auch vorn waren drei Trikots der Raublinger zu sehen. Demnach sollte Kelderman wieder dabei sein.
16:27 h
Dombrowski fährt seinen Begleitern weg.
16:27 h
Noch immer ist es Ineos, das im Peloton das Tempo bestimmt. Fünf schwarz-gekleidete Fahrer führen den Rest an.
16:27 h
Noch 20 Kilometer und 45 Sekunden Vorsprung für die Ausreißer.
16:26 h
Peters macht ein Trio draus. Aber das Feld liegt schon auf Sichtabstand.
16:25 h
Und da ist der Astana-Fahrer schon dran. Auch Peters liegt nur knapp dahinter!
16:24 h
Nur noch 15 Sekunden. Dombrowski nähert sich dem Spitzenreiter schnell.
16:22 h
Über Kelderman gibt es weiterhin keine Informationen.
16:22 h
Dombrowski hat seinen Rhythmus gefunden und lässt seine Begleiter stehen.
16:20 h
Favorit auf einen Ausreißersieg war heute früh Fortunato. Nun ist es sein Teamkollege Rosa, der der Beste der frühen Gruppe ist. Für den Tageserfolg wird es aber nicht reichen.
16:18 h
Das Feld aber soll plötzlich auf 1:25 Minuten folgen. Hat man dort nach dem Pech von Kelderman das Tempo erhöht? Wo der Bora-Fahrer ist, wird momentan leider nicht angezeigt.
16:17 h
Am berg ist Rosa wohl doch der Stärkste vorn. Er baut seinen Vorsprung wieder etwas aus.
16:17 h
In Kütrze wird es Ernst für die Favoriten. Wie eingangs erwähnt machte Yates in den letzten tagen nicht den besten Eindruck, inzwischen ist auch der Grund dafür bekannt. Simon Yates startet mit Knieblessur in die Blockhaus-Etappe | radsport-news.com
16:13 h
Nun geht es 10 Kilometer mit im Schnitt 4% bergauf. Punkte gibt es oben nicht zu verdienen.
16:13 h
Die Verfolger kommen immer näher, Rosa hat sich eben bereits beim Mannschaftsleiter vergewissert, ob er das Bergtrikot sicher hat.
16:12 h
Der Niederländer ist momentan komplett isoliert.
16:12 h
Defekt bei Wilco Kelderman (BOH). Das ist kein guter Moment!
16:09 h
Noch 30 Kilometer und 2:25 Minuten Vorsprung auf das Feld für Rosa.
16:09 h
Sowohl die Verfolger als auch das Feld kommen etwas näher. Die Abfahrt hat es durchaus in sich, da haben die italienischen Straßenbauer einige gemeine Kurven in den berg gemeißelt.
16:05 h
Er kletterte aus eigener Kraft wieder hoch und schien das Rennen fortgesetzt zu haben.
16:05 h
Er hatte sich etwas von Rosa gelöst, dann aber eine Kurve komplett falsch eingeschätzt. Er fuhr und sprang quasi geradeaus von der Straße auf eine etwas tiefer liegende Wiese und hatte Glück, dass dort am Straßenrand keine Leitplanke war.
16:03 h
Sturz von Tesfatsion!
16:00 h
Noch 40 Kilometer und 3 Minuten Vorsprung für die Ausreißer.
15:59 h
Gall und Caicedo kommen als Sechster und Siebter über den Lanciano, knapp dahinter liegt das Feld. Bouwman geht als Achter über den Pass.
15:58 h
Jetzt geht es rund 15 Kilometer bergab. Eine Tal gilt es vor dem Blockhaus nicht zu absolvieren. Stattdessen türmt sich ein nicht klassifizierter Hügel vor den Fahrern auf.
15:57 h
Rosa nimmt die 40 Punkte mit und ist virtuell mit 83 Punkten vorn. Koen Bouwman (TJV) hat derer 68.
15:56 h
Zana wird vom Feld eingeholt.
15:54 h
Noch ein Kilometer bis zur Bergwertung.
15:53 h
Der US-Amerikaner erreicht das Verfolgerduo.
15:51 h
Von hinten nähert sich Dombrowski Peters und Sepulveda.
15:51 h
Das Feld hat auf den letzten Kilometern doch wieder Einiges an Zeit eingebüßt.
15:49 h
Noch 2,5 Kilometer bis zur Bergwertung. Wird Tesfatsion Rosa oben noch absprinten? Wie sein Freund Biniam Girmay (IWG) ist der Afrikaner sehr endschnell.
15:48 h
Tesfatsion macht sich heute keine Freunde. Wieder bietet der Eritreer keine Unterstützung.
15:46 h
Mauri Vansevenant (QST), der vertretungsweise in Weiß fährt, scheint am Ende des Feldes Probleme mit dem Tempo zu haben. Der Belgier hat noch nicht die Beine des letzten Jahres gefunden.
15:40 h
Und es ist Tesfatsion, der ihm folgen kann. Peters hängt nun hinter Sepulveda. Wie sich die Bilder ändern.
15:40 h
Rosa greift an!
15:40 h
Gall hatte seinen Ausreißversuch heute schon vor dem Start angekündigt. Gall will in die Gruppe und um den Tagessieg kämpfen | radsport-news.com
15:39 h
Wenn Rosa als Erster über den Lanciano fährt, ist er morgen in blau.
15:38 h
Rosa macht aus dem Führungstrio ein -quartett.
15:37 h
Noch 50 Kilometer und 2:30 Minuten trennen das Feld und die Ausreißer.
15:37 h
Knox wird vom Feld gestellt. Dort ist inzwischen die gesamte Ineos-Mannschaft vorn.
15:36 h
Das Trio macht es seinem Verfolger nicht einfach. Sepulveda hält den Italiener weiter auf Abstand.
15:34 h
Aber die müssen mechanischer Art sein. Er guckt noch sehr entspannt um sich.
15:34 h
Mikel Landa (TBV) hat Probleme!
15:34 h
Rosa sieht die Spitzengruppe nun. Er wird den Anschluss noch herstellen können.
15:33 h
20 Sekunden hinter dem Eolo-Fahrer folgt das Trio um Gall.
15:32 h
Rosa nähert sich auf 21 Sekunden.
15:32 h
Inzwischen haben wir den echten Lanciano (1.Kat.) erreicht. Er ist 10,5 Kilometer lang und im Schnitt 7,4% steil.
15:30 h
Gall kann an das Hinterrad von Rosa in zweiter Position nicht halten. Der Italiener stiefelt weg.
15:30 h
Bei den Verfolgern sind noch Caicedo, Gall, Dombrowski und Rosa zusammen. Dort geht es jetzt auch wieder schneller. Das Quartett verkleinert seinen Rückstand von 50 auf 35 Sekunden.
15:29 h
Sepulveda musste kurz reißen lassen, er kommt aber noch Mal wieder und setzt sich jetzt tatsächlich an die Spitze der Gruppe.
15:25 h
Die Gruppe um Gall scheint rauszunehmen. Ihr Rückstand sinkt.
15:24 h
Die Verfolger bleiben hängen.
15:23 h
Jetzt hat Peters zwei Drone Hopper-Gewichte am Hinterrad kleben. Eine eigenartige Situation.
15:23 h
Die anderen Sechs liegen knapp dahinter. Interessant, dass die beiden Fahrer, die sofort Probleme hatten, nun mit Peters vorn liegen.
15:22 h
Sepulveda überbrückt den Rückstand.
15:22 h
Attacke Sepulveda bei den Verfolgern. Tesfatsion sieht seinen Teamkollegen hinter sich. Jetzt gestikuliert er wütend.
15:20 h
Rüdiger Selig (LTS) hat das Rennen aufgegeben.
15:19 h
Tesfatsion weigert sich noch mitzuführen. Peters Hände bewegen sich deswegen ungefähr so schnell wie seine Beine.
15:18 h
Im Feld hat Salvatore Puccio (IGD) die Tempoarbeit übernommen.
15:17 h
Die sieben Verfolger sind wieder zusammen.
15:16 h
Angriffe bei den Verfolgern, Sepulveda fällt wieder zurück. Auch Knox und Zana haben das Nachsehen.
15:15 h
Das Duo setzt sich ab, die Zusammenarbeit dahinter ist suboptimal. Da schleifen einige. Neben Zana hält sich auch Knox auffallend zurück. Der Vorsprung auf das Feld ist auch erneut gesunken und die Aussichten auf den Tageserfolg sind gering.
15:13 h
Erneuter Angriff Peters! Tesfatsion geht nun direkt mit. Der Rest bleibt vorerst zurück auf dieser 9km langen und 4,4% steilen Steigung.
15:12 h
Tesfatsion hat den Anschluss an die Spitze wieder hergestellt. Auch sein Teamkollege kehrt zurück.
15:12 h
Ganz am Ende der Gruppe sitzt Zana. Letztes Jahr war er die Entdeckung der Italiener. Heuer konnte der junge Kletterer die Ergebnisse des Vorjahres allerdings noch nicht bestätigen.
15:11 h
Die anderen sechs Fahrer holen den Franzosen wieder ein.
15:10 h
Angriff Peters! Bei beiden Drone Hopper fallen direkt zurück.
15:10 h
Im Baskenland haben die Frauen heute die 3. Etappe der dortigen WorldTour-Rundfahrt absolviert. Demi Vollering (SD Worx) feierte dort einen Clean Sweep. Itzulia Women: Vollering räumt im Baskenland ab | radsport-news.com
15:08 h
63 Kilometer vor dem Ziel beginnt die Straße langsam aber stetig anzusteigen. Offiziell dauert es aber noch 10 Kilometer bis zum Start des Passo Lanciano.
15:06 h
Die neun Spitzenreiter noch einmal in der Übersicht: Felix Gall, Nans Peters (beide ACT), Joe Dombrowski (AST), Filippo Zana (BCF), James Knox (QST), Diego Rosa (EOK), Joanthan Caicedo (EFE), Eduadro Sepulveda und Natnael Tesfatsion (beide DRA)
15:03 h
Dunbars Teamkollege Jonathan Castroviejo ist derweil beim Giro weiter damit berschäftigt, die Träume der Ausreißer zu zerstören. Er hat die Lücke auf 2:40 Minuten reduziert.
15:01 h
Vor wenigen Minuten ist in Ungarn die Bergankunft der Tour de Hongrie zu Ende gegangen. Eddie Dunbar (IGD) hat den Tagessieg zwar knapp verpasst, den Gesamtsieg hat er sich nach fünf Tagen aber gesichert. Tiberi fängt Dunbar kurz vor dem Ziel der Königsetappe noch ab | radsport-news.com
15:00 h
Damit übernehme ich 68 Kilometer vor dem Ziel von meinem Kollegen. Danke, Andreas.
14:55 h
Mit nur einem Fahrer in der Verfolgung hat Ineos die Rennsituation entschärft und die Distanz nun auf 3:08 Minuten reduziert. Alles läuft auf den erwartete Schlagabtausch der Favoriten in der Gesamtwertung hinaus.
14:51 h
Das Feld hält die Spitzengruppe an einer recht kurzen Leine mit 3:40 Minuten Abstand, die Chancen auf den Etappensieg für einen der neun Ausreißer sind damit aktuell nicht besonders hoch. Zu wichtig scheint Ineos der Erfolg heute zu sein. Sollte die Gruppe noch im nächsten Anstieg gestellt werden, könnte auch Lennard Kämna an der Bergwertung doch noch um Punkte kämpfen.
14:41 h
Die Spitzengruppe erreicht den ersten Bonussprint dieser 9. Etappe. Der Argentinier Eduardo Sepulveda (Drone Hopper) gewinnt ihn vor Felix Gall (ag2r). Noch 87 Kilometer ins Ziel und zum Beginn der vorletzten Steigung sind es noch knapp 30 Kilometer.
14:37 h
Im Feld hat sich nun auch Ineos in die Verfolgung eingeschaltet, der Astana dadurch nun unter vier Minuten gesunken.
14:20 h
Die neun Spitzenreiter noch einmal in der Übersicht: Der Österreicher Felix Gall (ag2r) und sein Teamkollege Nans Peters (Frankreich), von Astana Joe Dombrokwsi (USA), Filippo Zana (Italien / Bardiani), der Brite James Knox (Quick Step), Diego Rosa (Italien / Eolo), Joanthan Caicedo (EF / Ecuador) und von Drone Hopper das Duo Eduadro Sepulveda aus Argentinien und Natnael Tesfatsion (Eritrea).
14:14 h
Noch einhundert Kilometer zum Ziel, der Abstand derzeit unverändert bei rund 4:30 Minuten. Der Zwischensprint naht als nächste Sonderwertung in 13 Kilometern.
14:06 h
Im Feld macht das Trek-Team von Juan Pedro Lopez mit drei Fahrern das Tempo, dahinter ist Team DSM für Romain Bardet in fast voller Stärke aufgereiht. Jetzt sind die Fahrer wieder auf flachem bzw. welligem Terrain unterwegs, das abfallende Streckenstück ist beendet.
13:55 h
Das Feld hat den Rückstand auf 4:25 Minuten Rückstand reduziert, wir nähern uns der Halbzeit dieser Etappe.
13:48 h
Für Felix Gall ist die Etappe heute ideal, um nach der Enttäuschung am Ätna wieder Boden im Klassement zu machen, mit einem Teamkollegen an seiner Seite hat der Kletterer gute Chancen - falls das Feld die Leine etwas länger lässt. Bei der Tour of the Alps vor dem Giro hatte er mit starken Ergebnissen geglänzt und Hoffnungen in der Gesamwertung geweckt.
13:42 h
Die Fahrer sind bisher im mittleren Schnitt der Marschtballe unterwegs, die Zielankunft dürfte bei ca 17:15 Uhr zu erwarten sein, wenn das Rennen ähnlich schnell bleibt.
13:26 h
An den Bergwertungen des Tages hat bisher Diego Rosa schon 40 Punkte gesammelt und sich da auf Rang drei im Bergklassement hinter Lennard Kämna (43) und Koen Bowman (68) geschoben. Zwei schwere Anstiege mit vielen Punkten kommen noch, bis dahin ist es aber noch weit.
13:21 h
Die ersten drei Bergwertungen des Tages sind bereits passiert, der Kurs führt nun zuerst leicht bergab und danach wellig hin zum ersten Zwischensprint des Tages. Bis dahin sind es aber fast 50 Kilometer.
13:18 h
Felix Gall ist von den Ausreißern in der Gesamtwertung am besten platziert, mit 6:48 Minuten Differenz aber noch keine Gefahr für Juan Pedro Lopez im Rosa Trikot.
13:13 h
Die neun Spitzenfahrer sind der Österreicher Felix Gall (ag2r) und sein Teamkollege Nans Peters (Frankreich), von Astana Joe Dombrokwsi (USA), Filippo Zana (Italien / Bardiani), der Brite James Knox (Quick Step), Diego Rosa (Italien / Eolo), Joanthan Caicedo (EF / Ecuador) und von Drone Hopper das Duo Eduardo Sepulveda aus Argentinien und Natnael Tesfatsion (Eritrea).
13:09 h
Herzlich willkommen - wir melden uns von dieser 9. Etappe mit einer neunköpfigen Spitzengruppe, die aktuell 5:30 Minuten Vorsprung auf das Feld um das Rosa Trikot hat.
08:51 h
Als Favoriten auf den Tagessieg gelten Richard Carapaz (IGD) und Simon Yates (BEX). Der Brite schien in den letzten Tagen am Berg aber nicht immer voll auf der Höhe zu sein. Auch Ausreißern wird heute etwas zugetraut. Lorenzo Fortunato (EOK), Davide Formolo (UAD) und Joe Dombrowski (AST) werden hierbei vor allem genannt. Bei den Buchmachern unterschätzt werden vielleicht Romain Bardet (DSM) und Pello Bilbao (TBV), die immer vorn dabei sind. Gerade der Franzose hat zuletzt am Berg immer geglänzt.
08:47 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Giro d´Italia 2022 | radsport-news.com
14:16 h
Für die Gesamtwertung wird diese Etappe mit ihren fünf Bergwertungen eine ganz entscheidenden Rolle spielen, denn die Kombination aus Passo Lanciano und Blockhaus hat es extrem in sich. Und neben dem Kampf um das Rosa Trikot geht es auch in der Bergwertung um jede Menge Zähler.
14:12 h
Der Start zu dieser zweiten Bergankunft des Giro am Blockhaus erfolgt um 11:45 Uhr, wir sind hier im Liveticker ab 13:30 Uhr im Liveticker beim Renngeschehen dabei!
14:10 h
Herzlich willkommen zur 9. Etappe des Giro d`Italia - der schwere Tagesabschnitt am Sonntag wird ein echter Härtetest, zu verfolgen wie immer live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn!
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 191 km
Start 13:30 h
Ankunft ca. 17:00 h
Bergwertungen 5
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Hindley (BOH) 5:34:44
2. Bardet (DSM) s.t.
3. Carapaz (IGD) s.t.
4. Landa (TBV) s.t.
5. Almeida (UAD) s.t.
6. Pozzovivo (IWG) +0:03 Minuten
7. Buchmann (BOH) +0:16
8. Nibali (AST) +0:34
9. Valverde (MOV) +0:46
10. Arensman (DSM) +0:58

Gesamtwertung

1. J.P. Lopez (TFS) 37:52:01
2. Almeida (UAD) +0:12
3. Bardet (DSM) +0:14
4. Carapaz (ING) +0:15
5. Hindley (BOH) +0:20
6. Martin (COF) +0:28
7. Landa (TBV) +0:29
8. Pozzovivo (IMG) +0:54
9. Buchmann (BOH) +1:09
10. Bilbao (TBV) +1:22

Sprintwertung

1. Démare (GFC) 147 Pkt
2. Girmay (IWG) 120
3. Cavendish (QST) 78

Bergwertung

1. Rosa (EOK) 83Pkt.
2. Bouwman (TJV) 69 Pkt.
3. Kämna (BOH) 43

Nachwuchswertung

1. J.P. Lopez (TFS)
2. Almeida (UAD) +0:12
3. Arensman (DSM) +1:27