Anzeige
Anzeige
Anzeige

21.05.2021: Ravenna - Verona (198,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 13. Etappe

99 km
198 km
 

Sagan
 
s.t.
Affini
 

Nizzolo
Stand: 00:29
17:34 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es zum Monte Zoncolan, Seien Sie auch dann wieder dabei!
17:33 h
Bernal bleibt auch in der Nachwuchswertung vorne.
17:32 h
Geoffrey Bouchard (ACT) verteidigt sein Bergtrikot kampflos.
17:32 h
Peter Sagan müsste im Maglia Ciclamino bleiben. Außerdem konnte der Slowake Gaviria und Cimolai, die einzigen Sprinter, die ebenfalls kletterstark sind, wichtige Punkte abnehmen.
17:28 h
Max Kanter (DSM) wird achter.
17:27 h
Jeder im Ziel freut sich für Nizzolo.
17:26 h
Egan Bernal (IGD) hat das Rosa Trikot verteidigt.
17:25 h
Sagan landet auf Platz drei!
17:24 h
Affini wird zweiter!
17:24 h
Nizzolo gewinnt seine erste Etappe!
17:24 h
Nizzolo springt!
17:23 h
Affini attackiert!
17:23 h
Noch 500 Meter, Oss zieht an.
17:23 h
Sagan hat Groenewegens Hinterrad.
17:23 h
Der letzte Kilometer bricht an. Bora von vorne, dahinter Jumbo-Visma.
17:22 h
Jumbo-Visma kommt spät nach vorne.
17:22 h
UAE-Emirates übernimmt, Sagan wird vorgefahren.
17:22 h
Dries De Bondt macht das Tempo an der Spitze.
17:21 h
Noch zwei Kilometer. Ein Kreisverkehr zieht das Feld in die Länge.
17:21 h
Mehrere Teams konkurrieren um die Spitze des Feldes.
17:21 h
Noch drei Kilometer. Auch Alpecin-Fenix mischt mit.
17:20 h
UAE-Emirates platziert sich.
17:19 h
DSM übernimmt vier Kilometer vor dem Ziel. Auch Ineos Grenadiers zeigt sich nahe der Spitze.
17:19 h
Hinter Qhubeka-Assos lauern DSM und Bora-Hansgrohe.
17:18 h
Qhubeka-Assos übernimmt die Kontrolle sechs Kilometer vor dem Ziel.
17:17 h
Aber sieben Kilometer vor dem Ziel sind die Ausreißer endlich eingeholt.
17:16 h
Rivi startet einen letzten Angriff.
17:16 h
Acht Kilometer vor dem Ziel zieht das Tempo langsam an.
17:14 h
Zehn Kilometer vor dem Ziel und die Sprintermannschaften machen sich bereit, den Kampf um den Tagessieg zu starten.
17:12 h
Wir lange hält die Waffenruhe im Feld noch an? Noch 11 Kilometer und immer noch 15 Sekunden Abstand.
17:08 h
Pellaud, Marengo und Rivi wollen sich eigentlich einholen lassen, das Feld tut ihnen den Gefallen allerdings noch nicht.
17:06 h
Die Spitzengruppe ist in Sicht. Der "Ruhetag" ist für das Feld nun vorbei. Gleich geht es in die Sprintvorbereitung.
17:02 h
Noch 19 Kilometer und der Vorsprung der Spitze ist wieder leicht auf 30 Sekunden gestiegen. Dies aber nur, weil das Feld wirklich langsam fährt.
17:01 h
Jetzt verstehen wir, warum Davide Gabburo (BCF) mit Martens geredet hat: Der Italiener passiert seinen Heimatort, seine Familie stand am Straßenrand. Gabburo darf ein paar Meter vor dem Feld seinen Applaus genießen.
16:58 h
Paul Martens diskutiert mit einem Fahrer von Bardiani-CSF-Faizanè. Vielleicht darüber, warum das Feld die Spitzengruppe partout nicht einholen möchte.
16:55 h
Das Schicksal der Spitzengrupp könnte bald besiegelt sein. Es sind nur noch 25 Sekunden Vorsprung.
16:55 h
Edoardo Affini (TJV) hat heute eine Heimetappe. Er stammt aus der hübschen Stadt Mantua, welche wir vor wenigen Kilometern passiert haben.
16:54 h
Langsam fangen die Sprinterteams an, sich nahe der Spitze des Feldes zu sammeln.
16:50 h
Im Feld sind es weiterhin die Sprinterteams, die die Dinge unter Kontrolle halten.
16:48 h
Noch 30 Kilometer bis ins Ziel und Pellaud, Rivi und Marengo verteidigen weiterhin ihren auf 55 Sekunden geschrumpften Vorsprung.
16:43 h
Die 2. Etappe der Burgos-Rundfahrt der Frauen ist mit einem Sieg von Anastasiia Chursina (Alé BTC Ljubljana) zu Ende gegangen. Die Gesamtführung übernahm die Schweizerin Elise Chabbey (Canyon - SRAM). Chursina feiert Solosieg, Chabbey neue Gesamtführende | radsport-news.com
16:41 h
Auch für Dylan Groenewegen ist heute ein wichtiger Tag: "Es ist eine gute Chance und wir haben ein gutes Team. Es geht vor allem um das Timing. Es ist vielleicht die letzte Chance vor den Bergen."
16:37 h
Jetzt zieht das Feld wieder die Handbremse um die Gruppe nicht zu früh einzuholen.
16:33 h
Im Finale gibt es wohl einen leichten Seitenwind. Allerdings dürfte der nicht stark genug sein, um das Feld zu teilen.
16:31 h
Der Vorsprung der Spitze sinkt nun erstmal unter eine Minute.
16:27 h
Fernando Gaviria meinte vor dem Start: "Heute ist eine schöne flache Etappe. Wir müssen alle Kraft in unseren Köpern nutzen, denn heute könnte die letzte Chance auf einen Sprint darstellen. Wenn wir zum Sprint kommen, kommt es auf die Stärke an."
16:21 h
Defekt für Consonni (COF).
16:21 h
Im Laufe dieser Aktion ist der Rückstand zur Spitze auf 1:40 Minuten gesunken.
16:21 h
Das Tempo im Feld sinkt wieder. Die Sprintermannschaften schicken ihre Fahrer nach vorne um die Kontrolle wiederherzustellen.
16:19 h
Alexis Gougeard (ACT) setzt die unerwarteten Attacken mit Oscar Riesebeek (AFC) fort. Jumbo-Visma und Bora-Hansgrohe schließen die Lücke.
16:18 h
Aber der Rest des Feldes ist nun aufgewacht und hatzu Cavagna aufgeschlossen.
16:18 h
Im Feld ist eine kleine Lücke aufgegangen. Cavagna macht weiter Druck.
16:17 h
Thomas De Gendt (LTS), Remi Cavagna (DQT) und ein paar weitere Fahrer nehmen das als Anlass um das Feld zu attackieren.
16:16 h
Dries De Bondt fährt aus dem Feld heraus, um sich Punkte in der Wertung des kämpferischsten Fahrers zu sichern.
16:14 h
Tatsächlich hat er es doch geschafft, Rivi holt die drei Sekunden vor Marengo und Pellaud.
16:13 h
Aber Rivi wird wieder eingeholt, bevor der Sprint erreicht ist.
16:12 h
Rivi attackiert seine beiden Fluchtkollegen. In wenigen Kilometern steht der Bonussprint an. Vielleicht möchte Rivi die Prämien erobern.
16:08 h
Heute dürften die Fahrer endlich mal trocken bleiben. Bislang war der Regen ein ständiger Begleiter des Rennens.
16:07 h
Der heutige Zielort Verona ist natürlich ein sehr geschichtsträchtiger Ort im Radsport. Zwei Straßen-Weltmeisterschaften wurden hier ausgetragen, die letzte im Jahr 2004. Gewinner war damals Oscar Freire und Judith Arndt. In den Jahren 2010 und 2019 endete der Giro im Amphitheater von Verona. 2010 triumphierte Ivan Basso, der heute Manager von Eolo-Kometa ist. Vor zwei Jahren reckte dort Richard Carapaz die Trophäe in die Höhe.
15:56 h
Im Feld leistet wieder Paul Martens (TJV) seinen Helferdienst. Bei Cofidis ist der eritreische Meister Natnael Berhane abgestellt.
15:52 h
68 Kilometer vor dem Ziel hat sich der Vorsprung der Spitzengruppe bei 3:35 Minuten stabilisiert.
15:47 h
Interessantes Interview mit Roberto Damiani, dem sportlichen Leiter des Cofidis-Teams. Er meinte, dass Simone Consonni, der letzte Anfahrer von Elia Viviani, bislang seinen Job erfüllt. Aber Fabio Sabatini, der dritte Mann im Bunde, müsste mehr leisten und Consonni in eine bessere Position bringen. Eine so offene Kritik hört man selten von sportlichen Leitern.
15:44 h
Trek-Segafredo kämpfte gestern an zwei Fronten: In der Spitzengruppe verpasste Gianluca Brambilla knapp den Sieg. Im Feld versuchten Vincenzo Nibali und Gulio Ciccone Ineos Grenadiers aus der Reserve zu locken. Letztendlich blieben ein vierter Rang von Brambilla und sechs Sekunden Zeitgewinn für Nibali auf der Habenseite. Nibali: Downhill-Attacke aus dem Bauch heraus | radsport-news.com
15:42 h
Dylan Groenewegen scheint Probleme mit seinen Schuhen zu haben. Für solche Fälle haben die Fahrer meistens Ersatzschuhe im Teamauto.
15:37 h
Die Sprintzüge von DSM, Cofidis, Qhubeka-Assos und UAE-Emirates sind noch weitestgehend intakt. Sie werden versuchen dem Finale ihren Stempel aufzudrücken.
15:34 h
Fernando Gaviria ist mit Nasenbluten am Auto des Rennarztes. Hoffentlich handelt es sich dabei nur um ein geringerfügiges Problem.
15:28 h
Das Feld durchquert die Verpflegungszone. Der Abstand zwischen Feld und Spitze ist inzwischen auf 2:30 Minuten gesunken.
15:25 h
Umberto Marengo und Simon Pellaud sind enge Kontrahenten in den vielen Nebenklassifikationen. Durch den ersten Zwischensprint ist Marengo in der Zwischensprintwertung (Traguardo Volante) bis auf einen Punkt an Pellaud herangerückt. Dafür hat Pellaud die Wertung des kämpferischsten Fahrers wieder von Dries De Bondt (AFC) übernommen. In der Fluchtwertung sind Pellaud und Marengo nur 30 Kilometer voneinander entfernt. Hier wird Pellaud seine Führung verteidigen können.
15:19 h
Nachdem Max Kanter am Montag noch unglücklich gestürzt war, hofft die DSM Mannschaft den Sprinter heute in Szene setzen zu können. Alexander Krieger (AFC) bekommt nach dem Ausstieg von Tim Merlier eine unverhoffte Chance. Bringt Kanter und Krieger am Freitag die 13 Glück? | radsport-news.com
15:12 h
Aufgrund der koordinierten Nachführarbeit ist der Rückstand auf die Ausreißer auf 4:10 Minuten gesunken.
15:08 h
Im Feld sieht man, wie Jumbo-Visma, Qhubeka-Assos, Cofidis und UAE-Emirates gemeinsam die Nachführarbeit verrichten.
15:01 h
Der erste Zwischensprint wurde von Marengo gewonnen. Im Feld sicherten sich Gaviria, Davide Cimolai (ISN), Juan Sebastián Molano (UAD) und Sagan die nächsten Plätze. Damit rückt Gaviria bis auf 14 Punkte an Sagan heran. Heute könnte ein vorentscheidednder Tag im Kampf um das Maglia Ciclamino werden.
14:57 h
Wir melden uns 104 Kilometer vor dem Ziel. Mit dem Schwenken der Flagge zogen Samuele Rivi (EOK), Umberto Marengo (BCF) and Simon Pellaud (ANS) davon. Das Trio konnte sich einen Vorsprung von maximal 7:40 Minuten erarbeiten. Aktuell hat das Feld den Rückstand auf sechs Minuten reduziert.
18:58 h
Ohne Hügel dürfte es für Peter Sagan (BOH) schwer werden, die puren Sprinter zu schlagen. Auf diesem Terrain sind Elia Viviani (COF), Giacomo Nizzolo (TQA) und Dylan Groenewegen (TJV) favorisiert. Vielleicht platzt auch bei Fernando Gaviria (UAD) endlich der Knoten.
18:57 h
Die 13. Etappe führt über 198 komplett flache Kilometer von Ravenna nach Verona. Der erste Sprint wird nach 67 Kilometern in Ferrara ausgefahren. Der zweite Sprint wartet nach 144 Kilometern in Bagnolo San Vito. Selbst die letzten drei Kilometer verlaufen heute ohne größere Schwierigkeiten geradeaus. Knapp 500 Meter vor dem Ziel gibt es eine minimale recht-links Kombination, die aber mit Vollgas durchfahren werden kann.
18:53 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 13. Etappe dieses Giro d`Italia. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 15:00 Uhr und 17:15 Uhr informieren.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 198 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:15 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Nizzolo (TQA)
2. Affini (TJV) s.t.
3. Sagan (BOH)
4. Cimolai (ISN)
5. Gaviria (UAD)
6. Oldani (LTS)
7. Pasqualon (IWG)
8. Kanter (DSM)
9. Viviani (COF)
10. Groenewegen (TJV)

Gesamtwertung

1. Bernal (IGD) 42:35:21
2. Vlasov (APT) +0:45
3. Caruso (TBV) +1:12
4. Carthy (EFN) +1:17
5. S. Yates (BEX) +1:22
6. Buchmann (BOH) +1:50
7. Evenepoel (DQT) +2:22
8. Ciccone (TFS) +2:24
9. Foss (TJV) +2:49
10. Martinez (IGD) +3:15

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 135 Pkt
2. Nizzolo (TQA) 126
3. Cimolai (UAD) 113

Bergwertung

1. Bouchard (ACT) 96 Pkt
2. Bernal (IGD) 48
3. De Bondt (AFC) 24

Nachwuchswertung

1. Bernal (IGD)
2. Vlasov (APT) +0:45
3. Evenepoel (DQT) +2:22
Anzeige