15.08.2020: Ugine - Megève (153,5 km)

Live-Ticker Critérium du Dauphiné, 4. Etappe

77 km
154 km
 
+0:56
Alaphilippe
 
+0:41
de la Cruz
 

Kämna
Stand: 09:55
16:51 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für ihren Besuch dieses Live Tickers. Morgen geht es weiter mit der fünften Etappe, die erneut mit einer Bergankunft in Megeve endet und sieben weitere Bergwertungen zählt. Ich wünsche ihnen einen guten Abend.
16:49 h
Daniel Felipe Martinez (EF) verteidigt das Weiße Trikot. Das Punktetrikot bleibt auf den Schultern Primoz Roglic. Die Führung in der Bergwertung übernimmt der Tageszweite David de la Cruz. In der Spitze der Gesamtwertung gewann oder verlor keiner der Favoriten Zeit.
16:47 h
Flash-Interview mit dem Sieger: "Ich bin superglücklich über meinen ersten Profisieg. Eigentlich sollte ich die Relaisstation für Emanuel sein. Der Plan war, dass er am vorletzten Anstieg angreifen sollte. Durch seinen Sturz ist das ein bittersüßer Erfolg für mich. Ich hoffe er erholt sich schnell für die Tour. Aber ich muss jetzt natürlich auch für mich selbst genießen. Die Dm ist mein nächstes Ziel, danach konzentriere ich mich auf die Tour."
16:43 h
Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) zieht den Sprint von vorn an. Roglic und Kuss folgen an seinem Rad ohne Anstalten zu machen den Franzosen zu überholen. Im Schlussanstieg ist bei den Favoriten tatsächlich nichts passiert. Die Gruppe war oben sehr groß.
16:41 h
Wir konzentrieren uns erstmal aufs Feld. Dort ist Jumbo - Visma das Tempo wieder verschärft.
16:40 h
Alaphilippe wird Dritter vor Haig.
16:40 h
David de la Cruz wird Zweiter mit 42s Rückstand. Der Spanier wird morgen aber wohl das Bergtrikot tragen.
16:39 h
Lennard Kämna gewinnt die 4. Etappe! Das lindert den Schmerz des Buchmann-Ausfals bei Bora - hansgrohe!
16:38 h
500m, Kämna befindet sich auf der Landebahn des Flughafen von Megeve. Dort geht es noch mal ein wenig steiler hoch.
16:38 h
Das reicht für den Bora - hansgrohe-Fahrer. Die letzten 500m könnte er notfalls rückwärts fahren.
16:37 h
Letzter Kilometer für Kämna.
16:37 h
Miguel Angel Lopez attaciert. Aber das war nichts.
16:36 h
Der Deutsche beißt, aber die Beine drehen sich noch flüssig.
16:35 h
Kämna hat 16s auf de la Cruz und 32 auf die Alaphilippe Gruppe. Noch 2,2 Kilometer.
16:33 h
Es sieht gut aus für Kämna. De la Cruz ist chancenlos und die Alaphilippe Gruppe ist nicht direkt in Sicht.
16:33 h
Im Stile eines Zeitfahrers eilt er jetzt den Anstieg hinauf.
16:32 h
Noch 3,7km. Der Deutsche fährt solo.
16:32 h
De la Cruz platzt!
16:32 h
Alaphilippe und Haig kommen zu Kwiatkowski. Der Franzose sieht schnell aus.
16:32 h
Aber der Spanier beibt dran.
16:31 h
Noch 4,4km. Kämna fährt jetzt alles von vorn. De la Cruz hat Probleme. Der Deutsche setzt nochmal an.
16:31 h
De la Cruz kann folgen. Elissonde passt.
16:31 h
Er attackiert direkt!
16:30 h
Er schafft es!
16:30 h
Der Deutsche probiert nach vorn zu springen!
16:30 h
De la Cruz schließt zu Elissonde auf. Kämna löst sich von Kwiatkowski.
16:29 h
Die Gruppe ist komplett auseinander gefallen. Kämna und Kwiatkowki folgen hinter de la Cruz, der jetzt doch wieder näher an Elissonde heranrückt.
16:28 h
de la Cruz bleibt ein wenig hängen.
16:28 h
Im Feld hat Wout van Aert den Tempomaten angeschaltet.
16:28 h
David de la Cruz hat sich auf die Verfolgung gemacht.
16:27 h
15 Sekunden für Elissonde. Noch 6,4km. Das Feld folgt auf 2 Minuten und wird nicht mehr in den Kampf um den Tagessieg eingreifen können.
16:25 h
Der kleine Franzose hat sich direkt einen schönen Vorsprung erfahren.
16:25 h
Attacke Elissonde!
16:24 h
Noch 7,5km. Wir befinden uns am Fuß des Anstiegs. Noch 2:11.
16:24 h
8km und 2:12. Vier Sekunden Verlust. Die Ausreißer harmonieren noch gut.
16:23 h
Wenig Aktivität zur Zeit. Am spannendsten ist der Blick auf den Kilometerzähler und die Stoppuhr: 9km und 2:16. Knapp 10 Sekunden verlieren die Ausreißer momentan pro Kilometer. Das würde reichen.
16:21 h
Van Aert erhöht in der Tat die Schlagzahl.Noch 10km und 2:23.
16:20 h
Noch 11km und 2:34. Van Aert und Gesink werden das Tempo nun sicherlich wieder anziehen. Durch das Fehlen von Kruijswijk wird Jumbo - Visma aber vielleicht auch etwas vorsichtiger agieren. Der Gesamtführende scheint nach seinem Sturz keine größeren Probleme zu haben.
16:18 h
Alejandro Valverde, Marc Soler (beide Movistar), Harm Vanhoucke, Thomas de Gendt und Carl Fredrik Hagen (alle Lotto-Soudal) waren in der Van Aert-Gruppe. Mit Robert Gesink hat Jumbo - Visma noch einen Helfer hinzugewonnen. Außer Tony Martin und dem gestürzten Kruijswijk sind somit alle Fahrer des Teams wieder dabei. Das Feld umfasst circa 30 Fahrer.
16:16 h
Eine größere Gruppe mit Wout van Aert kommt zu den Favoriten.
16:15 h
Noch 14km und 2:37.
16:14 h
Da traut sich Pierre Rolland direkt eine Attacke zu. Martinez geht mit, aber Dumoulin ist mit dem Rest auch sofort dran.
16:14 h
Die Favoriten stehen im gleichen flacheren Teil nun fast still.
16:13 h
Im flacheren Teil der Abfahrt kommt de la Cruz wieder an seine Fluchtgenossen heran. Wir haben wieder 8 Fahrer vorn.
16:12 h
Noch 17km, die Fahrer sind jetzt fast unten. Es folgen acht nur leicht ansteigende Kilometer, danach geht es in den Schlussanstieg nach Megeve. Der wird mit 7,5km und im Schnitt 4,9% angegeben.
16:09 h
Noch 19km und 2:03 für die Ausreißer, die sich nun tatsächlich von de la Fuente entledigt haben.
16:08 h
David de la Cruz hat vorn Probleme dem Tempo zu folgen.
16:08 h
Die Favoritengruppe ist weiter angewachsen. Landa und Martin haben Helfer hinzugewonnen.
16:07 h
In einer zweiten, weniger ruppigen Gegensteigung sieht es bei den Favoriten jetzt doch eher gemütlich aus, während die Ausreißer nach wie vor mit Vollgas ins Tal fallen.
16:05 h
Sebastien Reichenbach (Groupama - FDJ) hat den Anschluss an die Favoritengruppe geschafft.
16:04 h
Noch 24 Kilometer. Der Abstand beider Gruppe wird ein wenig größer. 1:38.
16:02 h
Unser Mann vor Ort meldet, dass André Greipel (Israel Start-Up Nation) gerade auf dem Rad im Ziel angekommen ist. Es geht ihm also gut, er hatte den Montée de Bisanne ausgelassen.
16:00 h
Bisher wächst der Vorsprung der Spitzenreiter nicht an. Beide Gruppen befanden sich allerdings auch eine ganze Zeit in einer Gegensteigung.
15:59 h
Pierre Rolland (B&B Hotels - Vital Concept) kehrte auch zurück und attackiert gleich. Tom Dumoulin schreitet aber regulierend ein. Demnach will Roglic die Etappe gewinnen, denn der Franzose könnte Jumbo - Visma eigentlich egal sein.
15:57 h
Romain Bardet (AG2R - La Mondiale) kehrt zu den Favoriten zurück.
15:57 h
Nochmal die Zusammenstellung der Spitzengruppe: Lennard Kämna (Bora - hansgrohe), Michal Kwiatkowski (Ineos), Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step), David de la Cruz (UAE - Emirates), Jack Haig (Mitchelton - Scott), Kenny Elissonde (Trek - Segafredo), Marc Hirschi (Sunweb), Fausto Masnada (CCC) Noch 30km und 1:18 Vorsprung.
15:55 h
Die Frage ist wie sich die Favoriten im Tal verhalten werden. Die Fahrer vorn können ihnen egal sein. Angriffe auf Roglic können dessen Teamkollegen problemlos neutralisieren. Eigentlich eine prima Voraussetzung für eine relative Bummelfahrt.
15:54 h
Noch 31km und nur noch 1:26 für die Spitze des Rennens.
15:53 h
Richie Porte (Treak - Segafredo) und Tadej Pogacar (UAE - Emirates) scheinen die wichtigsten Abwesenden in der Favoritengruppe zu sein.
15:52 h
Jack Haig ist vorn wieder rangefahren. Die SPitzenreiter erreichen mit Alaphilippe an der Spitze die Bergwertung. Van Baarle wird derweil von der Favoritengruppe aufgelesen.
15:50 h
Miguel Angel Lopez (Astana) und Guillaume Martin (Cofidis) schließen jetzt aber wieder an.
15:50 h
Nairo Quintana (Arkea - Samsic), Pavel Sivakov (Ineos), Mikel Landa (Bahrain - Merida), Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) und Daniel Felipe Martinez (EF) sind die einzigen Fahrer, die dem Jumbo - Visma Trio Sepp Kuss, Tom Dumoulin und Roglic folgen konnten.
15:48 h
Die Favoritengruppe umfasst noch rund 10 Fahrer. In der Werbepause ist scheinbar Einiges passiert!
15:44 h
De Gendt und Teuns wurden vom Feld gestellt.
15:43 h
Julian Alaphilippe scheint erstmal Ruhe zu geben. Das Tempo ist jetzt seit einiger Zeit wieder gleichmäßiger. Durch das Tempo Bahrain - Meridas aber ist der Vorsprung eigentlich zu klein.
15:40 h
Marc Hirschi kommt zurück. Noch 37km und 2:34.
15:38 h
Auch auf der rechten Seite ist die Hose des Gesamtführenden beschädigt. Dort allerdings ist kein Hautschaden sichtbar.
15:37 h
Kämna und Elissonde kommen wieder zurück an die Spitze. Auch de la Cruz ist wieder da. 5 Spitzenreiter damit.
15:36 h
Vorn passiert zur Zeit sehr viel. Alaphilippe hat nach einer zwischenzeitlichen Pause erneut das Tempo angezogen und die angedickte Gruppe erneut ausgedünnt. Momentan hat er nur noch Kwiatkowski bei sich. Dahinter folgen Kämna und Elissonde.
15:35 h
Roglic hat sich bei seinem Sturz den linken Oberschenkel und die Gesäßhälfte der gleichen Seite aufgeschürft.
15:34 h
Haig, Kwiatkowski und Kämna geraten auch in Probleme.
15:33 h
Alaphilippe bestimmt das Tempo.
15:33 h
De la Cruz ist auch weg. Masnada und Hirschi ebenfalls.
15:32 h
Die Spitzengruppe fällt erneut auseinander. Van Baarle ist ganz hinten.
15:32 h
Alejandro Valverde und Enric Mas (beide Movistar) befinden sich auch bereits hinter dem Feld.
15:31 h
Auch Rigoberto Uran (EF) kann nicht mehr folgen.
15:31 h
Van Aert, Adam Yates (Mitchelton - Scott) und Gesink müssen reißen lassen.
15:30 h
Kämna, Kwiatkowski, van Baarle, Alaphilippe, de la Cruz, Haig, Elissonde, Hirschi und Masnada sind die 9 Fahrer ganz vorn. Noch 42km und 3:00 auf das Feld für diese Gruppe.
15:29 h
Die Spitzengruppe ist in der Tat größer geworden. Auch Hirschi ist zurück gekehrt.
15:29 h
Van Aert hat das "Feld" wieder an die Bahrain - Merida-Gruppe herangefahren.
15:28 h
Geraint Thomas (Ineos) lässt das Feld fahren. Heute schaut er dabei entspannter aus als gestern.
15:28 h
Robert Gesink (Jumbo - Visma) konnte das Tempo der Bahrain - Merida Fahrer nicht folgen, dadurch ist ein Loch entstanden, dass van Aert jetzt zufahren muss.
15:27 h
Kämna und van Baarle sollen zur Spitzengruppe gefahren sein. Es gibt aber fast nur Bilder aus dem Feld zurzeit.
15:26 h
Im Feld geht es Bahrain - Merida zu langsam. Sie setzen sich zu dritt für ihren Kapitän Mikel Landa an die Spitze.
15:24 h
Korrektur; die Spitzengruppe besteht aus: Fausto Masnada, David de la Cruz, Kenny Elissonde, Julian Alaphilippe, Jack Haig Die Bilder sind momentan schwierig.
15:22 h
Auch Jasha Sütterlin (Sunweb) hat das Rennen aufgegeben.
15:20 h
De la Cruz, Soler und Elissonde sind die anderen drei Fahrer.
15:18 h
De Gendt, Haig und drei weitere Fahrer scheinen vorn zu sein.
15:18 h
Die Spitzengruppe zerfällt direkt in ihre Einzelteile.
15:17 h
Noch 48 Kilometer. Edet gewann den Zwischensprint im Vorbeifahren. Der Anstieg zum Montée de Bisanne beginnt mit Wout van Aert (Jumbo - Visma) an der Spitze des Feldes.
15:16 h
Der maximale Vorsprung der Ausreißer betrug 6:00, auf den letzten Kilometern hat Jumbo - Visma ihn aber bis auf 3:41 heruntergebracht.
15:15 h
Neben den bereits genannten Sturzopfern, haben noch weitere Fahrer das Rennen verassen: Jeremy Bellicaud (B&B Hotels - Vital Concept), André Greipel (Israel Start-Up Nation) und Andreas Schillinger (Bora - hansgrohe)
15:12 h
Die Zusammenstellung der Gruppe: Luis Leon Sanchez (Astana), Lennard Kämna (Bora - hansgrohe), Michal Kwiatkowski, Dylan van Baarle (beide Ineos), Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step), David de la Cruz (UAE - Emirates), Marc Soler (Movistar), Jack Haig (Mitchelton - Scott), Kenny Elissonde (Trek - Segafredo), Marc Hirschi (Sunweb), Matej Mohoric, Dylan Teuns (beide Bahrain - Merida), Nicolas Edet (Cofidis), Thomas de Gendt (Lotto - Soudal) und Fausto Masnada (CCC)
15:09 h
In der Gruppe sehen wir viele Hochkaräter. Aus deutscher Sicht am interessantesten ist Lennard Kämna (Bora - hansgrohe), der der Bestplatzierte der 15 ist. Nach dem sturzbedingten Ausfall Buchmanns hat er jetzt auch komplett freie Hand.
15:07 h
Wir befinden uns einige Kilometer vor der Sprintwertung, die auch den Einstieg in den einzigen HC Anstieg des Tages markiert. Eine 15-köpfige Spitzengruppe befindet sich 55km vor dem Ziel 4:32 vor dem Feld.
14:54 h
Auch der Gesamtführende Primoz Roglic (Jumbo - Visma) ist gestürzt. Er kann aber weiterfahren.
13:55 h
Schlechte Nachrichten von der Strecke. Emanuel Buchmann, Gregor Mühlberger (beide Bora - hansgrohe) und Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) mussten das Rennen nach einem Sturz aufgeben. Beim Niederländer wird eine ausgekugelte Schulter gemeldet, über die beiden Bora-Fahrer gibt es noch keine Informationen. Buchmann muss nach Sturz beim Critrium du Dauphiné aufgeben | radsport-news.com
12:02 h
Egan Bernal (Ineos) und Nils Politt (Israel Start-Up Nation) sind nicht gestartet. Gestern äußerte sich Pavel Sivakov (Ineos) noch sehr zuversichtlich über den Formaufbau des Kolumbianers. Sivakov: “Es ist noch ein langer Weg bis zur Tour“ | radsport-news.com
10:26 h
Leider fehlen in der Grafik zum heutigen Ticker die letzten beiden Bergwertungen sowie die Sprintwertung. Wir entschuldigen uns für diesen Umstand.
09:41 h
André Greipel (Israel Start-Up Nation) sollte man heute nicht in der Gruppe des Tages erwarten. Der Deutsche hat ein Tour-Blasenproblem: Greipel: “Ich gehöre zur Tour-Blase, deshalb bin ich leider hier“ | radsport-news.com
09:27 h
Auch der Schweizer Michel Schär (CCC) könnte heute sehr motiviert am Start stehen. Seine Form stimmt offensichtlich. Und unterwegs gibt es heute viele Bergpunkte, während die besten Kletterer zur Ende der Etappe eher kleine Bergpunktbrötchen backen müssen.
09:25 h
Da die Schlussanstiege sowohl heute als auch morgen sich kaum für Angriffe auf Primoz Rogic und sein Jumbo - Visma Team eignen, müssen sich dessen Kontrahenten etwas einfallen lassen. Der Montée de Bisanne heute würde sich sicher für einen Angriff eignen, allerdings folgen nach ihm noch eine Abfahrt und gut zehn relativ flache Kilometer, bevor es in den Schlussanstieg geht. Lennard Kämna könnte für Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) aus einer frühen Gruppe als Relaisstation fungieren. Bereits gestern zeigten sich die Deutschen angriffslustig. Kämna: “Emu sagte: Warum nicht attackieren? Also bin ich los!“ | radsport-news.com
09:18 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live Ticker der 4. Etappe des Criterium du Dauphiné. Um 12:00 Uhr werden sich die Fahrer auf den 153km langen Weg zwischen Ugine und Megève machen, unterwegs treffen sie dabei auf sechs klassifizierte Anstiege, von denen der vorletzte, Montée de Bisanne (HC), der schwerste ist. Der Schlussanstieg gehört zur zweiten Kategorie und ist bei durchschnittlich nur 4,9% Steigung 7,5km lang. Wir steigen um 15:05 Uhr zur entscheidenden Phase im Ticker ein. Die Vorschau zur Etappe finden Sie hier: Vorschau auf die Rennen des Tages / 15. August | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 154 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 154 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 6
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Kämna (BOH)
2. de la Cruz (UAE) +0:41
3. Alaphilippe (DQT) +0:56
4. Haig (MTS) +0:58
5. Elissonde (TFS) +1:02
6. Masnada (CCC) +1:10
7. Kwiatkowski (INS) +1:19
8. Hirschi (SUN) +1:43
9. Pinot (GFC) +3:01
10. Roglic (TJV) s.t.

Gesamtwertung

1. Roglic (TJV) 17:45:32
2. Pinot (GFC) +0:14
3. G.Martin (COF) +0:24
4. Landa (TBM) +0:26
5. Martinez (EF1) s.t.
6. Lopez (AST) +0:32
7. Quintana (ARK) +0:35
8. Porte (TRS) s.t.
9. Pogacar (UAD) +1:17
10. Bardet (ALM) +1:24

Sprintwertung

1. Roglic (TJV)

Bergwertung

1. de la Cruz (UAD)

Nachwuchswertung

1. Martinez (EF1)