23.05.2024: Fiera di Primiero - Padua (178,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 18. Etappe

Stand: 14:10
17:31 h
Soviel für heute. In ein paar Minuten gibt es hier den ausführlichen Rennbericht. Und dann geht es morgen weiter. Da kommen auch nochmal ein paar Berge. Bis dahin. Merlier schlägt Milan in Padua im Massensprint | radsport-news.com
17:30 h
An den Sonderwertungen ändert der Ausgang dieser Etappe nichts, Milan bleibt weiterhin mit riesigem Abstand vor Groves und Merlier im Maglia Ciclamino. Pogacar gehören weiterhin die Gesamtführung und das Bergtrikot, Tiberi bleibt in Weiß und auch Arensman hat es noch rechtzeitig ohne Zeitverlust wieder ins Feld geschafft.
17:07 h
Zweiter Etappensieg hier damit für Tim Merlier, der vor Milan, Groves und Dainese gewinnt. Fünfter wird Stanislaw Aniolkowski (Cofidis). Fernando Gaviria, der ebenfalls viel zu früh im Wind war, Madis Mihkels, Caleb Ewan, Davide Ballerini und Juan Sebastian Molano machen die Top 10 in dieser Reihenfolge voll.
17:04 h
Auch die letzten beiden Kurven kommen ohne Sturz daher, es geht auf die 450 Meter lange und leicht abschüssige Zielgerade. Lidl an der Spitze nimmt das Tempo raus, woraufhin kurz Verwirrung herrscht und das Tempo verloren geht. Dann ist Milan doch noch am Hinterrad vom Merlier, der den Sprint eröffnet. Weiter vorne sind allerdings noch Dainese und Groves, die aber zu früh im Wind sind. Milan und Merlier rauschen vorbei - und der Belgier hat um ein paar Zentimeter das Rad vorne!
17:01 h
Noch 1000 Meter, es geht, es geht in die letzten beiden Kurven. Allerdings hat sich Lidl verloren, Milan nicht am Hinterrad seine Kollegen und weit hinten.
16:57 h
Tudor ist vorne, es sieht recht chaotisch aus. Und kein Rosa Trikot zu sehen. Aber die 3-Kilometer-Marke ist erreicht.
16:55 h
Alpecin - Deceuninck, bisher gar nicht zu sehen, ist jetzt in voller Mannschaftsstärke vorne. Fünf Kilometer noch.
16:53 h
Defekt bei Arensman. Der muss jetzt ordentlich keulen, um wieder nach vorne zu kommen. Er hängt aber hinter seinem Auto und auch Jhonatan Narvaez hat sich zurückfallen lassen. Sollte aber noch reichen, um ohne Zeitverlust nach anzukommen.
16:51 h
Jetzt zeigen sich auch die GC-Fahrer mit ihren Teams vorne. Es kommen noch ein paar Kreisel, es wird also noch ein ziemliches Gebalge vorne um die besten Plätze.
16:49 h
Jetzt ist es dann passiert. 10,5 Kilometer vor dem Ende sind die Ausreißer gestellt.
16:45 h
Sturz von de Marchi (Jayco - AlUla). Der gerät da irgendwie mitten im Feld in die Absperrgitter. Nix Wildes, er sitzt schon wieder auf dem Rad. Aber 13,6 Kilometer vor dem Ziel wird es schwierig zurückzukommen. Zumindest, um am Ende noch irgendwas für Sprinter Caleb Ewan bewirken zu können.
16:38 h
Da hier keiner den Deckel drauf macht, auch nicht 20 Kilometer vor dem Ende, machen wir nochmal einen kleinen Gravel-Exkurs. Mit Matej Mohoric, Weltmeister. Mohoric: Im Regenbogentrikot Debüt beim Unbound Gravel 200 | radsport-news.com
16:34 h
Es bleibt dabei. Die Gruppe fährt weiterhin mit zehn Sekunden vor dem Feld. Noch 23 Kilometer.
16:29 h
Und dabei fahren die bisher einen Schnitt von 46,3 km/h. Damit liegen wir über dem schnellsten geplanten Schnitt. Langsamer wirds dann im Finale gewiss nicht mehr.
16:28 h
Noch 28 Kilometer. Jetzt hat die Gruppe noch 50 Meter Vorsprung. Aber die wollen einfach nicht die Beine hochnehmen.
16:21 h
Die Gruppe vorne hält aber auch nicht an, das muss man ihr lassen. Es sind wieder 15 Sekunden. Freilich aussichtslos, aber dennoch.
16:16 h
Für uns die Chance, nach einem Rückblick vorhin jetzt noch nach vorne zu schauen. Übermorgen gibt`s nochmal Berge. Und zwar nicht allzu weit weg von der slowenischen Grenze. Denken wir zurück ans letzte Jahr, ans Zeitfahren am Monte Lussari. Ganz ähnliche Ecke. Damals war es Roglic, dieses Mal ist es Pogacar. Ziemlich wahrscheinlich, dass da nicht nur die Fans am Straßenrand nochmal ein Feuerwerk abbrennen. Bläst Pogacar am Monte Grappa zur finalen Giro-Attacke? | radsport-news.com
16:13 h
40 Kilometer noch. Und acht Sekunden. Das war`s dann jetzt gleich.
16:08 h
Da war der letzte Zwischensprint. Nochmal Fiorelli vorne dort. 46 Kilometer sind es von hier noch.
16:03 h
Kleiner Exkurs zur Deutschen Meisterschaft dieses Jahr. Der Austragungsort ist unverändert. Die Strecke hingegen wurden angepasst. Parcours und Zeitplan: Alle Details zur Straßen-DM 2024 | radsport-news.com
16:00 h
51 Kilometer noch. Und weiterhin nur 20 Sekunden. Nicht, dass der Affini da völlig umsonst nach vorne gehechtet ist.
15:54 h
Affini hat es jetzt nach vorne geschafft. Ganz schön viel Aufwand.
15:50 h
60 KIlometer noch, keine 20 Sekunden. Und Attacken. Edoardo Affini (Visma - Lease a Bike) ist der nächste.
15:47 h
So, was ist das jetzt? Stefan de Bod, Teamkollege von Honoré in der Gruppe, attackiert da jetzt im Feld. Was das soll und wo er hin will? Keine Ahnung. Das einzige, was er erreicht, ist weitere Reduzierung des Vorsprungs der Ausreißer.
15:42 h
Der Grund dafür könnte dieser sein:
15:42 h
Der Vorsprung schrumpft jetzt ganz schön schnell. Es ist nur noch eine halbe Minute übrig. Lidl hat es offenbar ziemlich eilig.
15:38 h
Intergiro ist eine Sache für Fiorelli, der da auch die Gesamtwertung anführt. Vor Julian Alaphilippe (Soudal - Quick-Step) übrigens.
15:35 h
Noch 70 Kilometer, der Sprint steht in 1,5 KIlometern an. Bis dahin blicken wir nochmal kurz auf gestern zurück. Auf Ben O`Connor (Decathlon - AG2R La Mondiale), der gestern Probleme hatte. Das war der Grund: Probleme mit der Atmung: O´Connor nur Zwölfter am Passo Brocon | radsport-news.com
15:29 h
Ein Update noch aus dem Starterfeld. Christian Scaroni (Astana - Qazaqstan), der zwischenzeitlich auch mal stellvertretend für Pogacar das Bergtrikot tragen durfte, ist heute nicht mehr angetreten. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 18. Etappe | radsport-news.com
15:27 h
Damit sind wir erstmal auf Stand. Vielleicht noch das Wetter: Nach Regen zu Beginn ist es jetzt trocken.
15:25 h
Maestri war der erste an der Bergwertung, den ersten Zwischensprint hat sich Petrobon gesichert. Der zweite, der Intergiro, ist keine zehn Kilometer mehr entfernt.
15:23 h
Das Quartett hatte maximal zweieinhalb Minuten Vorsprung. Jetzt, da noch 80 Kilometer zu fahren sind, sind es noch 1:30 Minuten. Zwischendurch war es schon weniger als eine Minute. Aber dann wurde hinten im Feld das Thema wieder gedrosselt.
15:21 h
Soll heißen: Ein Quartett um den Dänen Mikkel Honoré (EF Education - EasyPost) und die drei Italiener Filippo Fiorelli (VF Group - Bardiani CSF - Faizane), Andrea Pietrobon und Mirco Maestri (beide Polti-Kometa) machten sich an der ersten und einzigen kleinen Bergwertung des Tages nach 15 Kilometern auf und in die Fluchtgruppe.
15:17 h
Und, sagen wir es mal so: Man könnte fast davon reden, dass es die erste langweilige dieser Rundfahrt ist. Zumindest bisher. Denn viel passiert ist noch nicht. Es ist der klassische Flachetappenverlauf, den wir bisher hier kaum gesehen haben.
15:16 h
So, wir steigen ein in die Berichterstattung zur heutigen Etappe. Herzlich willkommen zur 18. Etappe.
18:50 h
Falls das gelingt, sind Jonathan Milan (Lidl - Trek) und Kaden Groves (Alpecin - Deceuninck) die beiden Sprinter, die das Hochgebirge noch am besten vertragen. Und deswegen die Favoriten auf den Sieg. Start frei für das Rennen ist 13.10 Uhr, für den Ticker gegen 15.15 Uhr. Giro d´Italia 2024 | radsport-news.com
18:48 h
Im Grunde genommen ein Tag für die Sprinter, so sie denn gut genug über die Berge gekommen sind. Und vor allem genug fitte Helfer über die Alpen gerettet haben. Denn ansonsten könnte es schweirig werden, die Ausreißer, die definitiv ihr Glück versuchen werden, wieder einzufangen.
18:40 h
Dabei war es doch so schön gewesen gestern in den Bergen. Mit dem Sieg von Georg Steinhauser. Doch vorerst geht es nochmal raus aus den Dolomiten Richtung Adria. 178 Kilometer zwischen Fiera di Primiero und Padua stehen an. Klassische Überführungsetappe. Erst wellig, dann flach.
18:38 h
Giro d`Italia live im Ticker | Ausreißer könnten Milan und Co. den Tag vermiesen