Anzeige
Anzeige
Anzeige

04.06.2021: Loriol-sur-Drôme Le Sappey-en-Chartreuse (167,5 km)

Live-Ticker Criterium du Dauphine, 6. Etappe

84 km
168 km
 

Konrad
 
s.t.
Geoghegan Hart
 

Valverde
Stand: 21:30
15:42 h
Ich sage ciao für heute. Bis miorgen, da geht es wieder in die Berge. Alles weitere aus dem Profiradsport gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
15:39 h
Die Top 5 in der Gesamtwertung: 1. Lutsenko; 2. Izagirre +0:08; 3. Kelderman +0:12; 4. Thomas +0:13; van Wilder s.t.
15:38 h
Damit übernimmt Lutsenko das Gelbe Trikot von Pöstlberger.
15:35 h
Froome büßte knapp drei Minuten ein.
15:34 h
Die ersten 5 des Tages: 1. Valverde; 2. Geoghegan Hart s.t.; 3. Konrad; 4. Kelderman, 5. Mas. Starker Auftritt von Movistar und Bora!
15:32 h
Kelderman und Konrad waren auch weit vorn. Thomas musste am Ende klemmen.
15:31 h
Eine Demonstartion der Stärke: Der 41-Jährige fährt ans Hinterrad, dann macht er erst richtig Tempo und passiert den Giro-Sieger.
15:30 h
Geoghegan Hart greift an, Valverde geht hinterher.
15:30 h
Miguel Angel Lopez (Movistar) macht das Tempo. Er will wohl Valverde lancieren.
15:30 h
Gut 20 Mann sind es jetzt wieder. Am Ende flacht der Anstieg etwas ab.
15:29 h
Konrad und Kelderman sind auch noch dabei.
15:29 h
Wir sind schon auf dem letzten Kilometer.
15:29 h
Ilan van Wilder (DSM) hält noch den Anschluss, muss aber beißen.
15:28 h
Geraint Thomas (ineos - Grenadier) kommt mit weiteren Fahrern zurück. Damit sind vorn etwa 15 Mann beisammen.
15:27 h
Tao Geoghegan Hart (Ineos - Grenadier) fährt Gaudu auf, Kruijswijk führt weitere Fahrer dorthin.
15:26 h
Damien Gaudu (Groupama - FDJ) attackiert. Meintjes ist gestellt. Aber dass der Südafrikaner sich mal wieder so präsentiert, lässt auf mehr hoffen.
15:26 h
Warren Barguil (Arkea - Samsic) ließ eben abreißen. Dasselbe tut gerade Dylan Teuns (Bahrain - Victorious).
15:25 h
Valverde springt mit Izagirre und Kuss weg. Doch Ineos schließt die Lücke. Meintjes knapp vorn.
15:24 h
Craddock hat noch nie ein Profirennen gewonnen. Dabei wird es heute bleiben. Denn er wird gerade von Louis Meintjes (Intermarché - Wanty) passiert. Der hatte angegriffen.
15:22 h
Noch 4000 Meter, davon 3300 bergauf.
15:21 h
Carlos Verona (Movistar) rollt als Zweiter über den Wertungsstrich - weil er weiter für seine Kapitäne arbeitet.
15:20 h
Craddock holt sich zwei weitere Bergpunkte, stockt sein Konto auf 13 auf. Damit hat er nich 8 Zähler Rückstand zu Holmes.
15:19 h
Bakelants und Bernard sind eingeholt worden.
15:18 h
Movistar unerbittlich. Der Vorpsrung zu Craddock schrumpft auf unter 20 Sekunden.
15:18 h
Gestern zum Beispiel viel der Ex-Champion im letzten Anstieg zurück, während Pöstlberger mit den Besten drüber kam. Heute blieb Froome länger dabei als der Mann in Gelb.
15:17 h
Chris Froome (Israel Start-Up Nation) muss reißen lassen. Aber damit blieb er länger dabei als die Tage zuvor. Es geht bergauf, wie es aussieht.
15:14 h
Movistar knallt mit hohem Tempo in den Berg rein.
15:14 h
Craddock ist im Anstieg zum Col de la Frette, 3,7 Kilometer ist der lang, 6,2% steil.
15:12 h
Mittlerweile sind Bakelants und Bernard die ersten Verfolger des Mannes an der Spitze, sie haben 20 sekunden Rückstand. Für Craddock geht es allmählich wieder bergauf.
15:11 h
Noch 10 Kilometer. Die Abfahrt iust fast geschafft.
15:07 h
Craddock geht in der Abfahrt in die Vollen. Auch Bernard gibt nicht auf und versucht, den Anschluss wieder herzustellen.
15:06 h
Für Bernard war dies eben der 3. Punkt auf dem Kletterkonto.
15:05 h
Damit hat Holmes nun 21 Bergpunkte, Craddock kommt auf 11. Bakelants hat 5 Zähler.
15:04 h
Holmes war Zweiter am Bergpreis, erhielt dafür 3 Zähler. Es folgte Bakelamts (2) und dann kam Bernard (1).
15:02 h
Pöstlberger hat bereits 1:10 Minuten Rückstand zur Gruppe der Favoriten. Aber er kann wirklich höchstzufrieden sein mit seinem Auftritt hier.
15:01 h
Craddock holt sich 5 Zähler am Col de Porte.
15:01 h
Movistar forciert in der Hauptgruppe.
15:00 h
Perez wird vom Feld eingesammelt.
14:58 h
Craddock kommt mit Bakelants und Bernard zurück und geht gleich zum Gegenangriff über.
14:58 h
Holmes springt weg.
14:56 h
Pöstlberger muss abreißen lassen. Damit bekommen wir heute einen neuen Leader.
14:56 h
Vorn macht Bakelants die Pace. Die ehemaligen Begleiter Le Gac, Bytröm und van Avermaet werden gleich geschluckt.
14:54 h
Schon schmilzt der Vorsprung wieder auf 55 Sekunden.
14:53 h
Jetzt erhöht Astana - Premier Tech das tempo. Sunderland wird eingeholt.
14:53 h
Und in diesem Moment klinkt er aus und läösst sich nach hinten durchreichen.
14:52 h
Noch 3,5 Kilometer bis zum Bergpreis. Hinten macht nach wie vor Tony Martin das tempo.
14:51 h
Sunderland dürfte gleich wieder vom Feld geschluckt werden. Holmes führt Perez, Pacher, Bonnamour und Craddock wieder zu Bernard. Alle anderen sind weg. Der Vorsprung dieser neuen Gruppe beträgt 1:20 Minuten. Gemessen zur Gruppe um die Favoriten.
14:46 h
Die Gruppe mit van Avermaet hat etwa 50 Meter Rückstand zu Bernard. Holmes hat den Anschluss eben auch nicht halten können.
14:45 h
Dylan Sunderland (Qhubeka - Assos) versucht, zu den verbleibenen Ausreißern vorzufahren.
14:44 h
Attacke aus dem Feld, das die ersten Ausreißer bereits eingesammelt hat.
14:43 h
Julien Bernard greift an, Matthew Holmes folgt ihm.
14:42 h
Jetzt beginnt die offizielle Steigung des Col de Porte: 7,4 Kilometer, 6,8 Prozent.
14:41 h
Drei Jumbos an der Spitze des Feldes. Dahinter fährt Pöstlberger. Der sitzt am Hinterrad von Sepp Kuss.
14:40 h
Die Ausreißer haben derweil nur noch 1:05 Minuten Vorsprung
14:38 h
Tony Martin macht die Pace in der Hauptgruppe. Der mann in Gelb ist dort nicht gut platziert,
14:36 h
Sonny Colbrelli (Bahrain - Victorious) lässt abreißen. Er war neben Pöstlberger der bislang spektakulärste Fahrer dieser Dauphiné: Colbrelli wandelt auf Nizzolos Spuren | radsport-news.com
14:23 h
Die Fahrer nähern sich dem Col de Porte. Ein Inferno wie im vergangenen Jahr ist heute nicht zu erwarten - und das dürfte speziell Tony Martin begrüßen: Tony Martin vom Hagelsturm aufgehalten | radsport-news.com
14:20 h
Van Avermaet gewinnt den Zwischensprint vor Bakelants und Salmon. Weder die Punkte noch die Bonifikationen sind hier von Belang. Aber es geht ja auch um nette Prämien.
14:18 h
Mit Blick auf die Olympischen Spiele ist diese Nachricht interessant: Pidcock wurde im Training von einem Auto umgefahren | radsport-news.com
14:16 h
In der Bergwertung kommt Holmes jetzt auf 18 Punkte. Craddock hat derer 6 auf dem Konto, Bytröm hat 4 kulminiert, für Bakelamts war das eben der erste Kletetrpunkt. An der Spitze dieser Sonderwertung führt Holmes mit nunmehr 6 Zählern Vorsprung zu Lukas Pöstlberger und 8 zu Teamkollege Brent van Moer.
14:13 h
Unterdessen hat Lloic Vliegen (Intermarché - Wanty), der hier in den ersten Tagen als Ausreißer unterwegs war, das Rennen aufgegeben.
14:12 h
Am Strich der Bergwertung betrug der Abstand zwischen Spitze und Feld 2:25 Minuten.
14:10 h
So ist es: Holmes holt 5 Punkte vor Bakelants (3), Bytröm (2) und Craddock (1).
14:09 h
Cerny hat im oberen Teil des Anstiegs zu kämpfen. Gleich wird Holmes um Punkte spurten.
14:08 h
Cofidis ist vorn mit Anthony Perez vertreten. Einer seiner Teamkollegen hat heute einen neuen Vertrag unterzeichnet: Geschke zwei weitere Jahre bei Cofidis | radsport-news.com
14:05 h
Sie sind heute schnell unterwegs, befinden sich bereits im Anstieg zum ersten Berg der 2. Kategorie. 49 Kilometer sind noch zu fahren. Sieht nach einer Ankunft vor der schnellsten errechneten Marschtabelle aus.
14:03 h
In der Anfangsphase dauerte es zunächst recht lange, ehe diese Gruppe stand. Erst nach etwa 45 Kilometer hatten wir die jetzige Konstellation.
14:01 h
Und in etwa so groß ist auch der aktuelle Vorsprung. Viel mehr als drei Minuten waren es ohnehin nie.
14:00 h
Bestplatziert in der Gesamtwertung aus dieser Gruppe ist Olympiasieger van Avermaet. Er weist an 38.Position 2:40 Minuten Rückstand auf.
13:59 h
Eine 14 Mann starke Gruppe ist heute ausgerissen. Dies sind die Fahrer darin: Lawson Craddock (Education First - Nippo), Olivier Le Gac (Groupama - FDJ), Anthony Perez (Cofidis), Greg Van Avermaet (Ag2r - Citroën), Omer Goldstein (Israel Start-Up Nation), Laurent Pichon (Arkéa - Samsic), Matthew Holmes (Lotto Soudal), Sven Erik Byström (UAE Team Emirates), Josef Cerny (Deceuninck - QuickStep), Julien Bernard (Trek - Segafredo), Barnapas Peak (BikeExchange), Martin Salmon (Team DSM), Franck Bonnamour (B&B Hotels), Jan Bakelants (Intermarché - Wanty-Gobert).
07:51 h
Fur den Mann in Gelb, Lukas Pöstlberger (Bora - Hansgrohe) wird die Luft heute wohl verdammt dünn. Sowohl die beiden Astana-Profis Alexey Lutsenko und Ion Izagirre werden zur Bedrohung. Auch Thomas und Kelderman könnten ihn heute verdrängen. Gelingt es dem Niederländer, dürfte es sein Teamkollege mit Fassung tragen. Etappenstart ist um 11.40 Uhr im Département Drôme. Zwischen 15.45 und 16.15 Uhr erreichten die ersten Fahrer das Ziel. Guido Scholl begleitet das Rennen ab 14 Uhr im LIVE-Ticker. Auf unserer Sonderseite stehen alle Klassements und bisherige Rennberichte zur Dauphiné: Critérium du Dauphiné 2021 | radsport-news.com
07:47 h
Aus Sicht der reinen Bergfahrer sind es wohl zwei Defizite dieser Etappe, dass sie einerseits eine lange, flache Anfangsphase aufweist, auf der Leichtgewichte bekanntlich mehr Kraft liegen lassen, und dass am Ende nicht ein langer, steiler Anstieg zu Ziel führt sondern zwei eher moderate Anstiege mit 3,7 und 3,3 Kilometern Länge - getrennt durch ein kurzes Plateau. Dort werden echte Kletterer wie Guillaume Martin (Cofidis), Miguel Angel Lopez (Movistar) und Nairo Quintana (Arkea - Samsic) kaum die Chance bekommen, Allrounder wie Geraint Thomas (Ineos - Grenadier) oder Wilco Kelderman (Bora - Hansgrohe) zu distanzieren. Vielmehr bietet sich letztgenannten die Gelegenheit, die Etappe zu gewinnen. Auch Alejandro Valverde (Movistar) ist heute zu beachten. Doch wer weiß - vielleicht kommen frühe Ausreißer durch?
07:42 h
Die 6. Etappe des Critérium du Dauphiné führt die Fahrer von Loriol-sur-Drôme nach La Sappey-en-Chartreuse. Die Berge werden höher, aber erst im letzten Teil der 167,2 Kilometer langen Strecke. Zunächst können sich die Fahrer noch gut 110 Kilometer lang einrollen. Dann aber läutet der Cole de la Placette (2.Kategorie) ein anspruchsvolles Finale ein. Der Col de Porte (2. Kategorie) ist zwar erst bei Rennkilometer 147 erreicht, doch geht es auch davor schon eine ganze Weile recht heftig berghoch. Spätestens nach der zweiten Bergwertung dürfte nur noch ein stark ausgedünntes Feld beisammen sein, vielleicht sogar nur noch die Gesamtfavoriten und ihre Helfer.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 168 km
Start 14:00 h
Ankunft ca. 16:00 h
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Valverde (MOV)
2 Geoghegan Hart (ING) s.t.
3 Konrad (BOH)
4 Kelderrman (BOH)
5 Mas (MOV)
6 Kuss (TJV)
7 Lutsenko (APT)
8 Haig (TBV)
9 Hermans (ISN)
10 Kruijswijk (TJV)
8

Gesamtwertung

1 Lutsenko (APT)
2 Izagirre (APT) +0:08
3 Kelderman (BOH) +0:12
4 Thomas (ING) +0:13
5 Van Wilder (DSM) s.t.
6 Porte (ING) +0:15
7 Konrad (BOH) +0:27
8 Haig (TBV) +0:34
9 Kruijswijk (TJV) +0:39
10 Lopez (MOV) +0:42
10 O´Connor (ACT) +0:34

Sprintwertung

1 Colbrelli (TBV) 91

Bergwertung

1 Holmes (LTS) 21

Nachwuchswertung

1 Van Wilder (DSM)
Anzeige