05.09.2020: Cazères - Loudenville (141,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 8. Etappe

71 km
141 km
 
s.t.
Verona
 
+0:47
Skuijns
 

Peters
Stand: 11:21
17:50 h
Rennbericht, Analysen und Ergebnisse gibt es hier. radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:49 h
Ich sage tschüs für heute, bis morgen!
17:49 h
Die Top 5 der Gesamtwertung: 1. Yates (MTS); 2. Roglic (TJV) +0:03; 3. Martin (COF) +0:09; 4. Bardet (ALM) +0:11; 5. Bernal (INS) +0:13.
17:47 h
Buchmann kommt ins Ziel, 7:42 Minuten hinter dem Tagessieger. Er büßt aufs Gelbe Trikot eine gute Minute ein.
17:46 h
Die Gruppe um Carapaz, Mas und Mollema hat etwa 30 Sekunden Rückstabnd zu Bardet und 1:17 zu Pogacar.
17:46 h
Bardet kommt mit 6:38 an. Der Rest der Favoriten hat zwei weitere Sekunden Rückstand. Super Tag für Ag2r.
17:45 h
Jetzt kommt Pogacar ins Ziel, er hat am Ende 6:00 Minuten Rückstand zu Peters.
17:44 h
In der kurzen Steigung vorm Ziel setzt sich Bardet ab, Yates spurtet hinterher.
17:43 h
Auch Pacher und Kragh Andersen haben das Ziel erreicht.
17:41 h
Quintana und Roglic wurden von der Gruppe um Bernal wieder eingeholt.
17:41 h
Mit 1:10 Minuten Rückstand erreicht Zakarin als 4. das Ziel.Powless ist mit 1:44 Minuten Abstand 5.
17:40 h
Verona und Skuijns haben Zakarin ein- und überholt. Der Lette holt den zweiten Platz.
17:39 h
Nans Peters erreicht das Ziel in Loudenvielle. Was für ein starker Auftritt!
17:38 h
Die Gesamtbergwertung: 1. Cosnefroy (35); 2. Peters (31); 3. Zakarin (25).
17:37 h
Die Bergwertung am Peyresourde: 1. Peters (10 Punkte); 2. Zakarin (8); 3. Skuijns (6); 4. Verona (4); 5. Powless (2); 6. Pacher (1).
17:36 h
Roglic und Quintana erreichen Landa und Porte. Sie befinden sich in der Abfahrt. Roglic übernimmt das Zepter.
17:35 h
Uran löst sich, um zu seinem Landsmann und dem Jumbo-Kapitän hin zu kommen.
17:35 h
Jetzt geht Quintana. Roglic kann sich an ihn heransaugen.
17:34 h
Auch Bardet, Mas und Yates sind zurück bei Roglic und den anderen.
17:34 h
Pogacar hat eine MInute gut auf die anderen Favoriten. Landa und Porte konnten sich nur unwesentlich absetzen.
17:33 h
Bernal kommt mit Ach und Krach zurück zu Roglic und Co.
17:33 h
Yates und Mas fallen zurück. Auch Bernal und BArdet haben Probleme. Wo ist Carapaz?
17:32 h
Zwischen ihm und der Gruppe Gelb haben wir noch Porte und Mollema. Aber nicht vergessen: Alle drei hatten gestern mehr als eine Minute eingebüßt.
17:31 h
Pogacar hat noch 1000 Meter bis oben.
17:31 h
Mollema, Bardet, Martin, Yates, Roglic, Bernal, Carapaz, Quintana, Mas, Uran und Lopez sind in einer Gruppe. Martin greift gerade an.
17:28 h
Zakarin holt oben 8 Bergpunkte. Die Bonussekunden hier oben sind Makulatur, weil sie nicht von Klassementfahrern geholt werden.
17:28 h
Peters holt die 10 Punkte am Peyresourde. Er wird die Etappe gewinnen. Pogacar hat schon 25 Sekunden gut auf die Gruppe mit Yates, Bernal und Roglic.
17:27 h
Carapaz macht jetzt Tempo für Bernal. Team Ineos ist also stärker als zuletzt erwartet. Aber trotzdem nicht annähernd so dominant wie in den vergangenen Jahren.
17:26 h
Pogacar hat nun ein Loch gerissen, hinter ihm sind Porte und Landa die ersten Verfolger.
17:25 h
Erneuter Antritt von Pogacar. Peters hat noch 1000 Meter bis oben. Zakarin wird ihn wohl nicht mehr einholen. Er hat 25 Sekunden Rückstand.
17:24 h
Quintana, Roglic, Pogacar, Landa, Bernal, Uran, Lopez, Porte, Yates, Mas, Carapaz, Bardet, Guillaume Martin sind in einer Gruppe. Dumoulin ist wenige Sekunden weiter hinten. Wo Buchmann ist, weiß ich momentan nicht.
17:22 h
Jetzt ist aber die Luft raus, und es läuft wieder zusammen.
17:21 h
Uran sprengt die Bernal-Gruppe. Mit Landa schafft er es zurück nach vorn.
17:21 h
Noch 5000 Meter zu klettern für die Favoriten. Peters ist vorn noch 2300 Meter vom Bergpreis entfernt. Und nach wie vor Solist.
17:20 h
Dumoulin ist am Rad von Yates, der aber schon erheblich zurückliegt.
17:20 h
Vorn sind sie sich nicht einig. So kommen Bernal und Co wieder näher. Aber da forciert Pogacar erneut.
17:19 h
Bernal führt eine Gruppe mit Lopez, Uran und Landa an. SIe haben etwa 10 Sekunden Rückstand.
17:19 h
Attacke von Pogacar, Roglic kann folgen. Auch Quintana kommt wieder heran. Der Rest hat eine Lücke.
17:18 h
Buchmann hat Probleme, ebenso Adam Yates.
17:18 h
Da hat sich Alaphilippe aber mächtig übernommen. Er muss die Gruppe jetzt ziehen lassen. Und Dumoulin reißt jetzt das Tempo rauf.
17:16 h
Angriff von Alaphilippe. Aber Dumoulin kann die Favoritengruppe wieder ranziehgen.
17:16 h
Noch 15 Kilometer bis zum Ziel, 3500 Meter bis zum Bergpreis.
17:14 h
Zakarin hat nur noch 10 Sekunden Rückstand.
17:12 h
Dumoulin macht jetzt das Tempo. Damit ist klar, dass er sich nicht topfit fühlt. Er stellt sich in den Dienst von Roglic, und der hat auch noch George Bennett als Helfer. Der übernimmt nun die Arbeit.
17:11 h
Diego Rosa (Arkea Samsic) hat das Rennen aufgegeben.
17:10 h
Wout van Aert nimmt raus. Dumoulin ist jetzt wieder vorn.
17:10 h
Zwischen Spitze und Hauptgruppe sind es noch 9:15 Minuten Abstand.
17:09 h
Zakarin kommt noch näher, nur 26 Sekunden zwischen ihm und Peters. Die anderen Verfolger liegen 52 Sekunden zurück. Aber wenn es nach dem Peyresourde wieder bergab geht, dürfte Zakarin erneut seine Schwierigkeiten haben.
17:08 h
Tom Dumoulin (Jumbo-Visma) scheint Probleme zu haben. Er befindet sich weit hinten in der Hauptgruppe.
17:07 h
Zakarin kommt aber wieder etwas näher, er hat nun 35 Sekunden Rückstand.
17:06 h
Sichert sich Peters in seiner ersten Tour de France gleich den ersten Etappensieg? Auch bei seinem ersten Giro (2019) war er in den Bergen gleich erfolgreich.
17:05 h
Das gibt heute mächtige Abstände. Die Gruppe um Sagan soll bereits 20 Minuten zurück liegen. Und dahinter sind ja noch weitere Gruppen.
17:02 h
Powless war da bis eben auch noch vertreten, dann kam er aber an einer engen Stelle von der Strecke ab. Er konnte zwar schnell weiterfahren, aber Rückstand hat er nun trotzdem.
17:01 h
Peters nimmt den Col du Peyresourde in Angriff. Sein Vorsprung auf Zakarin beträgt 40 Sekunden. Der Russe von CCC wird wohl aber gleich von den Verfolgern eingeholt. Also von Kragh ANdersen, Skuijns und Verona.
16:59 h
Der Top-Speed in der Abfahrt von Kasper Asgreen (Deceuninck-Quick Step) betrug 97,1 km/h.
16:58 h
Ich prophezeihe mal, dass Peters im Laufe der Rundfahrt an seinem Teamgefährten vorbei geht und das Bergtrikot übernimmt. Dem Giro-Etappensieger ist es zuzutrauen, dass er dieses Sondertrikot bis nach Paris trägt.
16:57 h
Die aktuelle Bergwertung: 1. Cosnefroy (35); 2. Peters (21); 3. Pacher (19).
16:56 h
9:30 Minuten zwischen Favoritengruppe und Spitze. Pinot hat 6 Minuten Rückstand zum Gelben Trikot.
16:55 h
Alle großen Namen außer Pinot sind noch voll im Bilde. Jetzt erreicht eine etwa 30 Mann umfassende Gruppe die Bergwertung.
16:54 h
Wout van Aert ist ein Phänomen - der gestrige Sprintsieger macht die Gruppe lang. Hinten hat sogar Sergio Higuita seine liebe Mühe, um dran zu bleiben.
16:53 h
Die Bergwertung am Port de Balés: 1. Peters (20 Punkte); 2. Zakarin (15); 3. Skuijns (12); 4. Verona (10); 5. Powless (8); 6. Kragh Andersen (6); 7. Pacher (4); 8. Hermans (2).
16:49 h
In der Abfahrt distanziert Peters seinen Begleiter. Zakarin ist ja bergab durchaus ein Wackelkandidat. Apropos kurz vor Schluss raus aus dem Giro: Zakarin stürzte in einer Abfahrt auf einer der letzten Giro-Etappen 2016 in guter Position liegend und musste die Rundfahrt aufgeben.
16:46 h
Peters holt die 20 Punkte an der Bergwertung vor Zakarin. Da Pacher hier leer ausgeht, bleibt Cosnefroy definitiv im Bergtrikot.
16:45 h
Wirklich schade, diese Sache mit Pinot. Ihm wäre es nach den vielen Rückschlägen zu wünschen gewesen, dass er mal heil durchkommt. Die Form des Franzosen stimmte zuletzt. Zwei Beispiele aus seiner Pech-Liste: Er musste 2018 den Giro kurz vor Schluss wegen Krankheit aufgeben, letztes Jahr erlitt er kurz vorm Ende der Tour eine Oberschenkelverletzung und war raus.
16:43 h
Sepp Kuss, am Mittwoch im Finale gestürzt, fällt zurück. Robert Gesink macht derzeit das Tempo für die große Gruppe.
16:42 h
Peters und Zakarin haben noch 1000 Meter bis ganz oben. Die Verfolger um Kragh Andersen liegen mittlerweile 30 Sekunden zurück. Das Feld hat 10:20 Minuten Rückstand.
16:40 h
William Bonnet (Groupama) ist ausgestiegen. Er war ja bereits im ersten Anstieg des Tages aus dem Feld herausgefallen. Noch vor den meisten Sprintern.
16:36 h
Verona kommt hin zu Skuijns und Kragh Andersen.
16:36 h
Skuijns und Kragh Andersen lösen sich von der Verfolgergruppe. Sie haben nur 17 Sekunden Rückstand zum Spitzen-Duo. Pinot fällt immer weiter zurück, hat bereits 1:15 Minuten zur Gruppe ums Gelbe Trikot.
16:34 h
Pinot streckt sich auf dem rad. Er hat ganz offensichtlich wieder stärkere Rückenschmerzen als zuletzt.
16:33 h
Noch 4 Kilometer bis zur Bergwertung für die Ausreißer.
16:31 h
Thibaut Pinot (Groupama-FDJ) fällt zurück. Mehrere Teamgefährten begleiten ihn. Er scheint ein physisches Problem zu haben.
16:27 h
Jetzt muss auch Peter Sagan die große Gruppe ziehen lassen.
16:26 h
Im Feld macht Tony Martin (Jumbo-Visma) das Tempo.
16:25 h
Es bildet sich eine Gruppe mit Skuijns, Verona, Pacher, Powless und Kragh Andersen. Hermans scheint heute keine guten Beine zu haben.
16:24 h
Peters und Zakarin hängen Pacher ab, der auch immer recht schwer getreten hatte. Powless kommt zu Pacher.
16:23 h
Trek-Segafredo kommt mit Richie Porte und Bauke Mollema nach vorn. Beide waren gestern Verlierer des Tages. Mollema schlecht informiert, Pogacar durch Sturz aufgehalten | radsport-news.com
16:22 h
Jetzt erst ist das Feld in den eigentlichen Anstieg hinein gefahren. Aber es war auch vorher schon deutlich bergauf gegangen.
16:20 h
Zakarin gibt eins besser. Diese Drei sind offenbar die stärksten in der Ausreißergruppe.
16:19 h
Nur Zakarin und Pacher haben die Kraft, um diese Attacke zu parieren.
16:18 h
Angriff von Peters. Das sieht vielversprechend aus.
16:18 h
Im Feld fährt der Bora-Zug neben jenem von Jumbo-Visma.
16:18 h
Und auch Hermans und Powless kommen wieder zurück. Die Gruppe holt Cousin ein. Verona hat noch einige Meter Rückstand.
16:16 h
Auch Kragh Andersen scheint noch einmal den Anschluss herstellen zu können.
16:15 h
Skuijns schafft es zurück zu Zakarin, Pacher und Peters. Diese 4 sind jetzt die ersten Verfolger des Solisten.
16:13 h
Zakarin zupft an, und da fällt die Gruppe auseinander. Sollte es so weitergehen, dann wird Cousin recht bald eingesammelt. Aber vielleicht war es auch sein Ziel, mit den Ersten über diesen Berg zu kommen. Und dazu brauchte er eben etwas Vorsprung.
16:12 h
Dies sind die Werte für diesen HC-Berg: 11,7 Kilometer Länge, 7,7% Steigung. Und es gibt zwei Passagen mit mehr als 10% Steigung.
16:10 h
Es geht nun den steilen Port de Balés hinauf. Und eine Gruppe um Sam Bennett fällt aus der Hauptgruppe heraus.
16:09 h
Vielleicht soll Carlos Verona später als Relais-Station für Enric Mas oder Alejandro Valverde dienen. Oder auch für Marc Soler. Dann wären 12 Minuten Vorsprung natürlich etwas viel. Aber diese Relais-Taktik ist in den vergangenen Jahren ein wenig aus der Mode gekommen.
16:06 h
Jumbo-Visma hat die Spitze des Feldes übernommen. Noch 50 Kilometer bis ins Ziel - für den Spitzenfahrer.
16:03 h
Die 12er-Gruppe verliert an Terrain. Cousin ist auf 1:05 Minuten enteilt. Das Feld hat 12:42 Minuten Rückstand zur Spitze, und damit nur noch 11:37 auf das Dutzend um Zakarin und Hermans. Es waren ja schon knapp 14 Minuten.
16:01 h
Nelson Powless (Education First) hat den Col de Menté mit einer Durchschnitts-Geschwindigkeit von 17,1 km/h erklommen. Bergab war er mit gemittelten 69 km/h unterwegs.
15:57 h
Cousin baut weiter aus, hat nun 54 Sekunden Vorsprung.
15:56 h
Wout Poels führt den Bahrain-Merida-Zug nach vorn, dem Niederländer scheint es besser zu gehen. Er gehörte ja zu den besonders arg lädierten Sturzopfern vom Auftaktwochenende.
15:54 h
Cousin hat jetzt 38 Sekunden Vorsprung auf seine Ex-Begleiter. Das Feld liegt 12:27 Minuten hinter dem Solisten.
15:50 h
Bardet am Auto des Rennarztes. Der Franzose hat auch eine Blessur am linken Bein.
15:50 h
Der Abstand zwischen Spitze und Feld beträgt etwas mehr als 12 Minuten.
15:49 h
Cousin hat die Nase voll und setzt sich als Solist ab.
15:45 h
Verona soll offenbar nicht mehr mitarbeiten. Er richtet sich auf, als er an die Spitze kommt und dreht sich demonstrativ nach hinten um, als halte er nach irgend jemandem Ausschau. Das soll einer verstehen...
15:43 h
Cosnefroy und Verona sind sich nicht grün. Der Bergkönig sagt etwas zum Movistar-Profi, der schüttelt den Kopf und weist auf seinen Ohrhörer. Daraufhin macht Cosnefroy eine wegwerfende Geste. Für Uneinigkeiten wäre es noch etwas zu früh.
15:41 h
Gewinnt heute mit Nans Peters wieder ein Franzose eine Etappe über den Col du Peyresourde? Laurent Brochard gewann dies bekanntlich im Jahr 1997, Thomas Voeckler gelang selbiges im Jahr 2010.
15:38 h
In der Abfahrt kommen einige abgehängte Gruppen wieder zurück ins Hauptfeld.
15:33 h
Ineos übernimmt in der Abfahrt die Kontrolle. 12:15 Minuten zwischen Feld und Spitze.
15:32 h
Jetzt fahren sie auch über die Bergkuppe am Col de Menté - und Sam Bennett (Deceuninck-Quicck Step) hat nur ganz geringen Rückstand. Starker Auftritt des Irischen meisters.
15:31 h
BArdet wird von zwei Teamkollegen zurück in die Hauptgruppe geführt. Noch 70 Kilometer für die Ausreißer.
15:30 h
Auch die Helfer der Klassementfahrer greifen am Anstieg nochmal Proviant ab.
15:29 h
Defekt bei Romain Bardet (Ag2r). Er blutet auch am linken Ellenbogen - vielleicht war er in den Sturz mit Rojas verwickelt. Da waren eine ganze Menge Fahrer gestoppt worden. Möglich, dass Bardet dabei sogar zu Fall kam.
15:27 h
Pacher ist jetzt mit 15 Punkten Zweiter der Bergwertung. Gleich am Port de Balés gibt es 20 Zähler. Da könnte Cosnefroy seine Position für eine Weile zementieren. Dass der Franzose auch am Peyresourde noch nennenswert punktet, ist eher unwahrscheinlich. Denn dann geht es um den Tagessieg - und der beste Kletterer dieser Gruppe ist Cosnefroy auf dem Papier beileibe nicht. Aber ein, zwei Zähler könnten auch da noch oben drauf kommen.
15:24 h
Die Bergwertung am Col de Menté: 1. Cosnefroy (10 Punkte); 2. Pacher (8); 3. Cousin (6); 4. Grellier (4); 5. Zakarin (2); 6. Peters (1).
15:22 h
Es wird sich jetzt das Gruppetto bilden. Und dort müssen die Sprinter aufpassen, dass sie das Zeitlimit nicht verpassen. Denn die Ausreißer haben ja nochmal 13 Minuten gut auf die Hauptgruppe. Und die Karenzzeit wird am Schluss von der Fahrzeit des Tagessiegers abgeleitet.
15:21 h
Hinten ist Josè Rojas (Movistar) gestürzt. Bergauf, wohlgemerkt.
15:20 h
Cosnefroy holt sich 10 Bergpunkte. Damit erhöht er sein Konto auf 35 Zähler.
15:19 h
Irre, dieser Jerome Cousin - er schnappt sich etwas Verpflegung von einem Betreuer, der am Straßenrand stand. Eine Flasche steckt er sich in die Halterung, einen Gel-Beutel behielt er eine Weile zwischen den Zähnen, ehe er ihn hinten in die Trikot-Tasche stopft. Gemampft wird in der Abfahrt.
15:17 h
Auch André Greipel (Israel Start-Up Nation), Elia Viviani (Cofidis) und Caleb Ewan (Lotto-Soudal) fallen ebenfalls zurück. Bei Greipel ist das kein Wunder, er ist ja auch angeschlagen. Greipel muss Antibiotika nehmen: “Mir geht´s nicht so gut“ | radsport-news.com
15:16 h
Cousin fährt alles von vorn - haben wir den unterschätzt? Nein, ich denke, dem Franzosen geht es um die TV-Präsenz für sich und seinen Sponsor.
15:15 h
Ion Izagirre hat Defekt. Der Astana-Profi dürfte aber wegen seiner Kletterqualitäten wieder zurück nach vorn finden.
15:14 h
William Bonnet (Groupama-FDJ) verliert den Anschluss an die Hauptgruppe.
15:13 h
Das ist ein herber Verlust für das südafrikanische Team. Nizzzolo war ganz gut drauf. Dann wird von nun an wohl Max Walscheid die Sprints für NTT fahren.
15:12 h
Oha - Giacomo Nizzolo (NTT) ist ausgestiegen. Der Europameister kehrte mit dem Rad um, nachdem er sich beim Rennkommissär abgemeldet hatte. Dann stieg er vom Rad und ins Auto. Offenbar hat er sich bei dem Sturz verletzt.
15:10 h
Lilian Calmejane (Total-Direct Energie) verliert den Anschluss ans Feld. Der Tour-Etappensieger von 2017 ist zuletzt einfach nicht mehr der Alte.
15:07 h
Cousin macht mit weit aufgerissenem Trikot die Pace der 13er-Gruppe. Hinter ihm fährt Cosnefroy, der auf die Bergwertung lauert. Beide waren ja bereits einmal in einer Ausreißergruppe dieser Tour dabei. Der damalige Dritte im Bunde kann heute nicht mit vorn sein - Anthony Perez (Cofidis) musste seinerzeit nach Sturz ausscheiden.
15:01 h
Und dass der Sieger aus der Gruppe kommt ist auch so gut wie amtlich bei mittlerweile fast 14 Minuten Abstand für die 13 Spitzenfahrer. Hinten macht derweil Mitchelton-Scott unverdrossen das Tempo.
15:00 h
Ich bin komplett einverstanden. Hermans und Zakarin sind exzellente Kletterer, und Nans Peters hat schon eine Bergetappe des Giro gewonnen. Das sind auch meine drei Favoriten auf den Tagessieg.
14:57 h
Mit dem Beginn der Pyrenäen endet mein heutiger Tickerdienst. Ich bedanke und verabschiede mich und übergebe an meinen Kollegen Guido Scholl. Teilt er meine Einschätzung zum Kräfteverhältnis zwischen den Ausreißern?
14:54 h
Das kleine Abenteuer des Bryan Coquard ist beendet.
14:53 h
Die Ausreißer befinden sich jetzt im Col de Menté. Nochmal die Daten: 6,9 Kilometer Länge bei 8,1% Durchschnittssteigung.
14:51 h
Bryan Coquard entscheidet sich noch ein wenig Fernsehzeit mitzunehmen. Beim Zwischensprint hatten sich vier Sprinter abgesetzt. Drei ließen sich wieder einfangen, Coquard fährt noch ein bisschen weiter. Mit der Kamera direkt vor ihm.
14:50 h
Noch zwei Kilometer bis zum Einstieg in den Menté. Der Abstand zwischen beiden Gruppen beträgt 12:40.
14:48 h
Im Feld sprintet Sam Bennett (Deceuninck - Quick Step) zum 14. Platz. Damit gewinnt er zwei Punkte. Bryan Coquard (B&B Hotels - Vital Concept) sicherte sich den letzten Punkt. Peter Sagan geht dahinter leer aus. Dadurch schmilzt der Vorsprung des Slowaken auf sieben Punkte.
14:46 h
Ben Hermans war zu Beginn der Tour gestürzt und hatte deswegen mehrere Tage echte Probleme. Zuletzt schien es dem Belgier aber wieder besser zu gehen. In Bestform wäre er wohl der Topfavorit.
14:45 h
Der Vorsprung näher sich den 12 Minuten. Zeit darüber nachzudenken, wer da vorn der Stärkste sein könnte. Und das ist in diesem Fall nicht einfach, denn die Ausreißer scheinen ziemlich homogen zu sein. Chancenlos sind sicherlich Morkov, Cousin, Grellier und Reza. Ziemlich chancenlos sollten Cosnefroy, Kragh Andersen, und Pacher sein. Powless, Verona und Skujins hingegen sind gute Kletterer, die größten Chancen sollten aber Hermans, Zakarin und Peters haben.
14:39 h
Morkov hat seinen Stammplatz am Ende der Gruppe wieder eingenommen.
14:37 h
In zehn Kilometern steigen wir mit dem Col de Menté in die Pyrenäen ein. Der Menté ist 6,9 Kilometer lang und 8,1% steil.
14:36 h
Ob die Anderen dem Dänen das in Dank abnehmen werden? Er hängt immerhin die ganze Zeit am Ende der Gruppe, jetzt "klaut" er Punkte und Euros.
14:35 h
Doch Action! Cousin attackiert und Morkov springt hinterher, kommt aber zu spät.
14:33 h
Wir nähern uns dem Zwischensprint, erwarten dort aber keine Action.
14:32 h
Noch weniger als 100 Kilometer bis zum Ziel. Der Vorsprung näher sich der 11 Minuten-Marke.
14:32 h
In Bosnien Herzogowina kann jeden Moment die Bergetappe der Rundfahrt Belgrade Banjaluka (2.1) enden. Die erste Etappe des sehr schwach besetzten Rennens gewann Xavier Canellas (Caja Rural - Seguros RGA).
14:28 h
Bei der Tour haben die Ausreißer inzwischen mehr als 10 Minuten Vorsprung.
14:28 h
In der Schweiz finden zwei Halbetappen des Grand Prix Rüebilland statt. Neben der Europameisterschaft wird es nach der Junioren-WM-Absage heuer wohl kein besser besetztes Juniorenrennen geben. Die Morgenetappe gewann Tobias Lund Andersen im Sprint vor dem Deutschen Luis - Joe Lührs. Der Däne ist Meister seines Landes und gewann beim letzten Juniorencup Rennen alle Etappen und die Gesamtwertung. Der Däne, der bei der ersten Etappe gestern seine erste Saisonniederlage erlitt, ist also ein echter "Man to watch", wie die Dänen sagen...
14:24 h
Nicht nur in Frankreich wird heute Rad gefahren. In Italien findet heute die letzte Etappe des Giro Ciclista d`Italia, dem "Baby Giro", statt. Dort liegt Tom Pidcock an der Spitze. Der Brite ist wie Mathieu van der Poel und Wout van Aert einer der großen Stars im Querfeldeinsport. Wird er auch die heutige Etappe über den Mortirolo nach Aprica überstehen?
14:21 h
Der Vorsprung steigt auf 9 Minuten. Und noch ist kein Ende in Sicht.
14:19 h
Noch rund zehn Kilometer bis zum Zwischensprint. Zehn Kilometer dahinter beginnt der Col de Menté.
14:17 h
Noch 110 Kilometer und 8:30 für die Ausreißer.
14:17 h
Michael Morkov fährt meist drei Meter hinter den anderen Fahrern in seiner Gruppe.
14:16 h
Ilknur Zakarin ist der einzige Fahrer vorn, der bereits eine Touretappe auf dem Siegkonto hat. Letztes Jahr gewann der Russe außerdem eine Giro Etappe. Gleiches tat Nans Peters. Michael Morkov entschied 2013 eine Vuelta Etappe für sich.
14:11 h
Michael Morkov hängt konstant am Ende der Gruppe herum. Der Däne ist beim heutigen Profil auch komplett chancenlos.
14:10 h
Einen interessanten Tag hatte Richie Porte (Trek - Segafredo) gestern. Erst verlor er an der Windkante Zeit, dann gewann er im Kreißsaal ein Kind hinzu. Porte wurde zum zweiten Mal Vater | radsport-news.com
14:07 h
Der Rückstand des Feldes beträgt 6:30.
14:06 h
Vorn ist kein Fahrer für die Gesamt-, Punkte- oder Bergwertung dabei. Der einzige Grund diese Gruppe zurück holen zu wollen ist also der Etappensieg. Welcher Favorit und welche Mannschaft sind selbstbewusst genug, für die Chance auf den Tagessieg hinter 13 Fahrern herzujagen? Die Ausreißer haben heute eine sehr große Chance vorn zu bleiben!
14:01 h
Mitchelton - Scott hat sich jetzt doch an die Spitze gesetzt.
14:00 h
Noch 120 Kilometer und 5:00. Im Feld macht niemand Anstalten das Tempo zu erhöhen. Ein Mann mit fortgeschrittenem Alter und BMI fährt im Gelben Trikot auf dem Radweg neben dem Feld her.
13:58 h
In der Mannschaftswertung hat AG2R - La Mondiale sieben Minuten Rückstand auf EF Pro Cycling. Die Franzosen haben allerdings mit Cosnefroy und Peters zwei Fahrer dabei. Das führende EF stellt mit Powless nur einen Athleten. Total Direct Energie (Cousin und Grellier) und B&B Hotels - Vital Concept (Pacher und Reza) haben ebenfalls zwei Fahrer dabei.
13:55 h
Powless und Cosnefroy sind die einzigen Fahrer, die für das Weiße Trikot eine Rolle spielen können. Der Amerikaner hat allerdings mehr als eine halbe Stunde Rückstand, Cosnefroy folgt noch eine Stunde dahinter.
13:54 h
Inzwischen haben die Ausreißer drei Minuten Vorsprung.
13:53 h
Mit Cosnefroy ist der Träger des Bergtrikots vorn dabei. Seine direkten Konkurrenten sind alle im Feld. Pacher ist mit 7 Punkten auf Platz 8 der zweitbeste Fahrer in dieser Wertung. Er hat aber bereits 18 Punkte Rückstand auf seinen Landsmann.
13:51 h
Für das Punktetrikot ist diese Gruppe - und somit die ganze Etappe - komplett uninteressant. Morkov ist mit 41 Punkten 18. in dieser Wertung.
13:48 h
Der Russe Zakarin ist der Bestplatzierte vorn. Er hat 16:39 Minuten Rückstand in der Gesamtwertung.
13:47 h
Die Gruppe ist weg. Noch 131 Kilometer und 1:14. Der Abstand wächst jetzt schnell an. Hirschi ist nicht mehr zu sehen.
13:46 h
Die komplette Gruppe: Cosnefroy, Peters, Morkov, Powless, Verona, Skujins, Zakarin, Hermans, Cousin, Grellier, S.Kragh Andersen, Pacher, Reza Im Feld wird jetzt der Anker geworfen.
13:44 h
Nans Peters (AG2R - La Mondiale), Neilson Powless (EF) und Jerome Cousin (Total) sollten die fehlenden Fahrer sein.
13:43 h
Carlos Verona (Movistar), Fabien Grellier (Total), Quentin Pacher (B&B Hotels - Vital Concept), Sören Kragh Andersen (Sunweb) sind ebenfalls vorn. Marc Hirschi (Sunweb) probiert aus dem Feld heraus den Anschluss zu schaffen.
13:42 h
Michael Morkov (Deceuninck - Quick Step) erkennen wir vorn.
13:41 h
Kevin Reza (B&B Hotels - Vital Concept), Toms Skujins (Trek - Segafredo), Benoit Cosnefroy, Ilnur Zakarin (CCC) sind dabei.
13:40 h
13 Fahrer setzen sich jetzt ab. Ben Hermans (Israel Start-Up Nation) ist dabei.
13:39 h
Es gibt mehrere Versuche, momentan kann sich aber noch keine Gruppe lösen.
13:38 h
40 Bergpunkte gibt es heute maximal zu verdienen. Mit Benoit Cosnefroy (AG2R - La Mondiale) hat sich darum der Spitzenreiter in der Bergwertung vorn eingereiht.
13:37 h
Walscheid ist zurück. Die Show kann beginnen!
13:36 h
Maximilian Walscheid (NTT) erlitt einen Platten. Mit dem scharfen Start wird gewartet bis der Deutsche wieder im Feld ist.
13:35 h
Der Zwischensprint liegt bei 42 Kilometern. Es ist möglich, dass die Anwärter auf Grün probieren in die Gruppe zu springen.
13:34 h
Die Höchstschwierigkeiten befinden sich im letzten Teil der Etappe. Die Spitze des Col de Menté (Kat.1) folgt erst nach 59 Kilometern. Wir werden also einen flachen Anlauf erleben. Poitschke: “Der Peyresourde ist heute die Schlüsselstelle“ | radsport-news.com
13:33 h
Wie immer befinden sich die Wertungstrikots in der ersten Reihe hinter dem Fahrzeug der Rennleitung.
13:30 h
Der neutrale Start wurde soeben gegeben. In 2,4 Kilometern wird der scharfe Start erfolgen.
23:54 h
Wo es Gewinner gibt, gibt es auch Verlierer. Gestern gehörte Sunweb dazu. Das Team versammelte sich geschlossen um seinen abgehängten Sprinter Cees Bol. Zurück an die Spitze kam die Gruppe des Niederländers anschließend nicht mehr. Es erwischte aber nicht nur die Sprinter, auch einige Klassementsfahrer ließen Federn. Mollema schlecht informiert, Pogacar durch Sturz aufgehalten | radsport-news.com
23:46 h
Gestern erlebte Bora - hansgrohe seinen besten Tag bei der diesjährigen Tour. Peter Sagan eroberte das Grüne Trikot zurück, Emanuel Buchmann kletterte in der Gesamtwertung um fünf Positionen auf rang 12. Können die Mannen des Vorjahresvierten den Aufwärtstrend fortsetzen? Bora und der Autan-Wind wirbeln das Feld durcheinander | radsport-news.com
23:39 h
Wie immer finden Sie Wissenswertes und Hintergrundinformationen auf der radsport-news.com-Sonderseite. Tour de France 2020 | radsport-news.com
23:37 h
Hallo und herzlich willkommen zum Live Ticker der 8. Etappe der Tour de France. Um 13:30 Uhr starten die Fahrer in Cazères auf die, nach der Schlussetappe in Paris, kürzeste Massenstartetappe dieser Frankreich - Rundfahrt. Auf den 141 Kilometern nach Loudenvielle überquert das Feld zwei Anstiege der 1. Kategorie, mit dem Port de Balès steht aber auch zum ersten mal ein Berg der Hors Categorie auf dem Parcours. Nach der Windschlacht vom Freitag wird also ein Tag für die Kletterer und Gesamtwertungsfahrer! Wir steigen um 13:15 Uhr im Ticker ein.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 141 km
Start 13:35 h
Ankunft ca. 17:14 h
Strecke gefahren 141 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Peters (ALM)
2 Skuijns (TSF) +0:47
3 Verona (MOV) s.t.
4 Zakarin (CCC) +1:09
5 Powless (EFD) +1:41
6 Hermans (ISN) +3:42
7 Pacher (BVC) s.t.
8 Kragh Andersen (SUN) +4:04
9 Pogacar (UAD) +6:00
10 Bardet (ALM) +6:38

Gesamtwertung

1. A. Yates (MTS)
2. Roglic (TJV) +0:03
3. G. Martin (COF) +0:09
4. BArdet (ALM) +0:11
5. Bernal (INS) +0:13
6. Quintana (ARK) s.t.
7. Lopez (AST)
8. Uran (EF1)
9. Pogacar (UAD) +0:48
10. Mas (MOV) +1:00

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 138 Pkt.
2. Bennett (DQT) 131
3. Van Aert (TJV) 106

Bergwertung

1. Cosnefroy (ALM) 35 Pt.
2. Peters (ALM) 31
3. Zakarin (CCC) 25

Nachwuchswertung

1. Bernal (INS)
2. Pogacar (UAD) +0:35
3. Mas (MOV) +0:47