Der große rsn-Gravelbike-Test - Teil 4, Rad 2

Airstreeem Graveller: Windschlüpfrig im Gelände

Von Wolfgang Preß

Foto zu dem Text "Airstreeem Graveller: Windschlüpfrig im Gelände"
| Foto: pressBureau.eu/ w preß

13.12.2019  |  Inspired by Speed - das ist das Motto der Aero-Spezialisten von Airstreeem, und das haben die Salzburger auch bei ihrem Beitrag zum boomenden Gravelbike-Segment umgesetzt: Im Frühjahr präsentierten sie stolz den "Graveller" als "erstes Aero-Gravelbike am Markt". Da haben die Marketing-Burschen bei Airstreem aber nicht ganz aufgepaßt: Die Ragazzi von 3T aus Bergamo haben bereits seit 2016 das "Exploro" im Programm, damals als "erster Aero-Gravel-Racer der Welt" vorgestellt (den rsn-Test des Exploro finden Sie hier).

Und wie schon beim Exploro stellt sich auch beim Graveller die Frage:
Warum Aero? Die Antwort der Salzburger: "Man möchte ja auch schnell aussehen am Bike (...), ohne bei Komfort und Fahrverhalten Abstriche machen zu müssen..." Soviel vorab: Der Komfort der eher Race-orientierten Geometrie zeigt sich vor allem auf der Straße, und weniger im Gelände.

Der Graveller ist zunächst mal ein Aero-Bike, das mit bis zu 40 Millimeter breiten Reifen gefahren werden kann. Was der Graveller sicher nicht ist: ein Abenteuer-Rad für Bikepacking-Touren - da fehlen allein schon die Gewindeösen zur Montage von Gepäckträgern oder Schutzblechen. Das ist jedoch auch garnicht sein Anspruch... 

Wenn es aber darum geht, auf Forststraßen,
Schotter, Kopfsteinpflaster und ähnlich (nicht allzu) ruppigem Geläuf so richtig Gas zu geben: Das ist das Revier des Graveller - solange das Gelände nicht zu schwer wird. Trotz der breiten Pneus ist das Rad für ein Gravelbike mit knapp unter acht Kilo sehr leicht. Das macht es richtig schnell, und seine Geometrie ist handlich. Die G-One Allround rollen mit 35 Millimetern auf Asphalt bestens, bieten jedoch mit reduziertem Druck viel Grip im Gelände, und sie geben in schnellen Kurven gute Bodenhaftung.

Als besonderes Feature wirbt Airstreem beim Graveller mit der Option Gravel- und Straßen-Laufradsatz: Je nach Wunsch kommt das Bike "ab Werk" mit Straßen- oder Schotter-Laufrädern, und dazu der jeweils komplementäre Satz, um den Graveller zweifach nutzen zu können. Eine Möglichkeit, die man bei anderen Gravelbikes natürlich auch hat, wenn auch nicht ganz so unkompliziert. Und da Airstreem selbst Laufräder herstellt, ist die Auswahl hier bestens abgestimmt möglich, und das Rad wird bereits mit zwei Sätzen ausgeliefert.

Der Rahmen ist mit dem eher kurzem Radstand
und steilem Lenkwinkel handlich und agil. Ein Blick auf die Geometrie zeigt jedoch: Ein Komfort-orientiertes Endurance-Bike ist der Graveller nicht wirklich. Vor allem die steife Aero-Stütze ist im (schwereren) Gelände wenig komfortabel; hier beschränkt sich die Dämpfungswirkung auf die breiten Reifen.

Die 50 mm tiefen Airstreeem-Carbon-Felgen sind leicht und tragen wesentlich zur guten Beschleunigung bei. Der Carbon-Sattel und der Aero-Lenker kommen ebenfalls aus Salzburger Produktion. Letzterer ist mit dem flachem Oberlenker nicht nur windschlüpfrig, sondern auch komfortabel; das gilt für den schicken, aber ungepolsterten Sattel weniger: Ohne Radhose gefahren wird er schnell unbequem.

rsn-Bewertung: Der Graveller ist ein Aero-Renner, der mit seinen 35-Millimeter-G-One-Reifen viel Freiheit bei der Streckenwahl bietet. Hometurf des ersten Gravelbikes von Airstreem ist eher der härtere Untergrund, wo es jederzeit für Speed-Einlagen zu haben ist. Dazu passen die edlen, stets zuverlässigen Komponenten aus Shimanos Dura-Ace-Reihe. Prima auch die Option, das Rad "ab Werk" mit einem zweiten Laufradsatz auszustatten: So deckt man 85 Prozent der Möglichkeiten auf Straße und im Gelände ab.

Die Daten
Rahmen: Airstreeem Ultralight Carbon
Gabel: Airstreeem Voll-Carbon
Schaltung: Shimano Dura-Ace
Kurbelsatz: Shimano Dura-Ace
Laufradsatz: Airstreeem Carbon Aero 50; Gewicht: 1,48/ 1,78 kg (VR/ HR)
Bereifung: Schwalbe G-One Allround, 35 mm
Vorbau/ Lenker: Speeed CarbonLight
Sattel: Speeed CarbonLight
Stütze: Graveller Carbon
Gewicht: 7,98 kg (o. Ped.)
Preis: 7420 Euro (Test-Modell)

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Airstreeem GmbH
Furtmühlstraße 34
5101 Bergheim
Österreich

Fon: 0043/ 6223/ 20 181

E-Mail: office@airstreeem.com
Internet: www.airstreeem.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine