30 km Loipen - Urlaub im Berghotel Ladinia

Alta Badia: Langlaufen unter den Gipfeln der Dolomiten

Foto zu dem Text "Alta Badia: Langlaufen unter den Gipfeln der Dolomiten"
| Foto: Berghotel Ladinia

26.12.2019  |  Skilanglauf, die wohl älteste Art der Fortbewegung im Schnee, ist eine Sportart, die auch viele Rennradler im Winter als Ausgleichssport betreiben. Besonders schön geht das im Alta Badia, mitten in den Dolomiten, wo über 30 km Langlauf-Loipen sowohl für Skating als auch für die klassische Disziplin auf den Sportler warten.

Das Alta Badia (auf Deutsch Hochabtei-Tal) hat eine lange Tradition im Skilanglauf:
Maria Canins aus La Villa war die erste italienische Siegerin des legendären Wasa-Laufs in Schweden. 1981, mit 32 Jahren, entschied sich Maria Canins dan für den Profi-Radsport. Da sie zu diesem Zeitpunkt schon ein Kind hatte, wurde sie „Mamma volante“ (ital. „fliegende Mütter“) genannt. 1988 gewann sie die erste Austragung des Giro d’Italia Femminile, 1985 und 1986 die Tour de France Féminin.

Zurück ins Alta Badia - genauer ins Berghotel Ladinia: Die Loipe beginnt fast vor der Haustür. Nur ein Augenblick, und schon gleiten die Ski mit verführerischem Knirschen über den Schnee. Das Glitzern der Eiskristalle ist eine Einladung an Herz, Geist und Seele. Der Körper erwacht zu neuem Leben. Winterkälte, draußen im Schnee gelebt, ist pure Energie...

Danach in die Stube des Berghotel Ladinia,
wo ein Feuer im Kamin brennt, das Wärme und Herzlichkeit verströmt. Die Atmosphäre ist wohlig und heiter. Dann der Aperitif: köstliche Muskelentspannung, die Lust auf Essen macht. Das Abendessen: Vier Gänge, ladinisch inspiriert und mit alpiner Note, die mit den Jahreszeiten geht. Eine Gebirgsküche, die in den Dolomiten zuhause ist, aber auch die anderen Alpen-Regionen mit einfließen lässt. Die Weinkarte: nicht nur Weine aus Südtirol, sondern aus dem ganzen Alpenraum, von besonderen Winzern, die ihre Arbeit mit besonderer Liebe machen.

Die wenigen Zimmer sind ungemein behaglich. Die Bäder klein, aber aus dem Wasserhahn fließt reinstes Dolomiten-Wasser. Dieses Haus bietet alles, was nötig ist, um Emotionen zu erleben - in allem: In den Holzböden, die Geschichten erzählen, in den Stuben, in den einfachen Dekoren, Tischdecken, Stoffen und in den Personen, die für einen herzlichen Empfang sorgen.

Das Ladinia ist ein markantes Berghotel
mit langjähriger Geschichte, mit gelebter Tradition der Familie Costa und offener Herzlichkeit. Ein Haus mitten im alten Ortskern, eines der ältesten: Das erste Gasthaus in der Geschichte von Corvara. Mit Blick auf den imposanten Felsgipfel des Sassongher.

Man schreibt das Jahr 1930, als die Familie Costa beschließt, hier eine kleine Pension zu eröffnen – Lizenz Nummer Eins. Ein Stück Geschichte, das noch immer lebendig ist: Im knarrenden Holz, in den wenigen Gegenständen, im Licht, das behutsam durch die Fenster mit ihren Holzleisten einfällt, in der wahrnehmbaren Intimität. Hier scheint alles in der Schwebe, als hätte die Zeit sich verborgen. Mehr als ein Haus ist dies eine Zuflucht für Leib und Seele.

Gemeinsam mit der Denkmalpflege des Landes
Südtirol haben die Bozener "Stiftung Südtiroler Sparkasse" und der Hotelier- und Gastwirte-Verband einen Preis für historische Gastbetriebe in Südtirol ausgelobt, die "Kriterien und Werte einer Kultur und einer Form des Tourismus in Betracht zieht, die Innovation und Tradition durch Kreativität, Weitblick und Sensibilität zusammenbringt".

Für das Jahr 2020 erhält das Berghotel Ladinia diese Auszeichnung, mit folgender Begründung der Jury: „Die Familie Costa führt dieses traditionsreiche Hotel nach Prinzipien der Gemeinwohl-Ökonomie, deren oberstes Ziel das Wohl von Mensch und Umwelt ist. Die Familie zeigt damit erfolgreich, dass Entschleunigung, Ökologie und Innovation auch in der Hotellerie ein harmonisches Miteinander finden können. Mit seinem authentischen Charme und seiner exzellenten Gastlichkeit konnte das Ladinia Urlauber aus aller Welt und die Jury überzeugen.“

Eine Übernachtung im Ladinia beinhaltet Halbpension mit reichhaltigem Frühstück sowie einem viergängigen Abendessen, das in der Stube des Berghotels serviert wird. Alternativ können Gäste auch in den À-la-carte-Restaurants des Hotels La Perla essen, das sich gleich gegenüber des Ladinia befindet. Ab 6. Januar bis Ende April 2020 ab 103 Euro pro Person und Nacht, mit Halbpension, an Wochenenden ab 127 Euro. 

 
Weitere Informationen

Berghotel Ladinia
Pedecorvara 10
39033 Corvara in Badia
Italien

Fon: 0039 0471 836010

E-Mail: info@berghotelladinia.it
Internet: www.berghotelladinia.it

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine