“Halb Mann, halb Ziege, voll Party“ - Kooperation mit Tom Kellogg

Ritte: neues Gravel-Bike “Satyr Steel“

Foto zu dem Text "Ritte: neues Gravel-Bike “Satyr Steel“ "
| Foto: Ritte Cycles

19.12.2019  |  (rsn, ec) - Henri „Ritte“ van Leberghe, später auch als Ritte van Vlaanderen bekannt, gewann vor hundert Jahren die Flandern-Rundfahrt - mit einem geliehenen Tourenrad. Ihm zu Ehren hat der kalifornische Designer Spencer Canon 2008 die Firma Ritte Cycles gegründet. Seit 2014 ist die Kult-Marke auch in Deutschland erhältlich, über den Importeur Sports Nut.

Drei Renner gab's bisher bei Ritte, zwei aus Carbon, einen aus Stahl,
genannt "The Snob". Gestern haben die Kalifornier nun zwei neue Stahl-Modelle präsentiert, in einer Kooperation mit dem legendären amerikanischen Stahlrahmenbauer Tom Kellogg: Den Renner "The Phantom", und das Gravelbike "The Satyr".

Der Satyr ist eine mythische Wald-Kreatur, von den Griechen als Waldgeist im Gefolge des Dionysos (und ein bisschen auch als Party-Tier) verehrt, ein Mann mit dem Unterkörper eines Ziegenbocks. "Der Satyr verkörpert Spaß und Tollerei", erklärte Ritte-Gründer Spencer Canon bei der Präsentation: "Und er klettert wie eine Ziege - so wie unser neues Gravelbike The Satyr das tut."

The Satyr verdankt seinen Schwung
zum großen Teil der Hand des legendären Tom Kellogg, den Ritte für die Gestaltung des Rahmens gewonnen hat. Die Geometrie ist von Tom Kelloggs jahrelanger Design-Erfahrung mit ausgewogenen Rennrad-Rahmen  beeinflusst.

The Satyr hat Rittes All-Road-Bike The Phantom zum Vorbild - alerdings auf 43-mm-Reifen, um auch schwieriges Gelände zu bewältigen. Das Bike ist mit einem T47-Innenlager und einer internen Kabelführung ausgestattet, um die Kabel auch unter härtesten Bedingungen zu schützen, dazu Flat-Mount-Scheibenbremsen  und Steckachsen vorne und hinten.

Die Enve-Gravel-Gabel bietet eine direkte
und sichere Lenkung und wird in verschiedenen Schwadern geliefert, um jeder Rahmengröße gerecht zu werden. Das maßgeschneiderte Reynolds-Röhr-Set ist dort steif, wo Sie es brauchen, zähmt aber die Geräusche auf eine Weise, die nur Stahl leisten kann.

"Die beiden neuen Stahl-Straßenmodelle von Ritte bringen das Biken zum Wesentlichen zurück", sagt Spencer Canon: "Was treibt uns an, an einem Sonntagmorgen vor Sonnenaufgang aus dem Bett zu steigen? Sicherlich keine Wattzahlen oder virtuelle Bestenlisten, und es beeindruckt uns definitiv nicht, wie aero das Sattelrohr ist. Wir fahren, um draußen zu sein, um die Natur zu erforschen, um Freundschaften zu schließen, um Dopamin abzubauen."

Canon weiter: "Ritte baut Fahrräder,
die uns glücklich machen sollen. Fahrräder, die den Test der Zeit bestehen. Fahrräder, die keine Kompromisse bei Geometrie oder Material eingehen, nur um Margen zu erreichen.  Die neue Stahl-Serie von Ritte sind Räder, die zu allem bereit sind. Sie sind leichtfüßig, aber sie verursachen keine Qualen - auch nicht nach sechs Stunden im Sattel."

Tom Kellogg hat seine jahrzehntelange Erfahrung im Bau von Rahmen eingebracht, um die Geometrien für die neuen Rittes zu konstruieren - so nah wie möglich am Custom. Und Fahrräder, die lange halten, müssen auch noch gut aussehen. Von britischen Sportwagen inspirierte, tiefe Farben runden den Look ab.

Tom Kellogg entwirft und baut
seit den 70er Jahren Fahrradrahmen. Sein Ziel ist die Herstellung von Stahlrahmen in höchster Qualität, mit ständiger Weiterentwicklung an der Spitze einer immer wettbewerbsintensiveren Branche. 1982 entwarf und baute Tom Rahmen, die die Weltmeisterschaft gewonnen hatten. Mit seiner eigenen Marke Spectrum Cycles baute er kundenspezifische Rahmen, berät Hersteller - darunter Merlin, Time, Reynolds - bei der Produktion von Rahmen und Komponenten.

Nach mehr als vier Jahrzehnten, in denen er die besten Stahlräder auf dem Markt gebaut hat, kündigte Tom an, dass er 2020 seinen Laden schließen werde. Aber Tom Kelloggs Definition von "Ruhestand" scheint darin zu bestehen, weiterhin Fahrräder aus Stahl von höchster Qualität zu entwerfen. Im nächsten Kapitel seiner Karriere leiht er Ritte seinen unglaublichen Reichtum an Wissen und Können. Ritte-Gründer Spencer Canon: "Zusammen bauen wir die zugänglichsten Tom Kellogg-Rahmen aller Zeiten."

Und mit Toms Worten: „Meine Partnerschaft
mit Ritte erinnert mich an meine Arbeit mit Merlin in den 80ern und 90ern. Das Ritte-Team wolte die besten Elemente meines nutzerdefinierten Rahmen-Designs und meiner Erfahrung mit einigen neuen Design-Elementen wie der Verwendung von T47-Innenlagern und einer vollständig internen Kabelführung in einem Stahlrahmen zu kombinieren. Das Ergebnis ist ein Fahrrad, das sich natürlich und instinktiv anfühlt -  Fahrräder, die die pure Freude am Radfahren bieten.“
The Satyr in Kürze:
Tom Kellogg Design Reynolds-725-Rohre
6 Lagergrößen Enve-Gabeln T47-Innenlager Vollständige interne Kabelführung
Flat-Mount-Scheibenbremsen 43 mm Reifenfreiheit 3 Flaschenhalterungen Rahmen 2250 Dollar, komplett ab 3800 Dollar Nutzer-definierte Farb-Option
 
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Ritte Cycles
Los Angeles
Kalifornien, USA

E-Mail: support@ritteracing.com
Internet: ritte.cc/

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine