Design im Rucksack - vier Versionen - mit Airbag-Helm “Hövding“

Schweden: Das Design-Museum “To Go“

Foto zu dem Text "Schweden: Das Design-Museum “To Go“"
| Foto: swedish design museum/ Johan Wennerström

04.03.2020  |  Alvar Aalto, Arne Jacobsen, Verner Panton: bekannte Designer aus Skandinavien - keiner von ihnen kommt jedoch aus Schweden. Tatsächlich fällt vielen bei schwedischem Design nur Ikea und H&M ein... Ein neues Projekt will das nun auf ungewöhnliche Weise ändern: mit der weltweit ersten Ausstellung, die während des Urlaubs zum Einsatz kommt.

"Schwedisches Design ist für die Verwendung gemacht",
sagen die Initiatoren des Swedish Design Museum To Go: "Beobachten reicht nicht aus, Sie müssen es fühlen, riechen, berühren und zum Arbeiten bringen. Während reguläre Museen ihre Design-Objekte auf Podeste stellen, packen wir unsere in Taschen - eine tragbare Ausstellung, die Sie für Ihren Aufenthalt in Schweden verwenden können."

Das Swedish Design Museum ist eine rein virtuelle Ausstellung im Internet, und hat nun das vermutlich kleinste Museum der Welt eröffnet: das "Swedish Design Museum To Go", ein Rucksack, gefüllt mit sechs bis neun Design-Objekten aus Schweden, der zudem Reise-Tips mitliefert, die man mit dem Museum auf dem Rücken besuchen sollte.

Design-Fans soll durch das "Museum To Go"
die Möglichkeit gegebenen werden, sich intensiv mit den Produkten auseinanderzusetzen. "Schwedisches Design ist dazu da, um benutzt zu werden – und nicht, um es hinter Glas zu sperren", sagt Jennie Skogsborn Missuna, Chief Experience Officer bei Schwedens Tourismus-Organisation Visit Sweden.

Es gibt vier Versionen, die vier Teile bzw Himmelsrichtungen Schwedens repräsentieren. Im Rucksack "South" mit Malmö haben die Kuratoren unter anderem den unsichtbaren Airbag-Fahrradhelm Hövding und einen Kaffeebecher von Designerin Signe Persson-Melin eingepackt.

Im der Version "East" ist Stockholm das Ziel;
im Rucksack finden sich unter anderem ein Handtuch für ein Bad im Hellasgården, und ein Aktiv-Lautsprecher für einen Nachmittag im botanischen Garten der Stadt.

In der Version "North" mit Umeå gibt es eine Brosche der Schmuck-Designerin Erica Huuva, ein T-Shirt von T-Post, das erste tragbare Magazin mit aufgedruckten Artikeln, und ein Sitzkissen von Woolpower.

Im "West"-Pack mit Göteborg als Reiseziel
kann man sich mit einem Memory-Spiel von Daniel Thorell, Icebug-Schuhen und einem Kopfhörer von Jays vergnügen.

Kuratiert wurde der Süd-Rucksack von Nina und Johan Kauppi, die gemeinsam das Designstudio Kauppi & Kauppi betreiben, die Ost-Version von den Schwestern Helin Honung und Dimen Abdulla, einer Model-Agentin und einer Dramatikerin aus Stockholm stammen. Für den Norden war Linnéa Therese Dimitriou, eine freischaffende Künstlerin, verantwortlich, und Wohn-Expertin und -Bloggerin Frida Ramstedt hat die Sightseeing-Tips und Design-Stücke für das West-Paket zusammenstell.

"Das ganze Land dient als Galerie",
heißt es in der Pressemeldung zum Rucksack-Museum, das Besucher/innen rund eine Woche während ihres Schweden-Aufenthalts gratis zur Verfügung steht. Es kann ab Anfang März auf der Website des Museums vorbestellt werden; zunächst ist der Verleih bis September befristet.

"Das Swedish Design Museum To Go ist kein typisches Museum", so Jennie Skogsborn Missuna: "Die Ausstellung ist vielmehr ein persönlicher Reiseführer, der schwedische Design-Objekte und passende Ausflugsziele vorstellt. Die Erlebnisse sind speziell für Besucher ausgewählt, die sich für Design interessieren."

Das Swedish Design Museum ist kein
typisches Museum - es hat keine physische Sammlung, es ist ein virtuelles Museum, das nur online verfügbar ist. Es ist Teil des "Swedish Design Program", eine Initiative zur Förderung und Positionierung Schwedens als Design-Ziel, in Auftrag gegeben von der schwedischen Regierung.

Das Programm wird geleitet von Visit Sweden in Zusammenarbeit mit dem Swedish Institute, Architects Sweden, dem Verband schwedischer Modemarken (ASFB), dem schwedischen Verband für Holz und Möbel (TMF), der schwedischen Gesellschaft für Handwerk und Design/ Svensk Form und einer Reihe von schwedischen Städten, Regionen und weiteren Partnern.
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Swedish Design Museum

Internet: swedishdesignmuseum.com/swedish-design-museum-to-go

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine