10. bis 18. April 2021 - 6 Touren in 4 Gruppen

Lindenhof: Rennrad-Opening mit Camenzind, Zülle und Storck

Foto zu dem Text "Lindenhof: Rennrad-Opening mit Camenzind, Zülle und Storck"
| Foto: Lindenhof

27.12.2020  |  Wie jedes Jahr soll die Saison-Eröffnung im Lindenhof in Naturns im Vinschgau auch 2021 im April mit der Rennrad-Woche mit Hotel-Chef Joachim Nischler stattfinden, genauer vom 10. bis 18. April (so die Corona-Situation es zulässt) - und mit dem Schweizer Weltmeister Oscar Camenzind, dem Weltmeister und Tour-Zweiten Alex Zülle, dem Kultrahmen-Hersteller Markus Storck und dem Schweizer Meister Dani Schnider.

Joachim Nischler: "Sie werden es - hoffentlich - erleben! Wir haben in Südtirol noch schönere Strecken und Pässe, als sie bei der Tour de France gefahren werden. Es gibt vier unterschiedliche Leistungsgruppen. Und ein Begleitfahrzeug haben wir auch..."

Die Leistungen:
6 Rennrad-Touren in 4 Leistungsgruppen (easy, basic, light, power)
Ruhetag am Mittwoch mit Alternativprogramm
Camenzind, Zülle und Storck fahren alternierend in den einzelnen Gruppen mit
Täglich abendliches Briefing und Touren-Vorstellung
Test-Center mit Storck-Rennrädern
Tägliche Betreuung durch unsere geprüften Rennrad-Guides
Pro Tour ein Begleitfahrzeug mit Brötchen, Bananen, Energieriegeln und Säften
Täglich Vorträge mit Trainings- und Technik-Tips
Roadbook mit Höhenprofilen und Streckendaten

Das Programm:
Samstag Anreise, abendliches Briefing, Vorstellung der Rennrad-Woche
Sonntag Kalterer See Tour
Montag Burgen und Schlösser Tour
Dienstag Vinschgau Panorama Tour
Mittwoch trainingsfrei
21/30 Uhr "Das Aktuelle Sportstudio" live aus dem Lindenhof: Oskar Camenzind, Dani Schnider, Alex Zülle im Interview
Donnerstag Pässe Tour
Freitag Südtirol Rundfahrt
Samstag Südtirol Panorama Tour

Alex Zülle begann seine Profi-Karriere 1991. Er wurde Zweiter bei der Tour de France 1995 und 1999, 1996 und 1997 gewann er die Vuelta a España. 1996 wurde er ausserdem Weltmeister im Zeitfahren, und war 1996/97 zudem zweimal Erster der UCI-Weltrangliste.

Oskar Camenzind wurde 1996 Profi. 1997 gewann er das Etappen-Rennen Grand Prix Tell, beendete die Tour de Suisse als Zweiter und wurde Schweizer Straßenmeister. Sein erfolgreichstes Jahr war 1998: vierter Gesamtrang beim Giro d’Italia, Straßenrad-Weltmeister im niederländischen Valkenburg, Sieg bei der Lombardei-Rundfahrt. Im Jahr 2000 gewann er das die Tour de Suisse, 2001 siegte er bei Lüttich - Bastogne - Lüttich.

Daniel Schnider war von 1996 bis 2005 Profi, fuhr rund 1000 Rennen, mit 14 Siegen, darunter vier Schweizer Meistertitel: Bergmeister (2000), Strassenmeister (2003), zweimal mit der Mannschaft des VC Pfaffnau.

 

 
Weitere Informationen

Lindenhof
Familie Nischler
Kirchweg 2
39025 Naturns
Italien

Fon: 0039/ 0473/ 666 242

E-Mail: info@lindenhof.it
Internet: www.lindenhof.it/de

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine