Das leichteste Bike nach UCI-Regelwerk - mit “Dreambuild“-Video/ Road Bike Channel

Specialized Tarmac SL7: “Kompromisse ade...“

Foto zu dem Text "Specialized Tarmac SL7: “Kompromisse ade...“"
| Foto: Specialized

28.07.2020  |  Das neue Specialized Tarmac SL7 stellt die Weichen im Radrennsport neu, sagt der kalifornische Hersteller zur Präsentation seines Bikes heute: "Es ist, als hätten wir die Angriffs- und Kletter-Skills von Julian Alaphilippe und die aggressive Kraft von Peter Sagan vereint, ohne Schwächen. Kompromisse ade..."

Produkt-Managerin Cameron Piper schwärmte bei der Vorstellung in Morgan Hill: "Warum wählen
zwischen Aerodynamik und Gewicht? Bezwinge die Anstiege mit dem leichtesten Bike, dass das UCI-Regelwerk erlaubt, um dann mit dem schnellsten Rad in den Ziel-Sprint zu gehen. Und das alles mit dem legendären Tarmac-Handling."

Design-Ingenieur Ian Milliken erläuterte die Entwicklung des neuen Tarmac SL7 : "Kein Rad wird von unseren Rennfahrern mehr beeinflusst als das Tarmac. Es ist eine mittlerweile über zwei Jahrzehnte andauernde Zusammenarbeit mit den besten Fahrern der Welt, die unser Ingenieur-Team weiter vorangebracht hat, als wir es je für möglich gehalten hätten."

Auch Manufacturing Engineer Harry Chi
war begeistert: "Innovation hört bei Specialized nie auf. Als das SL6 vorgestellt wurde, hatte die Arbeit am SL7 bereits begonnen. Unsere Ingenieure setzten alles daran, dass sich unsere Fahrer nie wieder zwischen Aerodynamik und Gewicht entscheiden müssen." Dank der besten F&E-Ressourcen der Welt und einem Team der besten Ingenieure sei mit dem Tarmac SL7 der Spagat zwischen geringem Gewicht, Aerodynamik und Fahr-Qualität gelungen - "was zuvor für unmöglich gehalten wurde", so Chi weiter.

Nochmal Produkt-Manaergin Cameron Piper: "Wir treiben seit 45 Jahren Innovationen im Radsport voran, und wir entwickeln das Tarmac seit fast zwei Jahrzehnten stetig weiter. Unsere Ingenieure sahen, dass es an der Zeit ist, das schnellste Bike zu liefern, und das unter Einhaltung des UCI-Gewichts-Limits."

Mit knapp 6,8 kg ist das neue Tarmac SL7
startklar im Rahmen der UCI-Richtlinien, um Rennen zu bestreiten. Durch die Begrenzung der Rahmenfläche und die strategische Reduzierung der Rahmenwandstärke wiegen die lackierten S-Works-Rahmen nur 800 Gramm, ohne an Aerodynamik, Steifigkeit oder Fahr-Qualität einzubüßen.

Alle Rahmenrohre, die den Aero-Bereich beeinflussen – also Sitzrohr, Sitzstreben, Steuerrohr, Gabel – wurden mit Formen aus der Specialized-"Free Foil"-Bibliothek versehen, und mit dem "Aerofly II"-Lenker, integrierten Kabelführungen und den neuen Laufrädern Roval Rapide CLX  kombiniert. Das ergab ein Gesamt-Paket, das auf 40 Kilometern 45 Sekunden schneller ist als das Tarmac SL6 - und trotzdem kein Gramm mehr wiegt.

Das Tarmac war schon immer vorne dabei,
wenn es darum ging, eine Messlatte für das Handling von Rennrädern zu setzen – "eine Telepathie-ähnliche Reaktion des Lenkers, Magie an den Pedalen und ein Komfort, der über Hunderte von Kilometern anhält", sagt Design-Ingenieur Glenn Bennet: "Aber das neue Tarmac SL7 legt diese Messlatte noch einmal höher. Es ist das ausgeglichenste Tarmac aller Zeiten und das beste Beispiel für unsere Rider First Engineering Technologie.

Durch umfangreiche Datenerfassung der Kräfte, die während der Tests in der realen Welt auf jeden denkbaren Teil des Rahmens wirken, gewährleistet Rider First Engineering "die optimale Balance zwischen Steifigkeit, Gewicht und Fahr-Qualität in allen Rahmengrößen", so Specialized.

Ausgehend von der Specialized-Telemetrie-Datenbank für reale Bedingungen wurden Prototyp-Rahmensätze entwickelt, die Steifigkeits-Ziele auf Venge-Niveau mit Tarmac-Konformität und Ansprechverhalten verbinden. Im Anschluss wurde das Feedback von Bora-Hansgrohe- und Deceuninck-Quick-Step-Fahrern zur Validierung der Änderungen genutzt. Das Ergebnis, so Specialized: das schnellste Tarmac mit dem besten Handling aller Zeiten.

ProCycling-Herausgeber Dieter Steiner hat
das neue Tarmac SL7 auf Herz und Nieren durchgecheckt: Komplett zerlegt, gewogen, gemessen, geprüft - und wieder sorgfältig zusammengebaut. Das Video dazu sehen Sie hier:

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Specialized Germany GmbH
Holzkirchen-Föching

Internet: www.specialized.com/de

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine