Strapazierfähig, niedriger Rollwiderstand, Pannenschutz, geringes Gewicht

Enve: neue Tubeless-Road-Reifen “SES“

Foto zu dem Text "Enve: neue Tubeless-Road-Reifen “SES“"
| Foto: Enve

07.08.2020  |  Heute präsentiert der Laufrad-Spezialist Enve aus Utah, USA seine erste Straßenreifen-Kollektion. Warum jetzt auch Reifen? Seit Jahren hätten Kunden immer wieder danach gefragt, so Enve: "Was soll ich auf meine Enve-Laufräder aufziehen?"

Die Einführung größerer Felgenbreiten, das hakenlose Felgen-Design
und Probleme mit uneinheitlichen Reifenwulst-Durchmessern und Steifigkeit führte Enve dazu, eigene Reifen zu entwickeln. Nach Hunderten von Tests, in denen Kunden-Ressourcen, Kompatibilität und Reifendruck eine wichtige Rolle spielten, ist es nun soweit: Enve stellt die neuen SES-Road-Reifen vor, in den Dimensionen 25c, 27c, 29c und 31c.

Enves Konstruktions-Ansatz ist die "reale Leistung", im Gegensatz zu einer einzelnen Metrik. Durch die Kontrolle der Schnittstelle zwischen Reifen und Felge sind Gewinne möglich, sagt Enve-Entwicklungsleiter Simon Smart: "Wir wählten einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem Karkasse, Rollwiderstand, Aerodynamik, Grip, Haltbarkeit und Fahr-Qualität im Vergleich zu führenden Angebietern berücksichtigt wurden."

Vor mehr als zwei Jahren begann Enve
mit der Entwicklung, um die Balance zwischen allen Elementen und Kompromissen zu finden, die einen Hochleistungsreifen im SES-Design ausmachen. Das Motto lautete "real-world fast" - das bedeutet, "dass zur Performance mehr gehört als aerodynamische Effizienz. Bei Reifen geht es zudem um Strapazierfähigkeit, Zuverlässigkeit, geringen Rollwiderstand, Pannenschutz, benutzerfreundliches Tubeless-Setup und geringes Gewicht", so Simon Smart.

Die neuen SES-Road-Reifen bieten eine einzigartige Balance dieser Merkmale, ist Enve überzeugt: "Das führt zu einem besseren Fahr-Erlebnis mit Enve- aber auch mit anderen Laufrädern."

Simon Smart: "Grundlegend war die Entwicklung
von Felgenformen, die optimal mit den besten Reifen auf dem Markt kompatibel sind. Das hat in den letzten zehn Jahren zu einer konstanten Weiterentwicklung der Felgenformen geführt, von denen einige durch das Feedback der Fahrer angetrieben wurden und der Rest durch unsere Erkenntnis, dass es möglich ist, die Reifenform teilweise durch die innere Felgenform zu steuern."

"Wir waren zwar bestrebt, unsere Felgen so stabil und aerodynamisch effizient wie möglich zu machen, aber es gab immer den Gedanken, dass es besser wäre, wenn wir eine vollständige Kontrolle über Reifen und Felge hätten", so Simon Smart weiter.

Neben bester Aerodynamik bieten die
SES-Road-Reifen niedrigen Rollwiderstand, geringes Gewicht und hohen Pannenschutz durch die Verwendung einer leistungsorientierten Karkassen-Konstruktion, mit Vectran als  Pannenschutz - insgesamt: "alltägliche Renn-Performance".

Die neuen SES-Road-Reifen sind in vier Größen erhältlich: 700x 25c, 27c, 29c und 31c. Damit wird sichergestellt, dass für jeden Kunden ein Reifen für seinen Laufradsatz und vor allem für seinen Fahrstil zur Verfügung steht. Da die Enve-SES-Felgen Innenbreiten von 19 mm, 21 mm, 23 mm und 25 mm umfassen, wird auf der Verpackung des Reifens angegeben, wie jeder Reifen für welcne Innenbreite der Felge gepaart wird.

Die Gewichte:
25c - 255 g, 27c - 265 g, 29c - 275 g, 31c - 285 g
Der Preis: 75 Euro (UVP)

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Enve Composites
Ogden
Utah, USA

E-Mail: info@enve.com
Internet: www.enve.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine