Salzkammergut (A) - 630 km, 14 500 hm

BergeSeen eTrail: Auch für Gravelbikes...

Foto zu dem Text "BergeSeen eTrail: Auch für Gravelbikes..."
| Foto: salzkammergut.at

31.10.2020  |  Der neue, eigentlich für E-Bikes konzipierte „BergeSeen eTrail-Weitwanderweg“ führt auf einer Länge von rund 630 Kilometern und 14 500 Höhenmetern durch Oberösterreich, Salzburg und die Steiermark und erschließt alle acht Regionen des Salzkammerguts. Der "BergeSeen eTrail" verläuft vorwiegend auf Forststraßen, mit gelegentlich kurzen Schiebestrecken, aber auch auf Asphalt. Einzelne Abschnitte können auch als Wochenend-Tour absolviert werden; die Strecken sind auch für Gravel-Bikes geeignet.

Die in der Region vorhandenen Bike-Strecken
wurden zu einer Runde vorbei an den schönsten Plätzen des Salzkammerguts verbunden; dies erklärt den relativ hohen Anteil an asphaltierten Wegen, da viele Verbindungen zwischen den einzelnen Regionen auf Radwegen führen.

Nicht nur der österreichische Kaiser liebte seinerzeit die Sommerfrische im Salzkammergut, auch viele Künstler und Intellektuelle verbrachten den Sommer mit Vorliebe in der Region – mit und ohne Rad. In einer langen Rundtour von zehn Etappen führt der "BergeSeen E-Trail" vom oberösterreichischen Mondsee über den malerischen Irrsee zum smaragdgründen Fuschlsee und weiter über die Strub-Klamm, den Hintersee und den Faistenauer Schafberg nach Ebenau, von dort über das Zwölferhorn nach Strobl am Wolfgangsee.

Weiter geht es über die Postalm,
den Pass Gschütt und Hornspitz nach Gosau, zum Vorderen Gosau-See mit dem berühmten Dachstein-Blick. Über die Durchgang-Alm führt der Trail weiter in die Welterbe-Region Hallstatt, um von dort am Hallstätter See entlang über Bad Goisern, Raschberg und die Sandling-Alm nach Altaussee in der Steiermark.

Die steirische Runde führt über Bad Mitterndorf und die Tauplitz am Grundl-See entlang wieder zurück, um dann von Altaussee über die Rettenbach-Alm und die Ewige Wand nach Bad Ischl zu schnurren. Weiter über Gmunden und Grünberg, mit dem malerischen Laudach-See nach Grünau im Almtal. Danach geht es über den Alm- und den Offen-See nach Ebensee und über die Langbath-Seen nach Steinbach am Attersee. Von dort kehrt die Runde über die Eisenau-Alm und entlang des Attersees über Unterach und Nußdorf wieder an den Mondsee zurück.

Für E-Bikes ist die Tour vor allem deshalb interessant, weil entlang der Strecke zahlreiche Cafes, Gasthöfe und Hütten mit Bosch-"Fast Charger"-Schnellladegeräten ausgestattet wurden, die den Akku in nur einer Stunde um über die Hälfte nachladen. Damit ist das Salzkammergut die erste Tourismus-Region Österreichs, die für Radfahrer nicht nur Ladestationen in Form von Stromanschlüssen, sondern auch Ladegeräte bereitstellt.

Der Salzkammergut BergeSeen E-Trail in Kürze:
640 Kilometer, 15 000 Höhenmeter
zehn Tages-Etappen zwischen 35 und 80 km
alle acht Regionen des Salzkammerguts:
Attersee-Attergau, Ausseerland, Bad Ischl, Dachstein-Salzkammergut, Fuschlsee, Mondsee-Irrsee, Traunsee-Almtal, Wolfgangsee
55 % Forststraßen, 44 % Asphalt, 1% Trails
alle Wege sind legale Mountainbike-Strecken
leicht zu bewältigen, von jung bis alt
gut geeignet für E-MTB-Einsteiger, Familien, Kultur- und Genussbiker
diverse Hütten und Gasthäuser an der Strecke liegen sind mit Schnelladegeräten ausstattet
Routen liegen in verschiedenen digitalen Formen vor
E-MTB-Leihstationen-Netz
Bike-freundliche Gasthäuser und Hotels am Start und Ziel jeder Tour, ebenso unterwegs
mehrere Einkehrmöglichkeiten bei jeder Tour mit Auflademöglichkeit
ausgebildete E-Mountainbike-Guides vor Ort
Hinweis: Aufgrund der Länge der Touren ist entweder ein zweiter Akku notwendig oder auf den Strecken das Rad zu laden.

 
Weitere Informationen

Salzkammergut Tourismus
Salinenplatz 1
4820 Bad Ischl
Österreich

Fon: 0043 6132 26 909

E-Mail: info@salzkammergut.at
Internet: www.salzkammergut.at/bergeseen-e-trail.html

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine