Thema “Wolf“ - jetzt im Handel

Fahrstil: “Die Romantisierung von Freiheit und Wildnis“

Foto zu dem Text "Fahrstil: “Die Romantisierung von Freiheit und Wildnis“"
| Foto: fahrstil.cc

27.03.2022  |  Das Thema der neuen Ausgabe des Radkultur-Magazins fahrstil ist: "Wolf". Wer sich nun fragt, was der Wolf mit Radkultur zu tun hat - hier eine Antwort von Chefredakteur H. David Koßmann: "Erstaunlich viel, wie wir erkennen durften. Das Tier findet sich einerseits oft als Namensbestandteil von Menschen, Unternehmen und Produkten in der Fahrradwelt. Letzteres kann nur Absicht sein. Andererseits begegnen sich Wolf und Rad ganz häufig narrativ in der Romantisierung von Freiheit und Wildnis. (…) Als direkte Nachfahren der Wölfe tauchen natürlich auch Hunde in diesem Heft auf – als der einen Freud und der anderen Leid."

Und so haben Koßmann und die Heft-Autor/innen das Thema "Wolf"
von vielen Seiten beleuchtet: Sie graveln durch das Wolf-Revier Lausitz, erklären die Phänomene Wolf und "Trail-Dogs", tun etwas gegen den Wolf in der Hose, denken über Wolfs-Tattoos nach und hinterfragen das wilde Tier in sich.

Diese und etliche Geschichten mehr rund um den Wolf gibt es auf 146 Seiten im Heft Nummer 34 von Fahrstil zu lesen, das seit kurzem im Bahnhofs-Buchhandel und online erhältlich ist.

"fahrstil" wurde vor zehn Jahren "von Fahrrad-Enthusiasten
für Fahrrad-Enthusiasten" - so Mit-Gründer Gunnar Fehlau - aus der Taufe gehoben. Im vergangenen Jahr schlüpfte das mehrfach ausgezeichnete Magazin unter das Dach des Fritsch & Wetzstein Verlags, im Fahrradmarkt bekannt als Herausgeber des Branchen-Mediums velobiz.de

 

 
Weitere Informationen

Fahrstil
Fritsch & Wetzstein Verlag GmbH & Co. KG
Zwergerstr. 2
85579 Neubiberg

Fon: 089/ 18 90 82 77- 0

E-Mail: service@fwv.de
Internet: fahrstil.cc

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine