Neue App mit Belohnungs-System

W3:Ride: Beim Radfahren Geld verdienen

Foto zu dem Text "W3:Ride: Beim Radfahren Geld verdienen"
| Foto: w3ride.io

13.02.2023  |  (rsn) - "Was nicht hochgeladen ist, zählt nicht" - das ist das Motto nicht weniger Rennradler/innen: Man will zeigen, was man geleistet hat, via Strava, Komoot etc. Ab sofort kann man auf der Runde aber auch bares Geld verdienen: Mit der neuen App W3:Ride. Zentrales Element ist ein Belohnungs-System, das auf Basis der Leistungsdaten (und anderer Faktoren) einen Verdienst für jeden gefahrenen Kilometer errechnet, die "Power-Credits".

Die Credits können aktuell in Form von Gutscheinen ausbezahlt werden, oder (voraussichtlich ab Sommer) für rabattierte Produkte im Shop der App genutzt werden können. Man benötigt dazu: ein Rad, ein Smartphone und einen GPS-Tracker, wie er in Strava, Garmin, Komoot, Wahoo etc enthalten ist. W3:Ride koppelt sich (nach Zustimmung) in die genutzte Tracking-App, und errechnet dann die "Rewards". Die kostenlose App, die übrigens auf der Blockchain-Technologie basiert, muss also nicht zusätzlich zum Tracker gestartet und gestoppt werden.

| Foto: w3ride.io

W3:Ride wurde Ende 2021 von vier Schweizern gegründet, den Web-Designern Romain und Thomas Pomarelle, der Ex-Pro und Finanz-Experten Thomas Wagner und Marc Hochleutner. "We steht für Community, denn die App wird neben dem Belohnungs-Programm weitere motivierende Features bekommen, die vor allem Spaß machen sollen", sagt Romain. Das Unternehmen hinter der App, die Hash 256 AG, sitzt in Zug (südlich von Zürich), und hat mittlerweile fast 20 Mitarbeiter.

Thomas Pomarelle: "Ziel von W3:Ride war, eine App zu entwickeln, die die Nutzerinnen und Nutzer dafür belohnt, nach draußen zu gehen, anstatt vor dem Bildschirm zu kleben. Radfahren ist eine großartige Möglichkeit, die Welt zu erkunden, fit zu werden und Spaß mit Freunden, Familie und der Gemeinschaft zu haben."

Die App soll im Sommer einen eigenen "Marketplace" erhalten, auf dem es Angebote verschiedener Marken zu Sonder-Konditionen geben wird - "vom Riegel bis zum Rad" kann man dort seine "Power-Coins" eintauschen, aktuell auch gegen Amazon-Gutscheine. Im ersten Quartal soll ein Großteil der geplanten Partnerschaften bekanntgegeben werden.

Mit den gefahrenen Kilometern kann man aber auch "echtes" Geld verdienen: Die "Power-Coins" lassen sich in der App in "Cyclr-Tokens" umtauschen, die an diversen Börsen handelbar sind und gegen Cyber-Währungen wie Bitcoin oder Ethereum getauscht werden können.

W3:Ride hat aber noch weitere Features: Man kann man sich aus einer Sammlung von 8088 3D-modellierten NFT-Fahrrädern und -Fahrer/innen einen Avatar und ein digitales Rad zulegen, die klassifiziert sind - und somit ebenfalls an Börsen gehandelt werden können.

 
Weitere Informationen

W3:Ride
Hash 256 AG
Untermüli 9
6300 Zug
Schweiz

E-Mail: support@w3ride.io
Internet: w3ride.io

Weitere Radsport-Markt-Nachrichten

19.06.2024Sattel und Lenkerband für Tour-Fans

Freude beim italienischen Zubehörhersteller: Erstmals startet die Tour de France im „Bel paese“, und anlässlich dieses Ereignisses präsentiert Prologo zwei offizielle Produkte der 111. Tour.

12.06.2024Kollektion Assos x Boss

Die Schweizer Radbekleidungs-Spezialisten stellen eine neue Partnerschaft vor. Zusammen mit dem Modeunternehmen Boss ist eine elegante Sonderkollektion aus Trägerhose, Trikot und Weste entstanden, fl

08.06.2024Das Julbo RX Programm - Sonnenbrillen mit Sehstärke

Der Hersteller:Die Französische Marke Julbo bietet nicht nur eine breite Palette an Sonnenbrillen für zahlreiche Sportarten an, sondern besitzt im Firmensitz im Jura das einzige Europäische Labor w

07.06.2024Steifes, komfortables Aero-Cockpit

De Rosa gestaltete seinen eleganten Renner damit noch aufgeräumter, Titici war mit ihm Windkanal und Jonas Vingegaard ließ ihn los, um Siege zu feiern: Der Vision Metron 5D ACR EVO hat schon einiges

06.06.2024Fahrstil: “Horcht, es klingt wie Radfahren!“

"Fahrstil ist eine Einladung", sagt Chefredakteur H. David Koßmann: "Uns gibt es nur auf Papier, weil uns wichtig ist, ganz gezielt Zeit nicht am Bildschirm zu verbringen. Wir versuchen, ein denkbar

05.06.2024Pedersen gewann Dauphiné-Auftakt auf neuem Trek-Modell

(rsn) - Erster Auftritt, erster Sieg: Die Auftakt-Etappe des Critérium du Dauphiné (2.UWT) gewann Mads Pedersen (Lidl – Trek) am Sonntag auf einem Rad, das die Fachwelt überrascht hat. Ist es ein

29.05.2024Trägerhose für den Fitness-Tracker

Ein innovatives Produkt ist die Frucht der Zusammenarbeit zwischen Assos, dem Pionier in Sachen Highend-Radbekleidung, und Whoop, dem Anbieter des in Sportlerkreisen beliebten Fitness-Trackers. Dieser

28.05.2024Brillen vom Laufrad-Spezialisten

Nach Schuhen, Helmen und Bekleidung macht Mavic bei der Fahrerausstattung eine vierte Kategorie auf: Am Juni dieses Jahres werden zwei Brillen verfügbar sein, die sich ebenso an Rennradfahrer wenden

22.05.2024Neue Laufradsätze für jeden Einsatzzweck

Mit drei neuen Radsätzen für unterschiedliche Fahrertypen geht der Hersteller aus dem Allgäu ins Frühjahr. Bergfahrer, Allrounder und Sprinter können sich über jeweils einen auf ihre Bedürfniss

17.05.2024BENOTTI FUOCO CARBON ULTRA SE No. 1: 20 Jahre BENObikes – limitierte BENOTTI Special Edition

Zum 20-jährigen Jubiläum von BENObikes präsentiert die dazugehörige Radmarke BENOTTI ein neu entwickeltes FUOCO CARBON ULTRA SE Rennrad in einer auf 100 Exemplare limitierten Special Edition. BENO

17.05.2024Superleichte Gruppe mit neuer Hebelform

Mit neuen Versionen von Rival (2021), Force und Apex (jeweils 2023) hat der US-Hersteller sein Line-up in den letzten Jahren von Grund auf renoviert. Nur die letztmals 2019 modernisierte Top-Gruppe Re

17.05.2024MOUSTACHE DIMANCHE 28 E-ROAD & DIMANCHE 29 E-GRAVEL

Moustache ist ein französisches Unternehmen, das sich seit der Gründung im Jahr 2011 auf die Herstellung von elektrifizierten Fahrrädern spezialisiert hat. Das Portfolio überstreckt sich von City-

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine