Die leichteste hydraulische Rennrad-Felgenbremse - für Triathlon und Zeitfahren

Magura: RT8 TT - Bremsen-Revolution für die Straße

Foto zu dem Text "Magura: RT8 TT - Bremsen-Revolution für die Straße"
| Foto: Magura

19.01.2012  |  Zusammen mit Aerodynamik-Experte Cervélo präsentierte Magura, Weltmarktführer für hydraulische Felgenbremsen, gestern die weltweit leichteste und schnellste hydraulische Felgenbremse für die Straße: die RT8 TT. "Ihre Bremskraft und Dosierbarkeit setzen neue Maßstäbe im Triathlon sowie Zeitfahren, und ermöglichen ein effektives Speed-Management auf Abfahrten und vor Kurven", sagt Magura-Marketingleiter Götz Braun.

Im Jahr 1987 hat Magura die erste Hydraulikbremse für Mountainbikes auf den Markt gebracht. 25 Jahre später bringt der Weltmarktführer für hydraulische Felgenbremsen seine ganze Erfahrung auch auf die Straße - mit der Magura RT8 TT.

Der Auftrag an die Magura-Entwicklungsabteilung in Bad Urach war kurz und eindeutig: die weltweit schnellste Bremse für die Straße zu bauen. Sie sollte extrem leicht sein, mehr Bremspower bieten als jede andere Rennradbremse – und dennoch auf den Punkt dosierbar sein.

Außerdem setzt sie als Bremse für Triathlon- und Zeitfahr-Maschinen auch in puncto Aerodynamik neue Maßstäbe. Dafür holte Magura den Rennradhersteller mit herausragendem Know-how in Sachen Aerodynamik mit ins Boot: Cervélo aus Kanada.

Nach mehr als eineinhalb Jahren intensiver Entwicklungsarbeit präsentiert Magura nun die Bremsen-Revolution für Triathlon und Zeitfahren: die erste hydraulische Felgenbremse für die Straße, die RT8 TT (RT wie Road Team, TT für Time Trial).

Vier Faktoren zeichnen sie aus: hohe Bremskraft, feine Dosierbarkeit, geringes Gewicht und eine im Windtunnel optimierte aerodynamische Bauweise.

Die RT8 TT bietet als hydraulische Felgenbremse im Vergleich zu mechanischen Felgenbremsen entscheidende Vorteile. Erstens: der Reibungsverlust ist deutlich geringer und ermöglicht einen höheren Wirkungsgrad. Zweitens: Hydraulikleitungen können im Vergleich zu Seilzügen in besonders engen Radien verlegt werden. Beides ermöglicht eine optimale Dosierbarkeit.

Außerdem sind nur geringe Handkräfte für hohe Bremskraft nötig. Die RT8 TT verbindet also starke Verzögerung mit bester Dosierbarkeit zu idealem 'Speed-Management'. „Auf Abfahrten kann der Fahrer später sowie schärfer bremsen und gewinnt auf den Metern vor der Kurve möglicherweise renn-entscheidende Sekunden“, erklärt Marketingleiter Götz Braun.

So lautet der Slogan zur RT8 TT: „Seconds make the difference!“ – „Sekunden machen den Unterschied!“

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Magura
Gustav Magenwirth GmbH & Co. KG
Stuttgarter Str 48
72574 Bad Urach

Fon: 07125/ 153- 0
Fax:

Internet: http://www.magura.com/roadbike/

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine