Anzeige
Anzeige
Anzeige

nach einem traditionellen, über 100 Jahre alten Vorbild

Indienrad: neuer Klassiker "Polo"

Foto zu dem Text "Indienrad: neuer Klassiker
Cycle Polo, heute weltweit beliebt, hat seinen Ursprung Anfang des 19. Jahrhunderts in Indien. | Foto: Indienrad

22.03.2013  |  Passend zur bevorstehenden Radl-Saison bringt "Indienrad" einen nagelneuen Sport-Klassiker auf Deutschlands Straßen zurück: das "Polo".

Polo spielt man hoch zu Ross? Weit gefehlt! Cycle Polo, heute weltweit beliebt, hat seinen Ursprung Anfang des 19. Jahrhunderts in Indien. Die Teams bestanden zu Beginn meist aus Maharadschas, die Bike-Polo neben dem klassischen Pferde-Polo spielten, um ihre Geschicklichkeit zu trainieren. "Die um 1920 nach englischem Vorbild produzierten Polo-Räder zählen bis heute zu den Fahrrad-Klassikern, und begeistern durch ihre geschmackvolle und sportliche Eleganz", sagt Indienrad-Gründer und Fahrrad-Enthusiast Nikolaus Hartl.

Inspiriert von den "Cycle Polo"-Fahrrädern, bringt Hartl das neu designte Indienrad "Polo" nun auf den deutschen Markt. Ganz nach dem traditionellen Vorbild von vor über 100 Jahren glänzt das neue "Polo" mit cremefarbenen Reifen auf Westwood-Felgen, einem Sattel aus echtem Büffelleder, und mit originalgetreuen, sogenannten" Rat Trap"-Sportpedalen aus den 20er Jahren.

Anzeige

Die Kombination aus historischem Design und überarbeiteter Qualität machen das "Polo" zum echten Unikat. Ab sofort kann man das neue Indienrad online (Link siehe unten) vorbestellen; die Auslieferung erfolgt Mitte Mai.

Die Daten:
Farbe: nachtschwarz glänzend, handgezogene Zierstreifen in Gold und Rot.
Rahmen: robuster Stahlrahmen gemufft und handgelötet.
Geometrie: Single bar.
Rahmenhöhe: 24“, entspricht ca. 60 cm (für Körpergrößen von ca 175 bis 195 cm)
Bremsen: vorne Trommelbremse von Sturmey Archer X-FDD; hinten: Single-Speed-Rücktrittbremse von Eagle.
Räder:
28 × 1 1/2 von Ralson, cremeweiss.
Felgen: verchromte Westwood-Felgen.
Übersetzung: Singlespeed.
Sattel: Echtes cognacfarbenes Büffelleder.
Lenker: original 20er-Jahre-Sportlenker.
Pedale: 20er Jahre "Rat Trap"-Sportpedale.
Kettenblatt: 20er-Jahre-Blatt von "Hi-bird"

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Indienrad
Am Herrgottseck 6
81669 München

Fon:
Fax:

E-Mail: info@indienrad.de
Internet: www.indienrad.de

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige