Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sieben Räder unter dem UCI-Limit von 6,8 kg am Stand

Storck: "Illegale" Renner auf der Eurobike

Foto zu dem Text "Storck:
Das leichteste Rad auf dem Storck-Stand wiegt gerade mal 5,6 kg: das "Aernario Platinum", mit einem Rahmengewicht von 790 Gramm. | Foto: Storck Bicycle

25.08.2015  |  Der hessische Rad-Hersteller Storck Bicycle präsentiert in diesen Tagen auf der Eurobike 2015 (noch bis Samstag, 29./ Publikums-Tag) ein "verboten leichtes" Rennrad-Programm.

Die zwölf auf dem Messestand (Halle A3/ 100) gezeigten Rennräder haben ein Durchschnittsgewicht von 6,7 kg (natürlich ohne Pedale) - also unter dem Limit des Weltradsport-Verbands UCI von 6,8 kg.

Das leichteste Rad auf dem Storck-Stand wiegt gerade mal 5,6 kg: das "Aernario Platinum", mit einem Rahmengewicht von 790 Gramm.

Das „schwerste“ Rad ist eines der neuen Modelle aus dem Storck- Komplettrad-Angebot: Das "Durnario Comp" mit Shimanos 105er-Gruppe bringt 7,6 kg auf die Waage, und ist für 2999 Euro zu haben.

Insgesamt unterschreiten sieben Räder auf dem Storck-Stand das Limit von 6,8 kg. Eine "Besserung", nämlich die Einhaltung der Gewichts-Normen der UCI, wird von Storck weiterhin abgelehnt.

Anzeige

"Vielmehr gilt unser Versprechen, alltagstaugliche und sehr leichte Räder mit herausragenden technischen Eigenschaften und bestechendem Fahrgefühl zu entwickeln", sagte Marketing-Leiter Mario Kuban heute auf dem "Demo-Day" der Eurobike.

 
Weitere Informationen

Storck Bicycle GmbH
Rudolfstrasse 1
65510 Idstein

Fon: 06126/ 9536- 0
Fax:

E-Mail: info@storck-bicycle.de
Internet: www.storckworld.com

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige