UCI-Reform sieht ein Team weniger vor

Copeland plädiert für WorldTour mit 18 Teams

Foto zu dem Text "Copeland plädiert für WorldTour mit 18 Teams"
Brent Copeland kam einst von MTN-Qhubeka zu Lampre-Merida und soll nun das Bahrain Cycling Team aufbauen. | Foto: Cor Vos

25.09.2016  |  (rsn) - Im Zuge der WorldTour-Reform soll es in der kommenden Saison nur noch 17 anstatt der bisherigen 18 WorldTour-Teams geben. Da allerdings Bora-hansgrohe und Bahrain-Merida sich um die begehrten Lizenzen bemühen und mit IAM und Tinkoff nur zwei Teams ausscheiden, müsste nach aktuellem Stand eine Mannschaft  leer ausgehen und somit auf Wildcards für die großen Rennen hoffen.

Da ein Hauptkriterium die Weltranglistenpunkte sind, wäre nach aktuellem Stand Dimension Data um Mark Cavendish die leidtragende Mannschaft. "Am fairsten wäre es, wenn wir es 2017 noch bei 18 WorldTour-Teams belassen würden", schlug deshalb Brent Copeland, Manager von Bahrain-Merida, gegenüber Velonews vor.

"Niemand will Dimension Data wegen dieser Punkteregel aus der WorldTour haben, aber gleichzeitig will auch niemand so wichtige Sponsoren wie Bora-hansgrohe oder Bahrain-Merida außen vor lassen. Was würde sich schon groß ändern, wenn man es bei 18 Teams belassen würde?", fügte Copeland an.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)