Freiburger im WM-Teamzeitfahren dabei

Sütterlin kämpft mit Movistar in Doha um eine Medaille

Foto zu dem Text "Sütterlin kämpft mit Movistar in Doha um eine Medaille"
Movistar will im WM-Teamzeitfahren in Doha eine Medaille erringen. | Foto: Cor Vos

05.10.2016  |  (rsn) – Wie bereits im vergangenen Jahr, so wurde auch diesmal Jasha Sütterlin von seinem Movistar-Team in das sechsköpfige Aufgebot berufen, das der spanische Rennstall in das Mannschaftszeitfahren der Straßen-WM von Doha schicken wird.

Gemeinsam mit dem 23-jährigen Sütterlin werden am Sonntag der Brite Alex Dowsett, der Costa Ricaner Andrey Amador, der Portugiese Nelson Oliveira sowie die beiden Spanier Jonathan Castroviejo und Imanol Erviti den 40 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr in Angriff nehmen.

Bei der WM 2015 sicherte sich Movistar im Teamzeitfahren von Richmond die Bronzemedaille und setzte damit seine Aufwärtstendenz der vergangenen Jahre fort. 2012 sprang in Valkenburg der sechste Platz heraus, 2013 wurde Movistar in Florenz Zehnter, und in Ponferrada 2014 erneut Sechster. In Katar peilt das Team wieder das Podium an. Aus dem letztjährigen Aufgebot sind noch Dowsett, Amador, Castroviejo und eben Sütterlin dabei.

Bei der Generalprobe, dem 20,9 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren der Eneco Tour, landete Movistar auf dem vierten Platz, 25 Sekunden hinter dem siegreichen BMC-Team, das in Doha als Titelverteidiger antritt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine