Erstes Teamtreffen mit Sagan

Sieg bei einem Monument - Bora-hansgrohe nennt Ziele für 2017

Foto zu dem Text "Sieg bei einem Monument - Bora-hansgrohe nennt Ziele für 2017"
Peter Sagan und Team-Manager Ralph Denk beim ersten Teamtreffen von Bora-hansgrohe | Foto: Ralph Scherzer

21.10.2016  |  ( rsn) – Weltmeister Peter Sagan hat bei einem ersten Treffen am Tegernsee Fahrer und Betreuer seines neuen Teams Bora-hansgrohe kennengelernt. Wie der deutsche Rennstall am Freitag mitteilte, seien dabei unter anderem die generellen Ziele für die kommende Saison, für die Bora-hansgrohe eine WorldTour-Lizenz beantragt hat, festgelegt worden.

"Mit dem Kader, der uns nun zur Verfügung steht, können wir selbstbewusst in die neue Saison gehen. Als Team haben wir uns daher folgende Ziele gesetzt: den Sieg bei einem der fünf Monumente, Top-5-Platzierungen in der Gesamtwertung bei zwei Grand Tours, den Gewinn des Punktetrikots bei der Tour de France und einen Platz unter den besten sechs Teams im WorldTeam-Ranking. Dies sind ambitionierte Ziele, aber wir werden hart daran arbeiten, diese gemeinsam mit unseren Fahrern zu erreichen“, kündigte Sportdirektor Enrico Poitschke an.

Dafür sollen neben Sagan weitere prominente Zugänge wie Rafal Majka oder Leopold König sorgen. Insgesamt stoßen zur Saison 2017 13 Fahrer neu zum Team, darunter auch die beiden Deutschen Marcus Burghardt und Pascal Ackermann.

Uneingeschränkter Top-Star aber ist der 26-jährige Sagan, der auf die erfolgreichste Saison seiner Karriere zurückblickt, die er am Sonntag in Doha mit seinem zweiten Weltmeistertitel in Folge krönte. "Ich freue mich schon auf die Saison 2017. Dies ist der Beginn eines neuen Abenteuers für uns alle, und ich bin sicher, es wird aufregend“, wurde der Slowake in einer Pressemitteilung seines neuen Rennstalls zitiert.

"Für uns alle ist das der erste Schritt in eine neue Dimension. Ich bin stolz, dass wir es als deutsches Team so weit gebracht haben und nun mit Peter den aktuellen Weltmeister in unseren Reihen haben“, erklärte Team-Manager Ralph Denk. Der Raublinger konnte vor allem dank neuer Sponsoren wie hansgrohe, einem Hersteller sanitärtechnischer Produkte, der im Schwarzwald beheimatet ist, oder dem US-amerikanischen Radhersteller Specialized seine Mannschaft massiv verstärken und Sagan mit einem Dreijahresvertrag ausstatten. "Dieses Team-Meeting ist der erste Meilenstein auf einer gemeinsamen Reise für die nächsten drei Jahre“, fügte Denk an.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)