11. Tour of Hainan: Lutsenko weiter an der Spitze

Walscheid schlägt zum vierten Mal zu

Foto zu dem Text "Walscheid schlägt zum vierten Mal zu "
Max Walscheid (Giant-Alpecin) | Foto: Cor Vos

28.10.2016  |  (rsn) - Max Walscheid (Giant-Alpecin) ist in den Sprintentscheidungen der 11. Tour of Hainan (2.HC) eine Klasse für sich und hat seinen bereits vierten Sieg eingefahren. Der 23-Jährige setzte sich am Freitag auf der 7. Etappe, die über 127,4 Kilometer von Wuzhishan nach Sanya führte, vor dem Australier Brenton Jones (Drapac) und dem Brasilianer Rafal Andriato (Wilier – Southeast) durch. Der Berliner Tino Thömel (RTS) wurde Zehnter.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Änderungen. Der Kasache Alexey Lutsenko (Astana) behauptete sein Gelbes Trikot und führt unverändert mit drei Sekunden Vorsprung auf den Slowenen Matej Mohoric (Lampre – Merida) und sieben auf dessen polnischen Teamkollegen Przemyslaw Niemiec. Der Österreicher Patrick Schelling (Vorarlberg) behauptete Rang vier.

"Die Etappe lief nach Plan, als die Ausreißergruppe ging und wir den Abstand kontrollieren konnten. Für mich war das aber heute die härteste Etappe. Der starke Gegenwind hat den Sprint erschwert und ich musste ihn perfekt timen. Die Jungs haben heute schwer gekämpft , ich konnte dann eine Lücke finden und zum Sieg sprinten“, kommentierte Walscheid seinen vierten Hainan-Coup, mit dem er seine Führung in der Punktewertung ausbauen konnte, in der er bei noch zwei ausstehenden Etappen komfortable 14 Punkte Vorsprung auf den Italiener Roberto Ferrari (Lampre-Merida) hat, der heute nicht über Rang fünf hinaus kam.

Auf dem morgigen Teilstück, das in der zweiten Rennhälfte über vier kategorisierte Anstiege führt, werden die Klassementfahrer den Kampf um den Gesamtsieg unter sich ausmachen. Die Sprinter kommen wieder zum Finale in Xinglong zum Zug, wo die Rundfahrt nach neun Etappen zu Ende geht. Dann bietet sich Walscheid die Chance auf einen fünften Tagessieg. "Es war jetzt schon eine großartige Rennwoche und ich freue mich schon auf übermorgen und eine weitere Sprint-Gelegenheit“, fügte er an.

 

Tageswertung:
1. Max Walscheid (Giant-Alpecin
2. Brenton Jones (Drapac) s.t.
3. Rafal Andriato (Wilier – Southeast)
4. Leonardo Duque (Delko Marseille)
5. Roberto Ferrari (Lampre-Merida)
6. Francisco Chamorro ((Funvic)
7. Zsolt Der (Vorarlberg)
8. Francesc Zurita (Vorarlberg)
9. Patryk Stosz (CCC Sprandi)
10. Tino Thömel (RTS)

Gesamtwertung:
1. Alexey Lutsenko (Astana)
2. Matej Mohoric (Lampre – Merida) +0:03
3. Przemyslaw Niemiec (Lampre-Merida) +0:07
4. Patrick Schelling (Vorarlberg) +0:47
5. Mauricio Ortega (RTS) s.t.
5. Ruslan Tleubayev (Astana) s.t.


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)