Wechselbörse

Volpi als Sportdirektor nach Bahrain, Lichtenberg zu Wiggle High 5

Foto zu dem Text "Volpi als Sportdirektor nach Bahrain, Lichtenberg zu Wiggle High 5"
Alberto Volpi wird Sportdirektor beim neuen Bahrain-Merida-Team. | Foto: Cor Vos

10.11.2016  |  (rsn) – Alberto Volpi wird Sportdirektor beim neuen Bahrain-Merida-Team und trifft dabei auf Vincenzo Nibali, mit dem er bereits bei Fassa Bortolo und Liquigas zusammengearbeitet hat. Zuletzt war der 53-jährige Italiener beim Skydive Dubai tätig. Volpi ist nach seinem Landsmann Paolo Slongo, dem Franzosen Philippe Mauduit und dem Dänen Tristan Hoffman der vierte Sportliche Leiter bei Bahrain-Merida-Rennstall, der vom Südafrikaner Brent Copeland geleitet wird.

+++

Der ehemalige Euskaltel-Profi Pablo Urtasun hat sein Rad an den Nägel gehängt. Das meldete die spanische Sportzeitung Marca. Der 36-jährige Baske fuhr zuletzt für das brasilianische Continental-Team Funvicund feierte als Profi fünf Siege, darunter war je ein Etappenerfolg bei der Tour of Britain und der Vuelta a Castilla y Leon.

+++

Claudia Lichtenberg wird nach nur einem Jahr das belgische Lotto Soudal Ladies-Team verlassen und sich der Startruppe von Wiggle High 5 anschließen. Beim britischen Rennstall wird die 31-jährige Münchnerin neben der Italienerin Elisa Longo Borghini die Kapitänsrolle in den schweren Rundfahrten übernehmen. In der abgelaufenen Saison gelang Lichtenberg ein Etappensieg bei der Trophée d'Or Féminin (2.2), die sich zudem auf Rang zwei beendete. Beim Giro der Frauen reichte es für die Gesamtsiegerin von 2009 zum vierten Gesamtrang. “Ich bin glücklich, dieses letzte Jahr meiner Karriere in einem der größten Teams bestreiten zu können. Wir werden viele Optionen auf jedem Terrain haben. So macht Radsport Spaß!“, sagte Lichtenberg, die sich nach den Olympischen Spielen dazu entschlossen hatte, noch ein Jahr dranzuhängen.

+++

Travis Meyer wird nach vergeblicher Teamsuche seine Karriere beenden. Der jüngere Bruder von Cameron Meyer stand in den vergangenen Jahren beim australischen Zweitdivisionär Drapac unter Vertrag und fuhr davor zwei Jahre für Orica-GreenEdge. Der größte Erfolg des 27-jährigen Australiers war der Sieg im Straßenrennen der Nationalen Meisterschaften 2010. Damals absolvierte Meyer seine erste Profisaison, und zwar im Trikot von Garmin-Transitions.

+++

Murilo Fischer wird zum Saisonende seine Profikarriere beenden. Das kündigte der 37-jährige Brasilianer gegenüber Ciclismo Internacional an. Fischer war über viele Jahre hin der beste Radprofi seines Landes und fuhr zuletzt für die FDJ-Equipe im Sprintzug von Arnaud Démare. In seiner Laufbahn, die Fischer 2004 bei Domina Vacanze in Italien begann und die ihn über die Stationen Liquigas und Garmin schließlich nach Frankreich führte, gelangen dem Sprinter sechs Siege, der bedeutendste davon auf einer Etappe der Polen-Rundfahrt 2007. Fischers letzter Sieg datiert aus dem Jahr 2011, als er Brasilianischer Meister wurde.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine