Anzeige
Anzeige
Anzeige

Debüt des Bahrain-Merida-Neuzugangs weiter offen

Knieprobleme: Haussler fällt für die Klassikersaison aus

Foto zu dem Text "Knieprobleme: Haussler fällt für die Klassikersaison aus"
Heinrich Haussler (Bahrain-Merida) | Foto: Cor Vos

24.03.2017  |  (rsn) - Heinrich Haussler">Heinrich Haussler hat noch kein einziges Rennen für sein neues Bahrain-Merida-Team bestritten. Und wann der 33-Jährige sein Debüt wird geben können, ist weiter völlig ungewiss. Fest steht zumindest: Haussler wird keinen einzigen der von ihm so geliebten Frühjahrsklassiker bestreiten können.

“Alles, was ich sagen kann, ist, dass ich immer noch Probleme mit meinem Knie habe und ich viele verschiedende Therapien, Übungen und Physio absolviere, um sie zu lösen, damit ich wieder Rennen fahren kann“, wurde der Australier in einem Statement seines Rennstalls zitiert. Haussler hatte sich bei einem Sturz im vergangenen Herbst eine Knieverletzung zugezogen, die zum Jahreswechsel eine Arthroskopie erforderlich machte, nachdem konservative Behandlungsmethoden erfolglos geblieben waren.

Anzeige

Zwar hat er mittlerweile wieder mit leichtem Training begonnen, doch die Teamleitung entschied sich dazu, Haussler die Zeit zu geben, um sich wieder vollständig zu erholen. Das hat nun den kompletten Verzicht auf die Klassikersaison zur Folge. “Ich bin derzeit wieder zurück auf dem Rad und habe kleine Schritte gemacht, aber es wird weitere Zeit brauchen, bis ich wieder zu 100 Prozent gesund bin“, fügte Haussler an

Die Rolle als Klassikerkapitän bei Bahrain-Merida haben an Stelle des erfahrenen Australiers, der mit dem Wechsel zu Bahrain-Merida seiner Karriere nochmals einen Schub verleihen wollte, die deutlich jüngeren Italiener Sonny Colbrelli und Niccolo Bonifazio eingenommen. “Uns allen tut es sehr leid, dass Heinrich bei den aktuellen Rennen nicht dabei sein kann“, bedauerte sein Sportlicher Leiter Tristan Hoffmann. “Wir vermissen seinen Kampfgeist, seine Erfahrung und seine Führungseigenschaften.“

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige