Thüringen: Australiern gewinnt 1. Etappe

Cromwell probiert es in der letzten Kurve und kommt durch

Foto zu dem Text "Cromwell probiert es in der letzten Kurve und kommt durch"
Tiffany Cromwell gewinnt die 1. Etappe der 30. Lotto Thüringen Ladies Tour. | Foto: Lotto Thüringen Ladies Tour

14.07.2017  |  (rsn) - Mit dem zweiten Sieg für das deutsche Team Canyon-SRAM) endete am Donnerstag die 1. Etappe der 30. Lotto Thüringen Ladies Tour. Die Australierin Tiffany Cromwell löste sich mit einem unwiderstehlichen Antritt in der letzten Kurve des mit 125 Kilometern längsten Teilstücks Rund um Schleiz aus dem Feld und kam mit drei Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Im Sprint der Verfolgerinnen sicherte sich die Italienerin Anna Zita Maria Stricker (BTC City Ljubljana) Rang zwei vor Amy Pieters (Nationalteam Niederlande). Pieters rückte auch dank der Zeitgutschrift für Rang drei im Gesamtklassement auf den zweiten Platz vor, vier Sekunden hinter Prologgewinnerin Lisa Brennauer (Canyon-SRAM), die Tagessiebte wurde und ihr Gelbes Trikot verteidigte.

"Nach dem vorletzten kleinen Anstieg haben wir im Team entschieden, dass das Finale etwas für mich ist. Trixi (Worrack) hat mir noch den Tipp gegeben, es in der letzten Kurve vor dem Ziel zu probieren, also habe ich mich vorn platziert und bin dort so schnell es ging reingefahren. Das war ein wirklich hartes Rennen heute und ich hätte nicht gedacht, dass mir keiner mehr folgen kann“, kommentierte die 29-jährige Cromwell ihren ersten Saisonsieg.

Am zweiten Tag der Rundfahrt blieb das Feld bei besten Wetterbedingungen lange Zeit beisammen. Die US-Amerikanerin Taylor Wiles vom sehr aktiven UnitedHealthcare-Team holte sich zwei der drei Bergwertungen und eroberte das Trikot der besten Kletterin vor Beate Zanner vom heimischen Maxx Solar-Team. Pieters sammelte an den drei Zwischensprints Punkte und Bonussekunden, verkürzte den Rückstand auf Brennauer und bekam im Ziel zudem das Blaue Trikot der punktbesten Fahrerin übergestreift.

An der letzten Bergwertung 36 Kilometer vor dem Ziel wurde mit einer massiven Tempoverschärfung das Finale eingeläutet. Bei der ersten Zieldurchfahrt war das Feld auf etwa 50 Fahrerinnen zusammengeschmolzen, die gemeinsam die letzten Meter in Angriff nahmen. Als schon alles auf einen Massensprint hindeutete, attackierte Cromwell, riss eine kleine Lücke und rettete sich mit wenigen Sekunden Vorsprung auf die Verfolgerinnen ins Ziel.

Am heutigen Freitag steht mit der Bergankunft am Dörtendorfer Berg, dem sogenannten "Hanka-Berg“, benannt nach Hanka Kupfernagel, der Höhepunkt der Thüringen-Rundfahrt an. Vier Mal müssen die Fahrerinnen die anspruchsvolle 26,5 -km-Runde mit dem knackigen Anstieg bewältigen. Auf den 106 Kilometern stehen wieder je drei Berg- und Sprintwertungen an. Die Etappe wird um 17 Uhr gestartet - radsport-news.com ist vom Beginn an im LIVE Ticker mit dabei.

Tagesergebnis:
1. Tiffany Cromwell (Canyon-SRAM) 3:34:05 Stunden
2. Anna Zita Maria Stricker (BTC City Ljubljana) + 0:03 Minuten
3. Amy Pieters (Nationalteam Niederlande) + 0:03
4. Katarzyna Pawlowska (Nationalteam Polen) + 0:03
5. Ruth Winder (UnitedHealthcare) + 0:03
6. Gracie Elvin (Nationalteam Australien) + 0:03
7. Eva Buurman (Parkhotel Valkenburg-Destil) + 0:03
8. Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) + 0:03
9. Liane Lippert (Nationalteam Deutschland) + 0:03
10. Demi De Jong (Parkhotel Valkenburg-Destil) + 0:03

Gesamtwertung:
1. Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) 3:42:57 Stunden
2. Amy Pieters (Nationalteam Niederlande) + 0:04 Minuten
3. Eugenia Bujak (BTC City Ljubljana) + 0:16
4. Olga Zabelinskaya (BePink Cogeas) + 0:17
5. Ellen van Dijk (Nationalteam Niederlande) + 0:19

Mehr Informationen zu diesem Thema

17.07.2017Keine WorldTour-Lizenz für Lotto Thüringen Ladies Tour

(rsn) - Die Lotto Thüringen Ladies Tour wird im kommenden Jahr entgegen den Erwartungen nicht in der Eliteliga des Frauenradsports dabei sein. Wie die Organisatoren der einzigen deutschen Frauen-Rund

16.07.2017Brennauer holt sich Gelb zurück, Stephens gewinnt Zeitfahren

(rsn) - Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) hat sich bei der 30. Lotto Ladies Tour nach nur einem Tag von Hayley Simmons (WNT) das Gelbe Trikot zurückgeholt. Dazu reichte der 29 Jahre alten Allgäuerin im h

15.07.2017Simmonds nimmt in der Klassikerstadt Brennauer Gelb ab

(rsn) - Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) hat bei der 30. Lotto Ladies Tour (2.1)  nach der 3. Etappe ihr Gelbes Trikot abgeben müssen. Mit ihrem Sieg auf dem 124 Kilometer langen Teilstück rund um Wei

15.07.2017Albrecht jubelt am "Hanka-Berg", Brennauer rettet Gelb

(rsn) - Lex Albrecht (TIBCO -SVB) hat die 2. Etappe der 30. Lotto Thüringen Ladies Tour gewonnen. Die 30 Jahre alte Australierin setzte sich am Freitag über 102,9 Kilometer mit Start und Ziel in D

13.07.2017Cromwell gewinnt 1. Etappe, Brennauer verteidigt Gelb

(rsn) - Tiffany Cromwell (Canyon-SRAM) hat die 1. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour gewonnen. Die 29-jährige Australierin setzte sich am Donnerstag über 125 Kilometer Rund um Schleiz bei ihre

13.07.2017Brennauer holt sich in Gera das erste Gelbe Trikot

(rsn) - Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) wird im Gelben Trikot die heutige 1. Etappe der 30. Lotto Thüringen Ladies Tour in Angriff nehmen. Im gestrigen Prolog, der über sechs Kilometer durch Gera füh

12.07.2017Brennauer gewinnt Prolog in Gera

(rsn) - Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) hat den Auftakt der 30. Lotto Thüringen Ladies Tour gewonnen. Die 29 Jahre alte Allgäuerin entschied am Abend in Gera den sechs Kilometer langen Prolog in der Ze

Weitere Radsportnachrichten

22.07.2024Meeus holt in Wallonien ersten Sieg für Red Bull

(rsn) – Die Tour de France wurde für Red Bull – Bora – hansgrohe zum Fiasko, doch einen Tag nach der Frankreich-Rundfahrt sprintete Jordi Meeus zum ersten Sieg für den neuen Sponsor. Auf der 1

22.07.2024Titelverteidiger bezwungen, zwei Topteams gehen leer aus

(rsn) – In Nizza endete am Sonntag die 111. Austragung der Tour de France. Das Rennen rund um Frankreich, welches heuer erstmals in Italien begann, sorgte für viel Action, Dramatik, Freude und Trä

22.07.2024Pogacar: “Superdumm, etwas zu nehmen, was Dich gefährdet“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat nicht nur den Giro d’Italia, sondern auch die Tour de France fast nach Belieben dominiert. Der Slowene gewann beide Rundfahrten dank jeweils sechs Et

22.07.2024Pogacar und UAE auch im Preisgeld-Ranking der Tour Nummer 1

(rsn) – UAE Team Emirates hat bei der 111. Tour de France dank Tadej Pogacar auch beim Preisgeld groß abgesahnt. Dagegen ist das deutsche Team Red Bull – Bora – hansgrohe das Schlusslicht des

22.07.2024Vingegaard und Pogacar sagen für Vuelta a Espana ab

(rsn) – Nachdem Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bei der Tour de France das Duell gegen Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) deutlich für sich entschieden hat, werden die beiden besten Rundf

22.07.2024Pogacar kehrt auf den Thron zurück, Girmay Afrikas Radsportheld

(rsn) – Drei Wochen Tour de France sind am Sonntagabend in Nizza zu Ende gegangen. Erstmals fand das Finale des größten Radrennens der Welt nicht in der französischen Hauptstadt Paris statt, son

22.07.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

21.07.2024Auch ohne Etappensieg eine Tour-Bilanz mit Erfolgen

(rsn) – Acht deutsche Fahrer starteten vor drei Wochen in Florenz in die 111. Tour de France und sieben davon erreichten das Ziel in Nizza. Zwar müssen die deutschen Fans weiter auf den ersten Eta

21.07.2024Tadej, der Gnadenlose: Pogacar unterwirft sich die Tour

(rsn) - Die Geschichte kennt Iwan, den Schrecklichen, Vlad, den Pfähler und Eddy, den Kannibalen. Mit ersterem ist nicht der frühere Giro-Sieger Ivan Basso gemeint, sondern der grausame Zar, der sei

21.07.2024Vingegaard: “Unter normalen Umständen wäre ich enttäuscht“

(rsn) - Mit seinem sechsten Etappensieg vollendete Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) nicht nur das Double aus Giro d´Italia und der Tour de France, sondern stellte auch seine Anzahl an Tageserfolgen

21.07.2024Pogacar macht mit Zeitfahr-Triumph das Giro-Tour-Double klar

(rsn) –Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat nach 2020 und 2021 zum dritten Mal die Tour de France gewonnen. Im Abschlusszeitfahren über 33,7 Kilometer von Monaco nach Nizza holte sich der Slowene

21.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 21. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Ethias-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)