Wechselbörse

Irvines zweites Karriereende, Goldstein zu Israel Cycling Academy

Foto zu dem Text "Irvines zweites Karriereende, Goldstein zu Israel Cycling Academy"
Martyn Irvine als Weltmeister im Scratch 2013 | Foto: Cor Vos

01.11.2017  |  (rsn) - Nach einem Jahr Abwesenheit war Martyn Irvine zu dieser Saison in den Profi-Radsport zur irischen Mannschaft Aqua Blue Sport zurückgekehrt. Allerdings kam der Ire verletzungsbedingt nur auf 19 Renntage und beschloss nun, erneut seine Karriere zu beenden. Dem Zweitdivisionär bleibt der 32-Jährige jedoch erhalten: Irvine wird ab 2018 einen Posten als Sportlicher Leiter  bekleiden. Seine Karriere begann er einst 2006 im Sean-Kelly-Team und blieb auch in der Folge bei Continental- und ProContinental-Mannschaften aktiv. Sein größter Erfolg war ein Weltmeistertitel auf der Bahn im Scratch im Jahr 2013.

+++
Das Team Israel Cycling Academy hat seinen letzten Zugang für die kommende Saison präsentiert: Dabei handelt es sich um den Israeli Omer Goldstein. Der 21-Jährige erhält einen Vertrag über zwei Jahre und gilt als großes Talent. derm vergangenen Saison war er für das Development-Team im Einsatz. Goldstein sorgte in der Vergangenheit für Schlagzeilen, als er im U23-Rennen der Weltmeisterschaft 2015 in einen schweren Unfall mit einem Begleitfahrzeug verwickelt war. Er ist der 24. und letzte Fahrer im Aufgebot der Israel Cycling Academy, die 2018 auf eine Einladung zum Giro d'Italia hofft. Die Italien-Rundfahrt startet kommendes Jahr in Jerusalem.

+++

Der Schwedische Meister Kim Magnusson ist der bisher sechste Neuzugang beim Rennstall von Manager Jonathan Vaughters, der ab der kommenden Saison mit neuem Sponsor unter dem Namen EF Education First-Drapac p/b Cannondale starten wird. Der 25-jährige Magnusson, Sohn von Glenn Magnusson, der 1999 Mannschaftskollege von Vaughters bei US Postal war, unterschrieb nach Angaben seines neuen Teams einen Zweijahresvertrag. Die Verpflichtung entspricht auch den Interessen des neuen Geldgebers EF Education First, einem schwedischen Unternehmen, das Bildungs- (insbesondere Sprachunterricht) und Reisedienstleistungen anbietet, wie der Rennstall in einer Pressemitteilung bestätigte. Mit Magnusson, der in den vergangenen Jahren für das schwedische Continental-Team Tre Berg - Postnord fuhr, besteht das Aufgebot von EF Education First-Drapac p/b Cannondale aus nunmehr 22 Fahrern.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine