Von Ex-Profi Gaimon erhoben

UCI will Motor-Dopingvorwürfe gegen Cancellara prüfen

Foto zu dem Text "UCI will Motor-Dopingvorwürfe gegen Cancellara prüfen"
Fabian Cancellara sieht sich wieder mit Vorwürfen des Motor-Dopingskonfrontiert. | Foto: Cor Vos

09.11.2017  |  (rsn) - Der Radsportweltverband UCI will die vom ehemaligen Profi Phillip Gaimon gegen Fabian Cancellara erhobenen Vorwürfe des Motor-Dopings überprüfen. Damit reagierte der neue Präsident David Lappartient auf die Berichterstattung über Gaimons kürzlich veröffentlichte Autobiografie "Draft Animals: Living the Pro Cycling Dream“ (Zugtiere: Den Traum vom Radprofi-leben). "Wir werden das untersuchen, das ist unser Job“, kündigte Lappartient gegenüber cyclingnews.com an.

In seinem Buch schreibt der 31-jährige US-Amerikaner, der Ende 2016 nach einer Saison beim WorldTour-Team Cannondale-Drapac seinen Rücktritt erklärt hatte, über den ebenfalls nach der vergangenen Saison zurückgetretenen Schweizer: "Wenn man sich das Bildmaterial anschaut, so sehen seine Beschleunigungen überhaupt nicht natürlich aus, als ob er Probleme hätte, auf den Pedalen zu bleiben. Dieser F… hatte wahrscheinlich einen Motor", heißt es in einem Buchauszug. Vor allem bei Cancellaras Sieg bei Mailand-Sanremo 2008 sei der Betrug deutlich zu sehen, meinte Gaimon: "Einige der Jungs, die ihm hinterherfuhren, sind nicht eben als die saubersten in der Szene bekannt. Und sie hatten keine Chance.“

Gegenüber dem Portal cycliste fügte Gaimon noch an, dass es Fahrer gebe, die davon ausgingen, dass Cancellara eine Zeit lang auf einem manipulierten Rad unterwegs gewesen sei. Namen nannte er allerdings nicht. Überhaupt geht er von betrügerischen Einzefällen aus und hält das Thema für nicht akut. "Da müssen auch viel zu viele Leute eingeweiht sein. Die Mechaniker machen da niemals alle mit“, sagte er.

Cancellara, der sich bereits 2010 nach seinen überlegenen Siegen bei der Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix mit Vorwürfen und Verdächtigungen konfrontiert sah, wollte gegenüber dem Boulevardblatt "Blick“ die Behauptungen nicht weiter kommentieren. "Nur so viel: Ich kann mich weder an das Gesicht noch den Namen Phil Gaimon erinnern“, sagte er.

Dagegen teilte sein Manager Armin Meier mit, dass man gemeinsam mit den Anwälten die Möglichkeit einer Klage prüfe. "Es geht um üble Nachrede, Beleidigungen und Verschwörungstheorien. Und wir warten auf ein Statement der Velo-Manufaktur 'Specialized‘, dem damaligen Ausrüster von Fabian – dann werden unsere Anwälte entscheiden“, so Meier laut „Blick“.

Mehr Informationen zu diesem Thema

07.06.2019UCI will Methoden im Kampf gegen Motordoping verbessern

(rsn) - Der Radsportweltverband UCI will ab der kommenden Saison im Kampf gegen das sogenannte Motordoping weitere Maßnahmen ergreifen. Dazu gehört eine verbesserte Version des bereits jetzt einges

22.03.2018UCI nun auch mit Wärmebildkameras und Röntgengeräten

Genf (dpa) - Der Radsportweltverband UCI verstärkt den Kampf gegen Motordoping. Zukünftig werden auch mobile Röntgengeräte und Wärmebildkameras zur Aufdeckung auffälliger Magnetresonanzen verwen

17.03.2018Motor-Doping: Franzose wegen Betrugs verurteilt

(rsn) - Wie die französische Tageszeitung Le Parisien vorgestern berichtete, ist der Amateur Cyril Fontayne vom "Tribunal Correctionnel", einem Strafgericht in Périgueux/ Dordogne am vergangenen Die

24.12.2017Lappartient will mehr Effektivität im Kampf gegen “Motor-Doping“

(rsn) - David Lappartient will mit besseren Kontrollen dafür sorgen, dass die Diskussionen um das Thema "Motor-Doping“ beendet werden und der Radsportweltverband UCI Vertrauen in die Wirksamkeit se

21.12.2017Französische Behörden Motordoping-Komplott auf der Spur?

(rsn) - Wie das französische Wochenmagazin Le Canard Enchaîné berichtet, sind zwei hochrangige Untersuchungsrichter einem Fall von groß angelegtem mechanischem Doping auf der Spur. Demnach handele

18.11.2017Cancellara fordert Gaimon zum Kräftemessen heraus

(rsn) - Fabian Cancellara hat sich per Twitter öffentlich an Phil Gaimon gewendet und den US-Amerikaner zu einem Kräftemessen auf dem Rad herausgefordert. Der Schweizer reagiert damit nun auch selbs

15.11.2017Gaimon von Cancellaras juristischen Schritten unbeeindruckt

(rsn) - Philipp Gaimon ist offensichtlich unbeeindruckt von Fabian Cancellaras Bemühen, den Verkauf seines Buches "Draft Animals - Zugtiere“, in dem der US-Amerikaner dem viermaligen Zeitfahrweltme

14.11.2017Cancellaras Anwälte fordern Verkaufsstopp des Gaimon-Buchs

(rsn) - Fabian Cancellara wehrt sich. Der Schweizer hat durch seine Anwälte einen sofortigen Verkaufsstopp des Buchs "Draft Animals: Living the Pro Cycling Dream (Once in a While)" von Ex-Profi Phill

11.11.2017Cancellaras Ex-Mechaniker dementiert Motor-Doping-Vorwürfe

(rsn) - Ein ehemaliger Mechaniker hat Fabian Cancellara gegen vom ehemaligen Cannondale-Profi Philipp Gaimon erhobenen Vorwürfe des mechanischen Dopings in Schutz genommen. “Ich denke, dass es schl

10.11.2017Peraud künftig bei der UCI für Motordoping-Kontrollen zuständig

(rsn) - Der ehemalige Ag2R-Profi Jean-Christophe Peraud wird als neuer UCI Manager of Equipment künftig an leitender Stelle für den Kampf gegen mechanisches Doping zuständig sein. Wie der Radsportw

07.11.2017UCI will Arsenal im Kampf gegen Motor-Doping vergrößern

(rsn) - David Lappartient will den Radsport im Kampf gegen das "Motor-Doping" voranbringen. Hatte sich der Weltverband UCI unter seinem Vorgänger Brian Cookson noch unwillig gezeigt, andere Testmetho

04.10.2017Französischer Amateur bestellte Motor über heimische Website

(rsn) - Der französische Amateur, der als erster Fahrer seines Landes des "Motor-Dopings“ überführt worden ist, hat sich erstmals öffentlich dazu geäußert und dabei wenig Schuldbewusstsein an

Weitere Radsportnachrichten

05.03.2024Tudor: Eine Erfolgsgeschichte der kleinen Schritte

(rsn) - Mit dem Sprintsieg von Arvid de Kleijn konnte das Team Tudor Pro Cycling am Montag bei Paris - Nizza (2.UWT) seinen ersten Sieg bei einem WorldTour-Rennen feiern. Dies war das vorläufige Hig

05.03.2024Ganna: “Hoffe, dass die wichtigeren Siege später kommen“

(rsn) – 2024 ist noch nicht das Jahr des Filippo Ganna (Ineos – Grenadiers). Auch im zweiten Zeitfahren des Jahres setzte es für den Stundenweltrekordler eine Niederlage, wenn auch nur eine sehr

05.03.2024Pithie übertrumpft die Sprintstars in Montargis

(rsn) – So richtig genießen konnte Laurence Pithie (Groupama – FDJ) im ersten Moment nicht, was er auf der 2. Etappe von Paris-Nizza (2.UWT) geschafft hat. Erst auf dem Weg zum Teambus wurde der

04.03.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

04.03.2024Kämna 14. im Auftakt-Zeitfahren von Tirreno-Adriatico

(rsn) – Nach Rang zwei im Vorjahr, wo das Auftaktzeitfahren auf dem exakt gleichen Parcours durch Regen beeinflusst wurde, hat Lennard Kämna (Bora – hansgrohe) die 59. Auflage von Tirreno-Adriati

04.03.2024De Kleijn nach Bummelfahrt im Sprint ganz groß

(rsn) – Der Schweizer Zweitdivisionär Tudor darf in Montargis nach der 2. Etappe von Paris-Nizza den ersten Saisonerfolg und den wohl größten in der noch jungen Teamgeschichte feiern. Arvid De K

04.03.2024Maloja Pushbikers verpflichten Bahn-Ass Claudio Imhof

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

04.03.2024Ayuso vermiest Ganna in Lido di Camaiore den Tirreno-Hattrick

(rsn) – Er war mindestens der Geheimfavorit, schließlich hatte Juan Ayuso (UAE Team Emirates) zwei seiner bisher drei WorldTour-Siege bisher im Zeitfahren geholt. Nun hat der Spanier seine Quote w

04.03.2024Aero-Wettrüsten geht weiter: Neue Helme im Tirreno-Zeitfahren

(rsn) – Der Kampf um Aero-Vorteile geht immer weiter – und aktuell sind vor allem Helme dabei ein großes Thema, ganz speziell: Zeitfahrhelme. Beim zehn Kilometer langen Kampf gegen die Uhr zum Au

04.03.2024Die Startzeiten des Tirreno-Adriatico-Auftakts

(rsn) – Mit einem zehn Kilometer langen Einzelzeitfahren wird heute die 59. Ausgabe von Tirreno-Adriatico (3. – 10. März / 2.UWT) eröffnet. Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike), Top-Favorot

04.03.202415. Giro-Etappe wird dank Mortirolo nun noch schwerer

(rsn) – Die ohnehin bereits schwere Bergetappe zum Abschluss der zweiten Rennwoche beim Giro d´Italia (2.UWT) am 19. Mai wird noch eine Spur härter: Die Veranstalter von RCS Sport mussten umplanen

04.03.2024Kaum Erfolgserlebnisse: “Solche Erfahrungen muss man machen“

(rsn) - Die deutschen Kontinental-Teams blicken auf zahlreiche UCI-Einsätze zurück. In Kroatien, Belgien, Frankreich, Griechenland, in der Türkei und in den Niederlanden sammelten sie viele Rennki

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Paris - Nice (2.UWT, FRA)
  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)