Bislang gleichauf mit Voigt und O´Grady

Chavanel will den alleinigen Rekord in Sachen Tour-Starts

Foto zu dem Text "Chavanel will den alleinigen Rekord in Sachen Tour-Starts"
Sylvain Chavanel (Direct Energie, links) auf der Schlussetappe der Tour 2017 mit Bergkönig Warren Barguil (Sunweb) | Foto: Cor Vos

14.11.2017  |  (rsn) - Bislang stehen drei Namen an der Spitze der Rekordliste in Sachen Tour-de-France-Starts: Jens Voigt, Stuart O'Grady und Sylvain Chavanel waren jeweils 17 Mal bei der Großen Schleife dabei. Doch im kommenden Juli will sich der Franzose zum alleinigen Rekordhalter bei seiner Heimat-Rundfahrt machen - und danach möglicherweise seine Karriere beenden.

"Wenn ich die Tour de France fahre, wird es meine 18. und letzte sein. 17 gefahren zu sein ist herausragend, aber wenn ich eine 18. Tour fahre, schreibe ich Geschichte", erklärte der 38-Jährige der französischen Zeitung Centre Presse. "Ich könnte auch 2019 noch weiterfahren, aber ich bin nicht daran interessiert, eine 20. oder 21. Tour zu bestreiten. Ich weiß, wie hart die Tour de France ist und welche Opfer man bringen muss, um sie zu fahren."

Sicher ist sich Chavanel aber noch nicht, ob er im kommenden Juli am Start stehen wird, wenn die Frankreich-Rundfahrt in der Heimat seines Teams Direct Energie, der Vendee, beginnt. "Es ist noch zu früh, um das zu sagen. Die Teams werden durch die neuen Regeln nur aus acht Fahrern bestehen, und wenn ich nicht in Form bin, will ich nicht den Platz eines Anderen wegnehmen", so Chavanel, der es auch nicht ausschließt, nach 2018 seine Karriere zu beenden.

"Früher oder später enden alle Dinge. Momentan konzentriere ich mich auf die nächste Saison. Ich könnte 2018 aufhören, oder auch weitermachen. Wenn ich erfolgreich bin, warum nicht weitermachen? Ich werde nach Paris-Nizza sehen, wie es läuft, und dann bei der Tour de France nochmal. Ich könnte 2019 noch weiterfahren, aber im kommenden Jahr wird es sicher meine letzte Tour de France", so der Franzose.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine