Lotto Soudal hat bei Belgien-Rundfahrt alles im Griff

Vanendert gewinnt Königsetappe, Keukeleire vor Gesamtsieg

Foto zu dem Text "Vanendert gewinnt Königsetappe, Keukeleire vor Gesamtsieg"
Jelle Vanendert kann seinen Sieg wohl noch gar nocht fassen. | Foto: Cor Vos

26.05.2018  |  (rsn) - Das Lotto Soudal-Team hat bei der Belgien-Rundfahrt (2.HC) weiter alles im Griff. Nachdem André Greipel die ersten beiden Etappen gewann, siegte am Samstag auf der 151 Kilometer langen Königsetappe rund um Wanze sein belgischer Teamkollege Jelle Vanendert mit 16 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann und Teamkollegen Jens Keukeleire.

Durch Rang zwei übernahm der Titelverteidiger auch die Führung in der Gesamtwertung von Christophe Laporte (Cofidis), der am Vortag das Zeitfahren für sich entschied. Rang drei in der Tageswertung ging an Dion Smith (Wanty-Groupe Gobert).

"Wir waren als Team richtig stark und hatten durch meinen Etappensieg und die Gesamtführung von Jens einen perfekten Tag. Ich fahre schon die gesamte Saison auf einem hohen Niveau und bin froh, heute meinen zweiten Karrieresieg errungen zu haben";meinte Vanendert, der in der Gesamtwertung 15 Sekunden hinter Keukeleire Rang zwei einnimmt. Ihr Teamkollege Greipel führt weiterhin die Punktewertung an.

Schon früh im Rennen hatte sich eine 20 Fahrer starke Gruppe um Titelverteidiger Jens Keukeleire (Lotto Soudal) mit zwei Teamkollegen sowie dem Slowenen Simon Spilak (Katusha-Alpecin), dem Franzosen Bryan Coquard (Vital Concept) und dem Ukrainer Sergey Grivko (Astana) vom Feld abgesetzt. Dagegen fehlten mit Spitzenreiter Christophe Laporte (Cofidis) und André Greipel (Lotto Soudal) die ersten beiden des Klassements.

Nach 45 Kilometern lag eine knapp 30 Fahrer starke Verfolgergruppe eine knappe Minute zurück, das Feld weitere drei Minuten. Zur Hälfte des Rennens – das Peloton hatte bereits acht Minuten an Rückstand – war klar, dass der Tagessieger aus den ersten beiden Gruppen stammen würde.

Bei der Fahrt über die zwölf Anstiege verkleinerte sich die Spitzengruppe auf fünf Fahrer. Aus dem Quintett heraus attackierte schließlich Vanendert zwölf Kilometer vor dem Ziel im letzten Anstieg des Tages und brachte als Solist einen Vorsprung von 16 Sekunden ins Ziel. Dahinter gewann Keukeleire den Sprint der ersten Verfolgergruppe und sorgte somit für einen perfekten Tag für Lotto Soudal.

Tageswertung:
1. Jelle Vanendert (Lotto Soudal)
2. Jens Keukeleire (Lotto Soudal) +0:16
3. Dion Smith (Wanty-Groupe Gobert) s.t.
4. Anthony Turgis (Cofidis)
5. Edward Dunbar (Aqua Blue Sport)

Gesamtwertung:

1. Jens Keukeleire (Lotto Soudal)
2. Jelle Vanendert (Lotto Soudal) +0:15
3. Anthony Turgis (Cofidis) +0:26

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)