Der Gazprom-Nachwuchs zündet

Vlasov folgt Sivakov als Sieger des Baby Giro nach

Foto zu dem Text "Vlasov folgt Sivakov als Sieger des Baby Giro nach"
Alexander Vlasov (Gazprom-RusVelo) feiert seinen Gesamtsieg beim Baby Giro | Foto: Gazprom-RusVelo

17.06.2018  |  (rsn) - Um seine Talente nicht frühzeitig zu verheizen, gibt Gazprom-RusVelo ganz bewusst nicht Vollgas. Vorsichtig führt der in der Schweiz beheimatete russische Rennstall seine jungen Profis an die großen Aufgaben heran. Die Methode scheint zu funktionieren. So gewann Alexander Vlasov den "Baby Giro" für Fahrer unter 23 Jahren.  

Nachdem im letzten Jahr sein Landsmann Pavel Sivakov (damals BMC Development-Team, mittlerweile Sky), die schwere Prüfung der Nachwuchsfahrer gewann, holte sich diesmal der 22-jährige Vlasov nach 1191 Kilometern, verteilt auf elf Teilstücke, das Rosa Trikot des Gesamtsiegers. Für Vlasov ist dies der größte Erfolg seiner noch jungen Karriere.

Sein großes Talent hat er bereits in Juniorenjahren mit vielen Top-Platzierungen bei renommierten Rennen wie der Trofeo Karlsberg sowie der Friedensfahrt und der Niedersachsen-Rundfahrt der Junioren unter Beweis gestellt. Mit dem Gewinn des Piccolo Giro dell’Emilia sowie dem neunten Platz bei der Nachwuchsausgabe der Lombardei-Rundfahrt in der vergangenen Saison war die Profi-Karriere vorgezeichnet.

Erst zu Beginn der Saison 2018 wurde Vlasov als Neoprofi von Gazprom-RusVelo verpflichtet, um behutsam als Klassementfahrer aufgebaut zu werden. Das große Ziel sind aber zunächst die Olympischen Spiele in Tokio 2020, bei denen die russischen Fahrer bei den Bahn- und Straßenwettbewerben um Gold kämpfen wollen. Denn zu Gazprom-RusVelo gehört neben dem Elite- und einem Development-Team auch eine Bahnmannschaft mit Athleten, die zur Weltklasse gehören.

"Es ist ein großartiges Gefühl, solch ein unglaublich hartes Rennen zu gewinnen. Ich hatte keine Zweifel daran, dass ich es schaffen kann, weil unser Team alles möglich gemacht hat und ich in hervorragender Form war. Ich bin überglücklich, das auch in zweiten Jahr in Folge der Sieg des Giro d’Italia U23 an einen russischen Fahrer geht. Das zeigt, das wir in der Lage sind, auf dem höchsten Niveau mithalten  können. Ich danke Gazprom-RusVelo und meinen Teamkollegen für die unermüdliche Unterstützung während des gesamten Rennens!", kommentierte Vlasov seinen Sieg.

Mehr Informationen zu diesem Thema

18.06.2018Vlasov: “Der Traum vom großen Giro ist noch größer geworden“

(rsn) - Alexander Vlasov gewann die 41. Austragung des Giro d’Italia der U23-Fahrer. Einen Tag nach seinen bislang größten Erfolg interviewte radsport-news.com den 22-Jährigen, der seit Beginn de

14.06.2018Baby Giro: Osorio holt sich nach nur einem Tag das Rosa Trikot zurück

(rsn) – Eine vierköpfige Spitzengruppe bestimmte das Geschehen auf der 121 Kilometer langen 6. Etappe des Giro Ciclistico d’Italia (2.2U). Der Tagessieg ging in Pergine Valsugana an den US-Amer

13.06.2018Wildauer hielt auf Königsetappe den Schaden in Grenzen

(rsn) – Auch die 5. Etappe des Giro Ciclistico d´Italia (2.2U) von Darfo Boario Terme nach Dimaro Folgarida endete mit einem kolumbianischen Sieg. Einer Augusto Rubio (Vejus TMF) gewann die Berga

12.06.2018Wildauer verliert Rosa Trikot beim Baby Giro

(rsn) - Verzweifelt kämpfte Markus Wildauer auf der 4. Etappe um sein Führungstrikot beim Giro Ciclistico d´Italia (2.2U). Der 20-jährige Österreicher beendete den 117 Kilometer langen Abschnit

09.06.2018Wildauer beim Baby-Giro ganz groß

(rsn) – Markus Wildauer (Team Tirol) hat die 138 Kilometer lange zweite Etappe des Giro Ciclistico d´Italia (2.2U) von Nonantola nach Sestola gewonnen und sich damit auch das Rosa Trikot gesichert

08.06.2018Wildauer mit tollem Auftakt beim Baby-Giro

(rsn) – Die Hoffnungen auf einen guten Start für das Tirol Cycling Team blieben beim Prolog des Giro Ciclistico d´Italia (2.2U) - kurz: Baby Giro - nicht unbegründet. Der 20-jährige Markus Wilda

07.06.2018Tirol Cycling Team freut sich auf den Baby-Giro

(rsn) -In der Emilia-Romagna beginnt am Donnerstagabend mit einem 4,4 Kilometer langen Prolog der Giro Ciclistico d´Italia (2.2U). Das Rennen der Kategorie U-23 ist auch als "Baby Giro" bekannt und

Weitere Radsportnachrichten

23.06.2024Titel für Altmeister Costa, Neoprofi Rafferty und Hoelgaard

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammen

23.06.2024Olympia-Kandidaten neutralisierten sich bei DM gegenseitig

(rsn) – Zwar dominierte die frühe Ausreißergruppe um den späteren Deutschen Meister Marco Brenner (Tudor) das Straßenrennen von Bad Dürrheim, doch auch die Nominierung der fünf deutschen Olymp

23.06.2024Video-Interviews zum DM-Titelkampf der Männer

(rsn) – Das Straßenrennen der Männer bei den Deutschen Meisterschaften 2024 in Bad Dürrheim war schon früh vorentschieden: Bereits 180 Kilometer vor dem Ziel, am ersten Anstieg des Tages, setzte

23.06.2024Jan Ullrich bei der DM in Bad Dürrheim willkommen

(rsn) - Die Deutschen Meisterschaften in Bad Dürrheim waren auch so etwas wie das Comeback von Jan Ullrich in der Radsport-Familie. Überall, wo der bislang einzige deutsche Toursieger sich im Zielbe

23.06.2024Albrecht entthront in Bad Dürrheim Vorjahressieger Fietzke

(rsn) – Vorjahressieger Paul Fietzke (Team Grenke – Auto Eder) hat sich diesmal im Juniorenrennen der Deutschen Meisterschaften mit Silber zufrieden geben müssen. Der 18 Jahre alte Vizeweltmeiste

23.06.2024Bergauf der Stärkste: Marco Brenner erstmals Deutscher Meister

(rsn) – Marco Brenner (Tudor) hat bei den Deutschen Meisterschaften die Siegesserie von Bora – hansgrohe beendet und sich erstmals in seiner Karriere den Titel im Straßenrennen der Männer gesich

23.06.2024Bahrain Victorious nimmt Arndt und Bauhaus mit zur Tour

(rsn) – Mit den beiden deutschen Profis Phil Bauhaus und Nikias Arndt startet Bahrain Victorious am 29. Juni im italienischen Florenz in die 111. Tour de France. Der 32-jährige Arndt steht damit vo

23.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

23.06.2024Kiesenhofer, Kopecky und Schreiber holen Titel

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammenf

23.06.2024Frierende Lippert muss sich diesmal mit dem Vize-Titel begnügen

(rsn) – Großer Jubel bei strahlendem Sonnenschein im Vorjahr, frierend und von der Nässe gezeichnet diesmal: So groß war der Unterschied zwischen dem dritten Titelgewinn von Liane Lippert (Movist

22.06.20242 aus 5: Wessen Olympiaträume platzen in Bad Dürrheim?

(rsn) - In diesem Jahr geht es bei den Deutschen Meisterschaften nicht nur um das Trikot mit den schwarz-rot-goldenen Streifen. Auf den 209 Kilometern zwischen zwischen Donaueschingen und Bad Dürrhe

22.06.2024Die bekannte Unbekannte auf DM-Platz 9: Unbound-Siegerin Klöser

(rsn) – Sie war die große Unbekannte im Straßenrennen der Frauen bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Dürrheim: Rosa Klöser (Maap – Rose). 20 Tage nach ihrem Sieg beim Gravel-Klassiker Unb

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine