Rückkehr in zweiter Saisonhälfte möglich

“Vorsichtsmaßnahme“ - Kämna legt Rennpause ein

Foto zu dem Text "“Vorsichtsmaßnahme“ - Kämna legt Rennpause ein"
Lennard Kämna (Sunweb) wird bis auf Weiteres keine Rennen bestreiten. | Foto: Cor Vos

28.06.2018  |  rsn) – Aktuell legt Lennard Kämna">Lennard Kämna eine Pause vom Radsport ein und denkt dabei "über seine langfristigen Karriereziele nach“, wie es am Mittag in einer Mitteilung seines Sunweb-Rennstalls hieß. Die Auszeit sei eine "Vorsichtsmaßnahme“ und gemeinsam von Team und Fahrer beschlossen worden.

"Ich bin in jungen Jahren Profi geworden und meine Karriere hat sich ziemlich schnell entwickelt. Mein erstes Jahr mit Team Sunweb auf WorldTour-Ebene lief sehr gut und ich konnte viel lernen. Der erste Teil der Saison 2018 war aufgrund einiger Krankheiten und Infeke aber nicht das, was wir uns erhofft hatten“, so der 21-jährige Kämna, der nach Mailand - Sanremo am 17. März kein Rennen mehr bestritten hat. "In den vergangenen Monaten kamen viele Dinge zusammen, und nach Gesprächen mit dem Team haben wir beschlossen, dass eine kurze Pause notwendig ist, um unsere langfristigen Ziele neu auszurichten und neu festzulegen“, erklärte der Zeit- und Rundfahrtspezialist.

"Kein Druck für schnelle Rückkehr"

Wann Kämna wieder ins Peloton zurückkehren wird, ist zwar offen. Laut Teamchef Rudi Kemna sei aber ein Comeback noch in diesem Jahr möglich. "Er trainiert weiter und derzeit erstellen wir ohne Druck für eine schnelle Rückkehr für den zweiten Teil der Saison einen Rennplan“, wurde der Niederländer in der Sunweb-Mitteilung zitiert.

Kämna feierte 2017 einen gelungenen Einstand bei den Profis. Der ehemalige Deutsche (2015) und Europameister (2016) der U23 im Zeitfahren wurde damals im Mai Gesamtfünfter der Tour des Fjords und wusste zudem bei seinen Rundfahrteinsätzen in seiner Spezialdisziplin zu überzeugen, etwa als Achter des Vuelta-Zeitfahrens nach Los Machucos. Seine Saison krönte Kämna bei der Straßen-WM in Bergen, wo er mit Sunweb die Goldmedaille im Teamzeitfahren gewann und im U23-Straßenrennen die Silbermedaille holte.

Dagegen kam er in der Saison 2018 nur auf 14 Renntage. Das Team baut allerdings weiter auf den Fischerhuder, denn im April wurde der Ende 2018 auslaufende Vertrag mit Kämna um zunächst ein Jahr verlängert.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine