Giro-Debüt bestätigt

Moscon will bei Paris-Roubaix um den Sieg kämpfen

Foto zu dem Text "Moscon will bei Paris-Roubaix um den Sieg kämpfen "
Gianni Moscon (Sky) will 2019 bei Paris-Roubaix um den Sieg kämpfen. | Foto: Cor Vos

08.01.2019  |  (rsn) - Bereits kurz nach seinem Gesamtsieg bei der 2. Gree-Tour of Guangxi Ende Oktober des vergangenen Jahres kündigte Gianni Moscon sein Giro-Debüt für 2019 an. Nun bestätigte Team Sky auf seiner Homepage, dass der Italiener im Mai erstmals die Italien-Rundfahrt bestreiten wird. Allerdings ist Moscon nicht als Kapitän für die erste GrandTour des Jahres vorgesehen, diese Rolle wird der junge Kolumbianer Egan Bernal übernehmen.

Vor dem am 6. Mai in Bologna beginnenden Giro wird der Italienische Zeitfahrmeister bei den Frühjahrsklassikern im Einsatz sein, wobei Moscon vor allem versuchen will, sein Ergebnis vom Paris-Roubaix-Debüt von 2017 zu verbessern. “Mein fünfter Platz bei Paris-Roubaix gibt mir die Motivation, ein besseres Resultat zu holen und wirklich um den Sieg zu kämpfen“, kündigte der 24-Jährige auf der Sky-Website an.

Moscon absolvierte 2018 die bisher beste Saison seiner Karriere, auch wenn er wegen eines Faustschlags gegen Elie Gesbert von der Tour de France ausgeschlossen und danach für mehrere Wochen suspendiert wurde. Nach seiner Rückkehr im Herbst gewann er die Coppa Agostoni und die Toskana-Rundfahrt, wurde Fünfter im WM-Straßenrennen von Innsbruck und verteidigte seinen Titel bei den Italienischen Zeitfahrmeisterschaften. Zum Saisonausklang gelang ihm noch ein herausragender Auftritt bei der Guangxi-Rundfahrt.

"Hoffentlich kann ich meine gute Form der zweiten Saisonhälfte fortsetzen", fügte Moscon an. “Es ist immer schwierig, nach Wunsch in Top-Form zu sein, aber ich habe letztes Jahr gut angefangen und bin wirklich zuversichtlich, dass ich im Frühjahr in guter Verfassung sein kann.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Winston Salem Cycling Classic (1.1, USA)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)