Tour-Down-Under-Sieger führt Mitchelton - Scott an

Impey will sich beim Cadel Evans Race um zwei Plätze verbessern

Foto zu dem Text "Impey will sich beim Cadel Evans Race um zwei Plätze verbessern"
Daryl Impey (Mitchelton - Scott) ist als erstem Fahrer die Titelverteidigung bei der Tour Down Under gelungen. | Foto: Cor Vos

22.01.2019  |  (rsn) - Nach der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Tour Down Under will Daryl Impey nun auch beim Cadel Evans Great Ocean Road Race ganz oben auf dem Treppchen landen. “Die Tour Down Under hat mir für dieses Rennen viel Selbstvertrauen gegeben. Ich hoffe, dass wir dieses Jahr zwei Plätze besser abschließen können“, sagte der Südafrikanische Meister, der am Sonntag bei dem australischen Eintagesrennen um Geelong herum sein Mitchelton-Scott-Team anführt.

Im vergangenen Jahr musste sich Impey im Sprint einer 25-köpfigen Spitzengruppe dem Australier Jay McCarthy (Bora - hansgrohe) und dem Italiener Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) geschlagen geben. Diesmal will sich der 34-Jährige mit einem perfekten Auftritt beim Heimspiel seiner Mannschaft bei der 5. Auflage den ersten Sieg holen. “Letztes Jahr habe ich im Finale einen kleinen Fehler gemacht, der mich das Rennen gekostet hat, und ich hoffe, dass wir den dieses Jahr korrigieren können“, meinte Impey.

Der abschließende Rundkurs in Geelong mit seinem 1,2 Kilometer langen und 8,4 Prozent steilen Challambra-Anstieg, der insgesamt viermal bewältigt werden muss, dürfte ihm dabei entgegenkommen. “Das Cadel Evans Road Race ist speziell für unser Team ein weiteres wichtiges Rennen im Kalender, und es ist ein Kurs, auf dem ich sicherlich gut abschneiden kann“, betonte er.

Bei seinem Vorhaben wird Impey von einem ganz auf ihn ausgerichteten Aufgebot unterstützt, in dem mit Luke Durbridge, Alex Edmonton und Lucas Hamilton drei Fahrer stehen, die bereits bei der Tour Down Under in Aktion getreten waren. Dazu kommen Sam Bewley, Robert Stannard sowie Neuzugang Dion Smith.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine