Tropicale Amissa Bongo: Bonifazio bleibt vorn

18-jähriger Eritreer jubelt, Greipel diesmal Fünfter

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "18-jähriger Eritreer jubelt, Greipel diesmal Fünfter"
Biniyam Ghirmay (Eritrea) gewinnt die 3. Etappe der Tropicale Amissa Bongo 2019, André Greipel (Arkéa - Samsic, links im Pinken Trikot) wird Fünfter. | Foto: Twitter-Account der Tropicale Amissa Bongo

23.01.2019  |  (rsn) - André Greipel muss in Gabun weiter auf seinen ersten Saisonsieg und den ersten Erfolg für sein neues Team Arkéa - Samsic warten. Der 36-Jährige hat im Massensprint am Ende der 3. Etappe über 98 Kilometer von Léconi nach Franceville den fünften Platz belegt. Der Sieg ging an den erst 18 Jahre alten Eritreer Biniyam Ghirmay (Nationalteam) vor dem ehemaligen Dimension-Data-Profi Youcef Reguigui, der in Gabun für die Nationalmannschaft Algeriens unterwegs ist. Der Sieger der ersten beiden Etappen, Niccolo Bonifazio (Direct Energie) aus Italien wurde Dritter und behauptete so die Gesamtführung. Greipel ist weiterhin Gesamtdritter. Er liegt nun 14 Sekunden hinter Bonifazio und eine Sekunde hinter dem Zweitplatzierten Sirak Tesfom (Nationalteam Eritrea) zurück.

Nach dem Start in Léconi nahe der Grenze zum Kongo hatte sich schnell ein Ausreißerduo vom Feld abgesetzt - mit Henok Mulueberhan (Nationalteam Eritrea) und Titelverteidiger Joseph Areruya, der hier für die Nationalmannschaft Ruandas fährt, sonst aber beim französischen ProContinental-Team Delko - Marseille Provence unter Vertrag steht. Das Duo fuhr 2:40 Minuten Vorsprung heraus, wurde dann aber nach 35 Kilometern bereits wieder eingeholt.

Nun etablierte sich eine neue, fünfköpfige Spitzengruppe um Metkel Eyob (Nationalteam Eritrea). Das Quintett wurde vom Hauptfeld aber nicht mehr auf mehr als 1:40 Minuten weggelassen. Direct Energie kontrollierte im Hauptfeld, mit dem Selbstvertrauen der zwei Auftaktsiege von Bonifazio im Rücken, das Tempo und sorgte schließlich für den perfekt getimeten Zusammenschluss rund fünf Kilometer vor dem Ziel.

Es kam zum dritten Massensprint in Folge, diesmal aber mit einem überraschenden Sieger aus Eritrea, anstelle eines der europäischen Asse Bonifazio, Greipel oder Lorrenzo Manzin (Vital Concept - B&B Hotels).

Die Tropicale Amissa Bongo in Gabun führt über sieben Tage, wobei alle Etappen weitgehend flach sind - wenn auch großteils rund 600 Meter über dem Meer auf einer Hochebene ausgetragen. Das topographisch schwierigste Etappenfinale hielt bereits die 1. Etappe in Moanda bereit - mit einer 2,7 Kilometer langen Schlusssteigung bei 5,5 Steigungsprozenten. Auch dort kam es jedoch zum Massensprint.

Tagesergebnis 3. Etappe:
1. Biniyam Ghirmay (Nationalteam Eritrea) 2:35:09 Stunden
2. Youcef Reguigui (Nationalteam Algerien) s.t.
3. Niccolo Bonifazio (Direct Energie) s.t.
4. Lorrenzo Manzin (Vital Concept - B&B Hotels) s.t.
5. André Greipel (Arkéa - Samsic) s.t.

Gesamtwertung:
1. Niccolo Bonifazio (Direct Energie) 9:22:31 Stunden
2. Sirak Tesfom (Nationalteam Eritrea) + 0:14 Minuten
3. André Greipel (Arkéa - Samsic) + 0:14
4. Yozucef Reguigui (Nationalteam Algerien) + 0:17
5. Didier Munyaneza (Nationalteam Ruanda) + 0:17

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Oman (2.HC, OMN)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)