Zu wenig Regeneration nach dem Cape Epic

Van der Breggen verzichtet wohl auf Flandern-Titelverteidigung

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Van der Breggen verzichtet wohl auf Flandern-Titelverteidigung"
Anna van der Breggen (Boels-Dolmans) | Foto: Cor Vos

13.02.2019  |  (rsn) - Die Titelverteidigerin und Straßen-Weltmeisterin Anna van der Breggen wird am 7. April wohl nicht in Oudenaarde am Start der Flandern-Rundfahrt stehen. Das erklärte die 28-Jährige der niederländischen Zeitung "De Stentor" und bestätigte es auch dem TOUR Magazin in einem Interview, das im kommenden Heft am 20. Februar erscheinen wird.

Die "Ronde" liege zeitlich zu nah am Cape Epic (18.-25. März), dem Mountainbike-Etappenrennen in Südafrika, an dem sie mit ihrer neuen Boels-Dolmans-Teamkollegin Annika Langvad erstmals teilnbehmen wird. "Ich denke, die Ronde passt nicht in mein Programm", so van der Breggen. "Ich erwarte, dass ich Zeit brauchen werde, um mich vom Cape Epic zu erholen."

Trotzdem wird van der Breggen auch im Frühjahr viel auf der Straße unterwegs sein und ihr Regenbogentrikot zeigen. Sie beginnt ihre Straßen-Saison am 2. März beim Omloop Het Nieuwsblad und wird auch eine Woche später als Titelverteidigerin beim WorldTour-Auftakt in der Toskana, bei Strade Bianche am Start stehen. Dann aber liegt die volle Konzentration auf dem Mountainbike, mit dem sie sich auch Ende Februar schon beim Sunshine Cup auf Zypern für das Cape Epic vorbereitet.

In Südafrika, wo Zweier-Teams gegeneinander fahren, tritt sie immerhin mit der bereits vierfachen Siegerin Langvad an. "Ich bin dort noch nie gefahren, aber ich kann es kaum abwarten", unterstreicht van der Breggen ihre große Vorfreude auf das MTB-Abenteuer.

Während ihr Start bei der Flandern-Rundfahrt unwahrscheinlich ist, hat van der Breggen aber vor, Ende April die Ardennen-Klassiker zu bestreiten. Dort gelang ihr 2017 das Triple und auch 2018 gewann sie in Huy und Lüttich zwei der drei schweren Rennen. Ob van der Breggen im Juli auch den Giro d'Italia bestreitet, werde sie erst danach entscheiden. 2015 und 2017 gewann sie die Italien-Rundfahrt, 2018 aber ließ sie sie bereits aus.

Sicher ist hingegen, dass die Titelverteidigung als Weltmeisterin in Yorkshire Ende September ein weiteres Saisonziel ist.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Grand Prix de Denain - Porte (1.HC, FRA)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)