Kuurne-Brüssel-Kuurne, Drome Classic

Vorschau auf die Rennen des Tages / 3. März

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 3. März"
Kuurne-Brüssel-Kuurne 2018 | Foto: Cor Vos

03.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Kuurne-Brüssel-Kuurne (1.HC) - 201 Kilometer
Am Tag nach dem Omloop Het Nieuwsblad steht traditionell die sprinterfreundlichere Revanche für den Klassikerauftakt an. Auf 201 Kilometern rund um Kuurne warten insgesamt 13 Hellingen, der letzte der kurzen, aber zum Teil sehr steilen und oft über Kopfsteinpflaster führenden Anstiege wird 50 Kilometer vor dem Ziel der Nokereberg sein. So haben die Sprintermannschaften im Normalfall noch genügend Zeit, um die Ausreißer zu stellen und ihre Kapitäne in Position zu bringen.

Zu den Favoriten zählen neben Titelverteidiger Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma), Sonny Colbrelli (Bahrain - Merida), Nacer Bouhanni (Cofidis) Jasper Stuyven (Trek - Segafredo) und Matteo Trentin (Mitchelton - Scott) auch die beiden Deutschen Pascal Ackermann (Bora - Hansgrohe) und André Greipel (Arkéa Samsic). Hinter Ackermanns Teilnahme steht nach seinem Sturz beim Omloop allerdings ein Fragezeichen.

Einen Sprint verhindern wollen Deceuninck - Quick-Step um Omloop-Sieger Zdenek Stybar, Alexey Lutsenko (Astana), Lars Boom (Roompot - Charles), Niki Terpstra (Direct Energie), Dylan Teuns (Bahrain - Merida), Stefan Küng (Groupama - FDJ), Oliver Naesen oder auch Silvan Dillier (beide AG2R).

Zur Startliste:

Drome Classic (1.1) - 215 Kilometer
Nicht minder schwer und noch ein bisschen länger als die gestrige Boucle de l`Ardeche ist die Drome Classic. Auf den 215 Kilometern rund um Livron-sur-Drome geht es über zahlreiche Anstiege, darunter die Mur d`Allex und die Cote du Haut Livrong auf den letzten zehn Kilometern. Hier wird es zu den entscheidenden Attacken kommen, die vor allem von Vortagessieger Lilian Calmejane (Direct Energie), Giovanni Visconti (Neri Sottoli - Selle Italia - KTM), Guillaume Martin (Wanty - Gobert), Pieter Weening (Roompot - Charles), Kilian Frankiny (Groupama - FDJ) und Romain Bardet (AG2R) gesetzt werden dürften.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)