Aru startet spontan bei Paris-Nizza

Strade Bianche: Küng führt FDJ an, Costa und Pogacar UAE Emirates

06.03.2019  |  (rsn) - Das Team Groupama - FDJ will am Wochenende das Dopinggeständnis von Georg Preidler aus den Köpfen bekommen. Dabei soll ein guter Auftritt bei Strade Bianche am Samstag helfen. Angeführt wird die französische Equipe in der Toskana vom Schweizer Stefan Küng. Er war im Vorjahr als 16. in Siena angekommen. Eine echte zweite Speerspitze neben dem 25-Jährigen kann Groupama - FDJ aber nicht aufbieten.

Der Kader von Groupama - FDJ für Strade Bianche: Bruno Armirail, Antoine Duchesne, Stefan Küng, Matthieu Ladagnous, Tobias Ludvigsson, Romain Seigle, Leo Vincent

+++

Rui Costa wird das UAE Team Emirates am Samstag auf den weißen Schotterstraßen der Toskana anführen. Doch der portugiesische Ex-Weltmeister ist bei weitem nicht die einzige Speerspitze seines Teams bei Strade Bianche. Neben Costa dürfte auch der 20-jährige Gesamtsieger der Algarve-Rundfahrt, Tadej Pogacar aus Slowenien, in der Toskana zu beachten sein und als eine Art Geheimfavorit zu zählen sein. Interessant dürfte sein, wie gut sich Fernando Gaviria - im Vorjahr 49. in Siena - und Jasper Philipsen schlagen.

Der Kader von UAE Team Emirates für Strade Bianche: Rui Costa, Roberto Ferrari, Fernando Gaviria, Vegard Stake Laengen, Simone Petilli, Jasper Philipsen, Tadej Pogacar

+++

Fabio Aru (UAE Team Emirates) hat sein Rennprogramm auf dem Weg zum Giro d'Italia leicht angepasst und den neuen Plan nun gegenüber cyclingnews.com bestätigt: Der Italiener wird ab Sonntag bei Paris-Nizza am Start stehen, bevor er später im März die Katalonien-Rundfahrt bestreiten wird. Anschließend hat er ein dreiwöchiges Höhentrainingslager in Colorado geplant, bevor die Italien-Rundfahrt sein Saison-Höhepunkt ist. "Ich wollte noch etwas mehr Rennkilometer in meine Beine bekommen", so der Italiener, der zuletzt die Algarve-Rundfahrt bestritten hatte und dort 29. geworden war. Als Italiener würde es logisch erscheinen, statt Paris-Nizza Tirreno-Adriatico zu fahren. Doch das drei Tage später startende und endende Rennen in Italien endet zu knapp vor der Katalonien-Rundfahrt, erklärte Aru.

+++

Der für die Israel Cycling Academy fahrende August Jensen hat sich am Dienstag bei einem Sturz beim belgischen Halbklassiker Le Samyn sein Schlüsselbein gebrochen. Der 27-jährige Norweger stürzte knapp 40 Kilometer vor dem Ziel, als vor ihm Davide Martinelli (Deceuninck - Quick-Step) wegrutschte und er nicht mehr ausweichen konnte. Martinelli setzte das Rennen fort, Jensen musste ins Krankenhaus gebracht werden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)