Stürze bei Paris-Nizza

Uran bricht sich das Schlüsselbein, Barguil mit Halswirbelfraktur

Foto zu dem Text "Uran bricht sich das Schlüsselbein, Barguil mit Halswirbelfraktur"
Rigoberto Uran (EF Education First) nach seinem Sturz auf der 2. Etappe von Paris-Nizza | Foto: Cor Vos

12.03.2019  |  (rsn) - Auch bei den Stürzen auf der 2. Etappe von Paris-Nizza haben sich mehrere Fahrer teils schwere Verletzungen zugezogen. Rigoberto Uran (EF - Education First) musste das Rennen 40 Kilometer vor dem Ziel mit gebrochenem linken Schlüsselbein aufgeben. Der Kolumbianer war bei erneut heftigem Wind mit einem anderen Fahrer in Kontakt geraten und dabei zu Boden gegangen. Wie sein Team mitteilte, wird er in seiner Wahlheimat Monaco operiert werden müssen, wann

Eine doppelte Fraktur seines zweiten Halswirbels erlitt Warren Barguil (Arkéa Samsic). Die Verletzung wurde im Krankenhaus von Dourdan diagnostiziert, in das der Franzose nach seinem Sturz gebracht werden musste. “Wir wissen noch nicht, wann Warren wieder auf das Fahrrad steigen kann. Es ist ein schwerer Bruch, besonders in diesem Bereich, aber es hätte schlimmer sein können“, sagte Teamarzt Jean-Jacques Menuet. Arkéa Samsic verlor noch einen weiteren Fahrer: Mit Schmerzen im Knie musste Maxime Bouet Paris-Nizza vorzeitig verlassen.

Glimpflicher, nämlich ohne Knochenbrüche, kam Gorka Izagirre (Astana) davon. Der Vorjahresdritte verletzte sich am Ellenbogen, spätere Untersuchungen ergaben aber keine Frakturen, sondern lediglich Prellungen am Arm und an der Hüfte des Spaniers.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)