Tirreno: Als Tagesdritter Gesamtführung behauptet

Adam Yates auch in Fossombrone “gut vorne mit dabei“

Foto zu dem Text "Adam Yates auch in Fossombrone “gut vorne mit dabei“"
Adam Yates (Mitchelton - Scott) verteidigte bei Tirreno-Adriatico sein Blaues Trikot. | Foto: Cor Vos

16.03.2019  |  (rsn) - Während Simon Yates (Mitchelton Scott) bei Paris-Nizza als Vierter seinen zweiten Tagessieg verpasste, hat Zwillingsbruder Adam am vierten Tag von Tirreno-Adriatico sein Blaues Trikot des Gesamtführenden souverän verteidigt. Zwar blieb dem 26-Jährigen im Zielsprint in Fossombrone der Etappensieg verwehrt, doch als Tagesdritte präsentierte sich Yates hinter Alexej Lutsenko (Astana) und Primoz Roglic (Jumbo - Visma) erneut in starker Verfassung.

"Wir wussten, dass es hier nicht die großen Berge gibt, die für die Abstände sorgen. Aber Astana hat es mit dem Rhythmus sehr schwer gemacht. Ich war gut vorn dabei“, fasste der Spitzenreiter auf der Pressekonferenz den schweren Tagesabschnitt zusammen. Dabei war die Gesamtwertung gar nicht in seiner Planung vorgesehen, wie Yates eingestand -  "eben weil die großen Berge fehlen. Ich will hier gut performen, und auch morgen ist ein guter Tag dafür“, sagte er.

In Fossombrone behauptete er nicht nur das Blaue Trikot, sondern auch die sieben Sekunden Vorsprung gegenüber Roglic. Zwar holte sich der Slowene als Tageszweiter zwei Bonussekunden mehr als Yates, doch der hatte zuvor schon zwei Sekunden beim Zwischensprint gesammelt, so dass der Abstand im Gesamtklassement gleich blieb.

Ob diese sieben Sekunden gegenüber Roglic reichen werden, scheint allerdings mit Blick auf das abschließende Zeitfahren am Dienstag fraglich - auch wenn die Yates-Brüder sich nach Adams Angaben auch im Kampf gegen die Uhr verbessert haben. Den ersten Beweis lieferte Simon mit seinem Zeitfahrsieg bei Paris-Nizza am Donnerstag. “Ob ich auch so etwas machen kann wie er bei Paris - Nizza weiß ich nicht. Aber für Jungs mit so wenig Gewicht schlagen wir uns auch gegen die Uhr nicht schlecht“, sagte der Tirreno-Spitzenreiter auf der Pressekonferenz.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine